Passendes Pflaster für Daumen und andere Finger herstellen

Schneidet man sich an einer Fingerkuppe, ist das Abdecken mit einem Pflaster nicht ganz einfach. Meistens wird es einfach um die Wunde herumgewickelt und fällt schnell ab oder sieht recht unförmig aus.

Mit Hilfe einer Schere und einem Pflaster als Meterware gelingt Ihnen aber ganz leicht ein passender und fest sitzender Schutz der Wunde.

So stellen Sie ein Pflaster für Fingerkuppen her

Schneiden Sie vom Pflaster doppelt so viel ab, wie Sie den Finger bedecken wollen. 6 cm ist ein gutes Standardmaß.

Schneiden Sie auf halber Länge von jeder der beiden Klebeschichten eine Ecke heraus. Das Pflaster sollte nun in etwa so aussehen:

Fingerpflaster ausgeschnitten - (Foto: Markus Schraudolph)
Fingerpflaster ausgeschnitten – (Foto: Markus Schraudolph)

Nun ziehen Sie das Schutzpapier von den Kleberändern ab und legen das Pflaster so auf den verletzten Finger, dass die eine Hälfte oben herausschaut.

Fingerpflaster halb angeklebt - (Foto: Markus Schraudolph)
Fingerpflaster halb angeklebt – (Foto: Markus Schraudolph)

Kleben Sie die untere Hälfte unter leichter Spannung fest.

Klappen Sie den oberen Teil um und befestigen auch noch die letzten Klebstreifen.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.