Darum ist der richtige Betriebsmodus für Ihren Kamin so wichtig

Alle Kaminöfen, die sowohl mit Holz als auch mit Kohle oder Briketts befeuert werden können, haben einen Umschalter. Meistens ist das ein Schieber, dessen beide Stellungen mit  “H” und “K” bezeichnet sind.

Holz braucht mehr Luft

  • Der Grund dafür liegt im unterschiedlichen Bedarf an Sauerstoff beider Brennstoffe. So braucht Holz mehr “Luft” zum Verbrennen als Brennmaterial auf Kohlebasis.
  • Wenn Sie nun an diesem Brennstoff-Umschalter die falsche Stellung gewählt haben, brennt Ihr Feuer entweder zu heftig (Kohle mit Einstellung “Holz”) oder droht ständig auszugehen (Holz und Einstellung auf “Kohle”).
  • Da der Umschalter fast immer an der Rückseite des Kaminofens angebracht ist, kommen Sie bei aufgestellten Gerät nur schlecht an den Umschalter und können die Beschriftung kaum ablesen.
  • Da ist es am besten, die Anleitung einzusehen und sich die für Ihren Fall korrekte Position zu merken. Mit einem dünnen Metallstück können Sie dann den Schieber in die richtige Position bringen.
  • Falls Sie öfters zwischen beiden Brennstoffarten wechseln, empfiehlt es sich, die beiden Positionen zu notieren und in der Nähe des Ofens griffbereit zu haben.
Kaminofen mit Feuer - (Foto: Markus Schraudolph)
Kaminofen mit Feuer – (Foto: Markus Schraudolph)

 

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.