Mit den richtigen Tricks können Sie auch fest sitzende Schrauben leichter lösen.

Manche Schrauben wehren sich standhaft, sich in die Wand oder wieder heraus drehen zu lassen. Mit folgendem Trick bekommen Sie ein hohes Drehmoment, ohne die Schraube rund zu drehen.

Dazu brauchen Sie:

  • Einen Schraubenzieher mit einem Sechskantring unter dem Griff (das haben die meisten höherwertigen Schraubenzieher).
  • Einen passenden Schraubenschlüssel
  • Eventuell eine Leiter um auf die richtige Höhe zu kommen

Setzen Sie den Schraubenzieher auf die Schraube. Je besser die Größe passt desto höher sind die Erfolgschancen.

Drücken Sie nun mit einer Hand so fest Sie können gegen den Schraubenzieher. Nach Möglichkeit setzen Sie dabei auch ihr Körpergewicht mit ein.

Mit der anderen Hand setzen Sie nun den Schraubenschlüssel auf den Sechskant des Schraubenziehers und drehen ihn.

So bekommen Sie auch sehr fest sitzende Schrauben los. Je weiter außen Sie den Schraubenschlüssel greifen, desto mehr Kraft können Sie aufbringen.

So verhindern Sie, dass Sie Schrauben rund drehen und beschädigen

Rundgedrehte Schrauben sind der Feind jedes Heimwerkers. Ist die Schraube erst einmal rundgedreht, ist sie nur noch schwer oder gar nicht mehr zu lösen. Das Resultat ist verheerend: Man rutscht leicht mit dem Schraubenschlüssel ab, reißt sich an spitzen Kanten die Hand blutig und kann danach wegen des abgerundeten Schraubenkopfs die Schraube mit keinem Schlüssel der Welt mehr greifen.

Verwenden Sie zunächst einmal passende Schraubendreher. Zu große Schraubenzieher funktionieren zwar meist, die Gefahr, damit die Schraube rund zu drehen, ist aber deutlich größer. Schraubenzieher und Akkuschrauber sollten Sie fest auf die Schraube drücken, damit der Kopf nicht springen kann. Vor dem Eindrehen von Schrauben in hartes Holz lieber vorbohren. Dann ist weniger Kraft nötig um die Schraube einzudrehen. 

Beim Akkuschrauber das Drehmoment reduzieren. Meist ist gar nicht das volle Drehmoment nötig, um eine Schraube einzudrehen. Je größer aber das Drehmoment ist, desto eher wird die Schraube rundgedreht.

Richtige Schraubenschlüssel wählen

Ein Abrunden bei Außen-Sechskantschrauben verhindern außerdem hochwertige Schraubenschlüssel, welche die Schraube nicht an der Kante sondern an den sechs Flanken greifen. Über die empfindlichen Kanten fließt nahezu überhaupt keine Kraft mehr, ein Abrunden der Kanten ist ausgeschlossen.

Solche Schlüssel oder Stecknüsse erkennt man daran, dass sie in den Ecken kleine Ausbuchtungen haben. Bei genauer Betrachtung fallen sie sofort auf. Diese Systeme nennen sich je nach Hersteller unterschiedlich, zum Beispiel “Flank-Drive” oder “AS-Drive”.

Diese Schlüssel/Nüsse sind zwar meist etwas teurer als die herkömmlichen, die Investition lohnt sich jedoch.

Schrauben leichter in Holz drehen

Wenn Sie viele Schrauben in Holz schrauben müssen, etwa Lattungen an eine Wand befestigen, tauchen Sie die Schraubenspitze kurz in Öl. Das kann sogar Salatöl sein, falls kein anderes verfügbar ist. Die Schraube lässt sich so wesentlich einfacher ins Holz schrauben. Vor allem bei sehr harten und dicken Hölzern ist dies hilfreich.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.