Wie erkenne ich defekte Radlager?

Wie es der Name schon sagt, sind Radlager die Lager, an denen die Räder eines Fahrzeugs befestigt sind. Sie sorgen dafür, dass die Räder sich mit wenig Widerstand drehen und gleichmäßig laufen.

Radlager zählen zu den Verschleißteilen. Dies bedeutet, dass die Radlager unabhängig von jeder Pannenstatistik zu gegebener Zeit ausgetauscht werden müssen. Radlager werden besonders in engen Kurven und bei häufigen Fahrten über Bordsteinkanten beansprucht.

So erkennen Sie defekte Radlager

  • Von außen ist eine Beschädigung oder Abnutzung nicht erkennbar, weil die Radlager an der Innenseite der Felge befestigt sind.
  • Die Folge von abgenutzten Radlagern ist ein unrunder Lauf der Räder – dies spürt man zunächst nicht, allerdings kann man es hören.
  • Gerade in Kurven, die man zügig durchfährt, ertönt ein klackerndes Störgeräusch vergleichbar mit dem schnellen Klopfen eines Spechts. Später kommen mahlende, knarzende Geräusche dazu.
  • Je höher die Geschwindigkeit, desto lauter wird das Störgeräusch.
  • Um das defekte Radlager zu lokalisieren achtet man am besten darauf, in welcher Kurve das Geräusch auftritt. Bei einem Defekt auf der rechten Seite tritt das Störgeräusch in Rechtskurven auf, wobei es in Linkskurven verstummt. Später treten die Geräusche sogar bei kurvenfreier Fahrt auf.
  • Ruckeln kann ebenfalls ein Zeichen für ein defektes Radlager sein. Falls Ihr Lenkrad beim Fahren ruckelt, sollten Sie in die Werkstatt fahren.
  • Falls das Auto ungleichmäßig langsam rollt und sogar plötzlich stehen bleibt, kann das ebenfalls auf einen Defekt hinweisen.

Lesen Sie hier, wie Sie Störgeräuschen im Auto auf die Spur kommen.

Radlager
Radlager sind von außen nicht einsehbar. Deswegen sind Defekte für den Laien hier nicht zu erkennen. Aber es gibt andere Methoden. (Foto: Martin Goldmann)

Was passiert bei defekten Radlagern?

  • Defekte oder abgenutzte Radlager legen ein Fahrzeug nicht sofort still, die Störgeräusche werden jedoch mit der Zeit sehr unangenehmen.
  • Durch den unrunden Lauf der Räder wird aufgrund der verminderten Standfestigkeit der Räder zudem der Rollwiderstand erhöht, was sich negativ auf den Kraftstoffverbrauch auswirkt.
  • Ein defektes Radlager kann den Lagersitz beschädigen und teure Folgereparaturen verursachen.
  • Im fortgeschrittenem Stadium der Abnutzung kann eine Verkantung der Radlager die Folge sein, so dass ein Weiterfahren unmöglich wird.
  • Defekte Radlager können auch überhitzen, was im Extremfall zu einem ausgebrannten Fahrzeug führen kann.

Was tun, wenn Radlager defekt sind?

  • Ein Wechsel der Radlager sollten nur Personen mit Fachwissen über Reparatur und Wartung von Kraftfahrzeugen vornehmen.
  • Somit ist ein Gang in die nächste Werkstatt meistens unausweichlich.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.