Kamin: Darum ist in der Heizperiode Lüften so wichtig

Es mag paradox klingen, aber beim Heizen ist es wichtig, dass Sie für frische Luft sorgen.

Denn egal, ob Sie einen Bollerofen, offenen Kamin oder Kachelofen haben: All diese Heizungen benötigen Sauerstoff, damit die Verbrennung funktioniert. Der wird der Luft im Wohnraum entzogen. Darum müssen Sie dafür sorgen, dass immer genug Frischluft in den Raum gelangen kann, damit Sie kein ungesundes Defizit an Sauerstoff in der Raumluft haben.

brennender Kamin - (Foto: Markus Schraudolph)
brennender Kamin – (Foto: Markus Schraudolph)

So sorgen Sie für Sauerstoff im beheizten Raum

Ist es noch nicht so kalt draussen und Sie heizen nur, um es ein wenig behaglicher zu haben, kippen Sie einfach ein Fenster. Achten Sie dabei darauf, dass Sie nicht gerade zwischen Fenster und Feuerstelle sitzen, sonst haben Sie Zugluft und erreichen das Gegenteil von dem gewünschten Effekt.

Bei sehr niedrigen Aussentemperaturen ist ein gekipptes Fenster keine praktikable Lösung, weil zuviel Kälte hereinkommt. Dann sollten Sie alle paar Stunden eine Stoßlüftung von ein paar Minuten durchführen. Stoßlüftung bedeutet, die Fenster weit aufzumachen, so dass in kurzer Zeit viel Frischluft hereinströmen kann.

Vorsicht bei Dunstabzughauben

Wenn Sie mit einem Ofen heizen und gleichzeitig nebenan in der Küche den Dunstabzug laufen haben, ist fehlende Luftzufuhr potentiell gefährlich. Denn der Sog der Abzughaube holt eventuell Abgase in den Raum, die ansonsten über den Kamin abziehen würden. Dann unbedingt ein Fenster kippen oder anderweitig für ständigen Luftnachschub sorgen.

Die feuerpolizeilichen Vorschriften in den meisten Gebieten verlangen sogar, dass eine Zwangsabschaltung der Abzughaube eingebaut muss, wenn nicht für Frischluftzufuhr gesorgt ist. Dann überwachen Sensoren zum Beispiel den Unterdruck im Raum und sperren gegebenenfalls die Abzughaube.

Es gibt speziell konstruierte Kaminsysteme, die über eine integrierte Frischluftzufuhr verfügen. Damit ist das Problem dann automatisch aus der Welt geschafft.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.