Tipps für Ihre Sommer-Party

Brauchen Sie für eine Party größere Mengen Eiswürfel, ist es sehr nervig diese in der eigenen Tiefkühltruhe herzustellen. Eine Alternative ist es in einem Fastfood Restaurant nachzufragen.

Wenn Sie ein oder zwei Tage vorher nachfragen, verkaufen die meisten dieser Restaurants Ihnen Eiswürfel zu einem günstigen Preis. Die fertigen Eiswürfel können Sie dann kurz vor der Party abholen und in der Tiefkühltruhe oder im Kühlschrank zwischenlagern.

Eigener Eiswürfelvorrat für Parties

Beginnen Sie einige Tage vorher, Eiswürfel herzustellen. Lösen Sie die Würfel aus dem Behälter und geben Sie sie in eine Plastiktüte. Sollte es sich um präparierte Eiswürfel, zum Beispiel mit Sahnegeschmack, handeln, so beschriften Sie die Tüte dementsprechend. Legen Sie die Packung in den Gefrierschrank. Wiederholen Sie das Ganze, bis Sie genügend Eiswürfel beisammen haben.

Wenn Ihre Party in vollem Gange ist, brauchen Sie nur noch die fertigen Eiswürfel aus dem Gefrierfach holen.

Schicke Eiswürfel mit Früchten

Eine hübsche Deko in diversen Drinks sind spezielle Eiswürfel, in die ein Fruchtstück eingefroren wurde. Das macht nicht nur optisch etwas her. Wenn Sie im Sommer beispielsweise frische Beeren verwenden, geben die einem Sommerdrink noch den letzten Pfiff.

Jedes Obst ist möglich

Natürlich können Sie auch tief geforene Früchte verwenden oder jedes andere Obst, das in einen Eiswürfel hineinpasst. Größere Früchte schneiden Sie vorher klein.

Steinobst sollten Sie allerdings vorher entkernen, ansonsten kann es böse Überraschungen geben.

Fruchtwürfel herstellen

Befüllen Sie ein Drittel des Eiswürfelbehälters mit Wasser.

Sobald es gefroren ist, legen Sie auf jeden Würfel ein kleines Stückchen einer Frucht. Anschließend geben Sie so viel Wasser hinzu, bis der Behälter voll ist.

Verwenden Sie Früchte in verschiedenen Farben, zum Beispiel Zitronen, Erdbeeren, Birnen und Kiwi.

Saftwürfel herstellen

Stellen Sie Saftwürfel her: Geben Sie Fruchtsaft in den Behälter und lassen Sie Ihn frieren.

Je nachdem, was die Kinder oder Gäste trinken, können Sie die richtigen Eiswürfel hinzugeben.

So halten Sie Ihre Getränke ohne Stromverbrauch kühl

Bei einer Party im Garten ist der Weg zum Kühlschrank immer unpraktisch. Darum sollten Sie Bier, Wein und Cola bei der nächsten Grillparty anders kühlen.

Wickeln Sie die Flaschen in feuchte Tücher und stellen Sie sie an eine zugige Stelle. Beim Verdunsten der Feuchtigkeit entsteht ein Kühleffekt, der für ausreichend kalte Getränke sorgt.

Auf diese Weise können Sie auch recht effektiv kleinere Gefäße mit Nahrungsmitteln, etwa mit Salaten, kühlen.

Alternativ können Sie Kühlakkus verwenden. Die frieren Sie zuvor in der Tiefkühltruhe ein. Die Akkus halten eine Weile.

Sind die Akkus verbraucht, wickeln Sie je ein feuchtes Tuch um die Flaschen. Beim Verdunsten der Flüssigkeit aus dem Tuch entsteht Kälte. Befeuchten Sie den Lappen erneut, wenn er getrocknet ist. Auf diese Weise bleiben die Getränke schön kühl.

Mehr Platz mit Extra-Tischen

Auf Parties ist selten genug Platz für Geschirr oder Gläser. Doch mit den richtigen Ideen, schaffen Sie mehr Fläche.

Bügelbrett

Schaffen Sie bei Ihrer Fete zum Beispiel einen Abstellplatz für benütztes Geschirr. Stellen Sie dazu Ihr Bügelbrett auf. Verdecken Sie es mit einer gewöhnlichen Tischdecke.

Wegen seiner praktischen Höhe eignet sich das Brett übrigens auch als Buffettisch.

Allerdings sollte das Brett nicht zu weich gepolstert sein. Außerdem sollten Sie es gegen eine Wand stellen und wenn möglich dessen Beine beschweren. Denn Bügelbretter sind kippelig und fallen leicht um.

Tapziertisch

Auch ein Tapeziertisch eignet sich toll für Parties. Hier können Sie zum Beispiel das Buffet aufstellen. Bedenken Sie aber, dass Tapeziertische nicht allzuviel Tragkraft haben. Das 20-Liter-Bierfass stellen Sie besser auf einen Stuhl oder eine andere stabile Fläche.

Biertisch

Ideal für Feiern sind Biertische. Die sind stabil und haben eine ausreichend hohe Traglast. Oft können Sie Biertische oder Bierzeltgarnituren bei Ihrem Getränkemarkt ausleihen oder im Baumarkt kaufen.

Falls Sie einen empfindlichen Boden haben, sollten Sie die Füße der Biertische mit Filzgleitern bekleben. Dann zerkratzt der Boden nicht.

Party-Igel aus Früchten

Überraschen Sie Ihre Gäste mit kalorienarmen Früchtespießchen:

Sie benötigen verschiedene Früchte der Saison (kaufen Sie Obst in verschiedenen Farben), etwa 15 Holzspieße, einen Kohlkopf und Alufolie.

  1. Schneiden Sie die Früchte in mundgerechte Teile. Sie sollten nicht größer als zwei mal zwei mal zwei Zentimeter sein.
  2. Spießen Sie das Obst auf den Stäbchen auf. Mischen Sie die Früchte bunt.
  3. Halbieren Sie den Kohlkopf und überziehen Sie eine Hälfte mit Alufolie. Stellen Sie diese mit der flachen Seite nach unten auf den Tisch.
  4. Stecken Sie die Früchtespieße durch die Alufolie in den Kohlkopf. Die Spieße stehen in alle Richtungen ab.
  5. Stellen Sie den Partyigel zu den anderen Speisen.

Extra-Tipps:

  • Wenn die Spieße nicht sofort serviert werden sollen übergießen Sie Apfel- und Birnenstückchen mit Zitronensaft.
  • Wenn der Kohlkopf recht hart ist, nehmen Sie eine Stricknadel oder ein eigenes Holzspießchen zum Vorbohren.
  • Bohren Sie die Spießchen senkrecht in den Kohlkopf. Wenn die Spieße schräg stehen, können die Holzspießchen brechen.
  • Schmelzen Sie etwas Schokolade im Wasserbad und gießen Sie ein wenig davon auf das Obst.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.