XPS Druckertreiber – darf man den löschen?

Wenn Sie keine Dokumente vom Typ XPS erzeugen wollen, können Sie ohne Reue den gleichnamigen Druckertreiber entfernen, um mehr Übersicht in Ihrem Druckmenü zu schaffen.

So deinstallieren Sie den XPS-Druckertreiber

  1. Geben Sie im Suchfeld des Startmenüs ein: “windows-features” (in Windows 7 stattdessen “windows-funktionen”)
  2. Den erscheinenden Treffer klicken Sie an.

    suchtreffer windows-features
    Dieser Treffer der Suche startet das gewünschte Programm.

  3. Scrollen Sie ganz nach unten und deaktivieren den Eintrag XPS-Dienste.

    XPS deaktivieren
    Hiermit deaktivieren Sie das ganze XPS-System.

  4. Den Punkt XPS-Viewer darunter sollten Sie eingeschaltet lassen, damit Windows XPS-Dokumente noch anzeigen kann.
  5. Ohne Neustart ist nun der lästiger Druckertreiber und die dazugehörige Basissoftware aus dem System verbannt.

Wozu dient XPS?

Mit XPS (XML Paper Specification) wollte Microsoft einen Konkurrenten zum Dokumentenformat PDF aufbauen. Den Versuch kann man getrost als gescheitert ansehen. XPS hat praktisch keine Verbreitung gefunden und wird von Microsoft auch nicht weiter vorangetrieben.

In Windows steckt XPS seit der Version 7 als fester Bestandteil drin. Hier wird ungefragt der XPS-Druckertreiber installiert, mit dem man aus beliebigen Anwendungen heraus über die Druckfunktion XPS-Dateien erzeugen kann. Auch Windows 10 hat noch XPS an Bord, der Druckertreiber wird aber nicht mehr automatisch installiert.

Ärgerlich ist der Treiber, weil man bei der Druckerauswahl immer wieder darüberstolpert und außerdem die dahinterstehenden Dienst Platz in Ihrem Computer beanspruchen, ohne von Nutzen zu sein.

Falls Sie dann doch irgendwann die Fähigkeit zum Erzeugen von XPS benötigen, gehen Sie einfach nochmal in obigen Dialog und schalten die Option wieder frei.

Weil zu XPS nicht nur der Druckertreiber selbst, sondern auch ein spezieller Dienst gehört, genügt es nicht, den virtuellen Drucker “Microsoft XPS Document Writer” aus der Druckerübersicht zu entfernen.

Falls Sie gerade in Aufräumlaune sind: So deinstallieren Sie Programme in Windows.

11 Tipps für geniale Fotos mit dem iPhone 📱📸

Fotografieren mit dem iPhone macht Spaß. Das Smartphone ist immer dabei, schnell zur Hand und liefert gute Bilder. Die Bilder sind via Fotostream oder Airdrop im Handumdrehen auf dem Computer oder lassen sich schnell via Facebook, Twitter oder Instagram verbreiten.

Sind Smartphones bald am Ende? 🤨

iPhone X

Vor zehn Jahren war jedes neu auf den Markt geworfene Smartphone eine neue Sensation. Bessere Kamera, schnellerer Prozessor, besseres Display. Doch jetzt geht es abwärts. Warum? Ein Kommentar.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

1 Gedanke zu “XPS Druckertreiber – darf man den löschen?”

  1. Hallo, ich habe die beiden xps-Dienste nach der obigen Anleitung deaktiviert und den PC neu gestartet. In der Ereignisanzeige werden mir aber dennoch drei Fehler angezeigt, die sich auf die deaktivierten Dienste beziehen:
    1. Der Dienst “NetTcpActivator” ist vom Dienst “NetTcpPortSharing” abhängig, der aufgrund folgenden Fehlers nicht gestartet wurde:
    Der angegebene Dienst kann nicht gestartet werden. Er ist deaktiviert oder nicht mit aktivierten Geräten verbunden.
    2. Fehler beim Installieren des Druckertreibers Microsoft XPS Document Writer, Fehlercode 0x0, HRESULT 0x80070705. Kontextinformationen finden Sie in den Benutzerereignisdaten
    3. Der Druckspooler konnte die Druckertreiberinformationen für den Treiber Microsoft XPS Document Writer und die Umgebung Windows x64 nicht erneut generieren. Win32-Systemfehlercode: 1797 (0x705). Dieser Fehler kann nach einem Upgrade des Betriebssystems oder aufgrund von Datenverlusten auf der Festplatte auftreten.
    Haben Sie eine Erklärung bzw. Lösung für dieses Problem?
    Viele Grüße
    Bernd Wältz

Schreibe einen Kommentar