So reparieren und pflegen Sie Ihre Klettverschlüsse

Klettverschlüsse sind beliebt bei vielen Kleidungsstücken. Aber sie haben eine begrenzte Lebensdauer. Meist hält der Verschluss nach einer Weile nicht mehr richtig und geht ständig von alleine auf. Zum Glück lassen sich Klettverschlüsse reparieren. Wir zeigen Ihnen, wie das geht.

Klettverschluss reparieren

Sie können Klettverschlüsse meistens reparieren, indem Sie sie richtig reinigen. Der Klettverschluss hält meist nicht mehr, wenn sich Fussel und Dreck zwischen den Häkchen festgesetzt haben. Mit einer kleinen Drahtbürste oder einem festen Kamm lassen sich diese Fussel entfernen. Dann hält der Klettverschluss wieder besser.

Nach einer Weile biegen sich die Häkchen auf der rauen Seite des Klettverschlusses zu sehr nach unten. Dann verhaken sie sich nicht mehr richtig in den Schlingen und der Klettverschluss hält nicht.

Dagegen hilft es ein paar Mal mit einen geraden Messer gegen den Stich über die raue Seite des Klettverschlusses zu fahren. So richten sich die Haken wieder auf und der Verschluss hält wieder besser.

Klettverschlüsse waschen

Kleidungsstücke mit einem Klettverschluss sollten Sie nicht zu heiß waschen, damit die feinen Plastikhaken in der Verschlussleiste keinen Schaden nehmen.

Wird das Wäschestück zu heiß, werden die Haken weich und der Klettverschluss ist unbrauchbar. Halten Sie sich daher unbedingt an die Angaben des Herstellers.

Um Schäden an Ihrer Wäsche und den Klettverschlüssen zu vermeiden, sollten Sie Klettverschlüsse vor dem Waschen immer schließen. So verhakt sich der Verschluss nicht in anderen Wäschestücken und sammelt auch keine Flusen ein.

Feinstrumpfhosen und Seidenstoffe sollten Sie nicht gemeinsam mit Klettverschlüssen waschen. Verhakt sich der feine Stoff im Klettverschluss, hinterlässt das hässliche Schäden und Laufmaschen.

Diese Katzentoilette macht das Ausleeren einfach

Neues Katzenklo zusammengebaut

Riecht die Katzentoilette verdächtig, geht man – bewaffnet mit einem Schäufelchen – auf die Suche nach den Klumpen, um sie zu entfernen. Dieses mühsame Durchkämmen ist mit einer Variante der üblichen Behälter nicht mehr notwendig. Lesen Sie hier, wie es das Reinigen von Katzenklos einfacher werden kann.

Staubsauger-Roboter – für uns eine große Hilfe 🥳

Saugroboter Xiaomi Roborock

Wir haben Hunde – zwei Dalmatiner und einen kleinen Mischling. Hunde haben Haare. Dalmatiner haben besonders viele Haare, die sie gerne abwerfen und im Haus verteilen. Deshalb lohnt ein Saugroboter bei uns. Einmal pro Tag fährt der Bot durch das Haus. Jeden Tag ist der halbe Auffangbehälter voll. Überwiegend mit Hundehaaren.

11 Tipps für geniale Fotos mit dem iPhone 📱📸

Fotografieren mit dem iPhone macht Spaß. Das Smartphone ist immer dabei, schnell zur Hand und liefert gute Bilder. Die Bilder sind via Fotostream oder Airdrop im Handumdrehen auf dem Computer oder lassen sich schnell via Facebook, Twitter oder Instagram verbreiten.

1 Gedanke zu “So reparieren und pflegen Sie Ihre Klettverschlüsse”

  1. Ich hatte das Problem bei meinen Trekkingsandalen, dass dort die (häufig benutzten) Verschlüsse oben mittlerweile ständig aufgegangen sind. Ein kurzer Test (Flauschseite von einer anderen Schnalle vom anderen Schuh an das rauhe Teil der oberen Schnalle geklettet und umgekehrt) ergab allerdings, dass in meinem Fall nicht die rauhe Seite mit den Häkchen das Problem war, sondern die weiche Seite.

    Eine Suche im Netz ergab aber immer nur dieselben Tipps, wie man die rauhe Seite reinigt und dass – wenn das nichts hilft – nur der Austausch des Verschlusses bleibt.

    Als ich mir die weiche Seite von den problematischen Schnallen genauer angeschaut und mit den besser funktionierenden verglichen habe, war deutlich zu erkennen, dass bei den schwachen Verschlüssen der Flausch sehr stark ausgefranst war (konnte man gut von der Seite her erkennen). Meine Vermutung war, dass die “Fransen” quasi einseitig herausgerissene Fasern waren. Diese kriegen natürlich dann, weil sie länger sind, beim Zukletten zuerst Kontakt mit der Gegenseite und blockieren dort die Häkchen, bieten aber kaum Widerstand beim Öffnen, weil sie sich einfach aus den Häkchen herausfädeln.

    Also habe ich den elektrischen Langhaarschneider hergenommen (geht bestimmt auch mit einer guten Schere…), den ich auch benutze, um meinen Bart zu schneiden und die ganzen “länger als üblich” herausstehenden Fasern abrasiert (zu verlieren hatte ich ja ohnehin nix, ggf. hätte ich halt austauschen müssen). Jetzt funktioniert der Verschluss wieder deutlich besser!

    Vielleicht findet ja jemand diesen Tipp hilfreich…

Schreibe einen Kommentar