IKEA: Schubladenauszug neueren Typs aushängen

Unter dem Modellnamen “Rationell” gibt es bei IKEA schon seit einigen Jahren einen Teleskopauszug für Schubladen, der vor allem bei Küchen Anwendung findet. Wer seine ältere Küche des schwedischen Möbelhauses mit einem weiteren Rationell-Auszug ausstattet, wird eine einmal eingehängte Schublade vielleicht nicht mehr herausbekommen, denn der Hersteller hat die Technik des Auszugs geändert.

Die Systeme neueren Typs rollen sanfter und ziehen die Schublade beim Einschieben besser zurück. Allerdings ist auch das Entfernen einer Schublade ein wenig anders geworden.

Früher zog man dazu die Lade ganz heraus und hob sie dann unter Beibehaltung einer leichten Zugkraft ein wenig an. Mit einem leisen Klicken rastete die Schublade dann aus und war abnehmbar.

Das klappt so nun nicht mehr.

Hier ein Vergleich der Schienen. Links sehen Sie das neue System, rechts das alte.

Rationell Schinen im Vergleich - (Foto: Markus Schraudolph)
Rationell Schinen im Vergleich – (Foto: Markus Schraudolph)

So hängen Sie Schubladen bei den neueren Rationell-Auszüge aus:

Ziehen Sie die Schublade ganz heraus.

Greifen Sie mit beiden Händen links und rechts unter die Schublade und ziehen beherzt nach oben.

Die Schublade klinkt sich dabei aus der Führung aus.

Nehmen Sie die Laden auf keinen Fall an den runden Stangen, die vertikal nach hinten laufen. Deren Befestigung ist nicht stabil genug für das Aushängen.

Sie erkennen auch an den Schubladen selbst, welches System Sie haben. Bei den neuen muß für den Zugang zu den Justageschrauben die Abdeckklappe weggedreht werden, weil sie mit dem Verriegelungsbolzen eine Einheit bildet.

Rationell Schublade neu - (Foto: Markus Schraudolph)
Rationell Schublade neu – (Foto: Markus Schraudolph)

Die alte Variante ist dagegen nur eine einfache Abdeckung mit Clips und einfach entfernbar.

Rationell Schublade alt - (Foto: Markus Schraudolph)
Rationell Schublade alt – (Foto: Markus Schraudolph)

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.