S/MIME: Sicherer E-Mail-Verkehr mit Thunderbird

Möchten Sie mit Thunderbird Ihre E-Mails verschlüsselt schicken, ist das kein Problem. Das beliebte E-Mail-Programm unterstützt von Haus aus das Verfahren S/MIME, so dass Sie dazu keine Zusatzsoftware installieren müssen.

Das Verfahren S/MIME erfordert, dass sich jeder Beteiligte ein eigenes Schlüsselpaar besorgt. Wenn Sie mit einer bestimmten Person nur noch chiffrierte Nachrichten austauschen möchten, müssen sowohl Sie, als auch der Partner diese Schlüssel einrichten.

So erhalten Sie Ihr Schlüsselzertifikat

Nutzen Sie zum Beispiel das kostenlose Zertifikat von InstantSSL. Dort gehen Sie auf den Button Get Now und geben im nächsten Fenster Ihren Namen und E-Mail-Adresse an.

Daraufhin wird Ihnen eine E-Mail zugesendet. Klicken Sie auf das enthaltene Link, installiert die Website von InstantSSL ohne weiteres Zutun Ihr persönliches Zertifikat im Browser.

Beachten Sie: Zum Beantragen und Abrufen des Zertifikats müssen Sie denselben Browser verwenden. Ansonsten erhalten Sie beim Abruf eine Fehlermeldung, dass der private Schlüssel fehlt.

Eine Meldung Ihres Browsers informiert Sie darüber, dass die Übertragung des Zertifikats geklappt hat.

So sichern und exportieren Sie das Zertifikat

Um das Zertifikat in Thunderbird nutzen zu können, müssen Sie es aus dem Zertifikatsspeicher des Browsers als Datei exportieren.

In Firefox erreichen Sie das beispielsweise über die Einstellungen. Gehen Sie dort auf das Icon Erweitert, wählen den Tab Verschlüsselung aus und klicken dann den Knopf Zertifikate anzeigen.

Beim Tab Ihre Zertifikate sollte es in der Liste erscheinen. Je nach Aussteller enthält es entweder Ihren Namen und E-Mail-Adresse oder den Namen des Herausgebers.

Thunderbird SMIME Zertifikat exportieren
Thunderbird SMIME Zertifikat exportieren

Wählen Sie diese Zeile an und klicken auf Sichern. Das Programm fragt nun nach einem Speicherort für das Zertifikat und verlangt schließlich noch nach einem Kennwort.

Dieses Passwort verhindert, dass jeder, der diese Datei in Händen hat, das Zertifikat für eigene Zwecke nutzen kann. Verwenden Sie darum ein kompliziertes Kennwort und notieren es sich an sicherer Stelle.

So richten Sie die Verschlüsselung in Thunderbird ein

Gehen Sie in Thunderbird zur Zertifikatsverwaltung. Der Weg dazu ist vollkommen identisch zum Weg des Exports im Firefo, also Einstellungen – Zertifikate – Zertifikate. Im Zertifikat-Manager wählen Sie wieder den Tab Ihre Zertifikate aus, klicken nun aber auf Importieren.

Thunderbird fragt das zuvor verwendete Kennwort ab und danach ist das Zertifikat in Thunderbird eingerichtet.

So verbinden Sie das Zertifikat mit Ihrem Postfach

Nun müssen Sie das Zertifikat nur noch mit Ihrem Konto verknüpfen. Gehen Sie dazu auf die Konto-Einstellungen des Kontos. Dort finden Sie den Unterpunkt S/MIME-Sicherheit.

Klicken Sie beim Punkt Digitale Unterschrift auf Auswählen und suchen aus der Liste das zuvor angelegte Zertifikat aus.

Thunderbird fragt nun von sich aus, ob dieses Zertifikat auch zum Verschlüsseln verwendet werden soll, was Sie bejahen.

Aktivieren Sie noch den Punkt Nachrichten digital unterschreiben, damit Ihr öffentlicher Schlüssel generell mitgesendet und somit an die Empfängern verteilt wird.

Die Option bei der Standard-Verschlüsselungseinstellung müssen Sie leider auf Nie belassen. Die andere Variante Notwendig, würde erfordern dass Sie wirklich für alle Ihre Kommunikationspartner deren öffentlichen Schlüssel in Thunderbird abgelegt haben.

SMIME EInstellungen Thunderbird
SMIME EInstellungen Thunderbird

Stattdessen müssen Sie immer manuell entscheiden, wann eine Nachricht chiffriert hinausgeht. Eine Einstellung, dass Thunderbird automatisch verschlüsselt, wenn alle Daten vorliegen, gibt es leider nicht.

Dieses Problem soll das Addon “Encrypt if possible” lösen. Wir haben dieses Zusatzprogramm aber noch nicht ausprobiert.

So entscheiden Sie, wann verschlüsselt wird

Beim Schreiben einer Nachricht klicken Sie auf den Knopf S/MIME über dem Editorfenster.

Das Unterschreiben ist hier bereits vorausgewählt. Wenn Sie die Nachricht auch vor fremden Augen schützen möchten, wählen Sie einfach Nachricht verschlüsseln aus.

SMIME aktivieren
SMIME aktivieren

Falls Thunderbird den öffentlichen Schlüssel des Absenders in seinen Speicher findet, geht danach die Nachricht unlesbar für andere ihren Weg.

 

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.