Neue Glühbirne und trotzdem kein Licht

Alte Birne raus und neue rein – und immer noch ist’s dunkel. Jedem ist das wahrscheinlich schon mal passiert. Sehen wir einmal davon ab, daß die neue Birne defekt ist, kann folgendes Problem die Ursache sein:

Der Mittelkontakt der Glühbirne kommt beim Reinschrauben auf eine federnde Zunge am Boden der Fassung. Diese kann im Laufe der Zeit so weit nach unten gedrückt werden, daß sie keinen Kontakt mit der neuen Glühbirne erhält. So gehen Sie vor:

– Sorgen Sie dafür, daß die Fassung stromlos ist. Wenn Sie die Lampe, wie im Falle einer Steh- oder Tischleuchten ausstecken können, dann sollten Sie nach dem Ausschalten am Lichtschalter vorsichtshalber mittels eines Phasenprüfers kontrollieren, daß weder der Mittenkontakt noch das Außengewinde der Fassung Strom führen.

– Führen Sie einen kleinen und isolierten Schraubendreher seitlich unter den Federkontakt am Boden der Fassung und biegen Sie die Zunge ein Stück nach oben.

– Wenn Sie jetzt die neue Glühbirne wieder einschrauben, ist die Wahrscheinlichkeit groß, daß Sie wieder Licht haben.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.