Windows: Eigene Dateien verschieben

, Stand: 15.08.2014  Tipp druckenDrucken Symbol Kommentare 16 Kommentare

Falls Sie für Ihre Daten eine Extra-Partition verwenden, können Sie mit wenigen Handgriffen den Ordner Eigene Dateien auf diese Partition umziehen lassen. Die im Ordner gespeicherten Dateien werden automatisch an den neuen Platz verschoben, bleiben aber über Eigene Dateien erreichbar.

Bevor es losgeht, sollten Sie vorsichtshalber die Daten sichern. Danach öffnen Sie das Startmenü und klicken mit der rechten Maustaste auf Eigene Dateien. In den Eigenschaften sehen Sie den Zielordner.

Mit einem Klick auf Verschieben ändern sie ihn. Öffnen Sie in Ziel auswählen den Arbeitsplatz und suchen Sie dort das Laufwerk aus, auf dem die Eigenen Dateien landen sollen. Bei Bedarf legen Sie mit Neuen Ordner erstellen den Zielordner an. Danach klicken Sie auf Ok und auf Übernehmen. Windows fragt dann noch einmal nach, ob es die Dateien verschieben soll. Mit Ja startet es seine Arbeit - je nach Menge der vorhandenen Daten kann das ein wenig dauern. Danach nur noch Ok klicken und der Umzug ist erledigt.

Windows 2000: Verzeichnis für Eigene Dateien ändern

Microsoft hatte ein Einsehen mit den Anwendern und bietet in der 2000er-Version einen einfachen Weg, den Pfad zum Verzeichnis Eigene Dateien zu ändern. Das ist vor allem dann sinnvoll, wenn der Speicherplatz auf einem Medium einfach nicht ausreicht, um alle eigenen Dateien zu speichern.

Klicken sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol Eigene Dateien und wählen sie Eigenschaften.

Unter dem Reiter Ziel finden Sie eine Eingabezeile für das Verzeichnis, auf das Eigene Dateien zeigen soll.

Wie Sie unter Windows 98 den Pfad zu Eigene Dateien ändern, zeigt dieser Tipp.

Windows 98: Verzeichnis für Eigene Dateien ändern

Microsoft ist der Ansicht, jeder User müßte seine persönlichen Daten in c:\Eigene Dateien unterbringen.

Deshalb prangt das entsprechende Symbol auf dem 98er-Desktop. Doch diese Bevormundung kann man Windows 98 ganz schnell abgewöhnen.

Starten Sie mit Start – Ausführen und der Eingabe von regedit den Registrierungs-Editor. Unter HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\Current Version\Explorer\User Shell Folders finden Sie den Schlüssel mit dem Namen Personal.

Nach einem Doppelklick darauf geben Sie hier Ihr Verzeichnis für Eigene Dateien an.

Melden Sie sich mit Start - XX abmelden aus Windows ab. Nach einem erneuten Anmelden führt ein Doppelklick auf das Icon Eigene Dateien auf dem Desktop in den neuen Ordner.

Der ursprüngliche Ordner c:\Eigene Dateien bleibt erhalten.

 

Kommentare 0 bis 5 von 16 Kommentaren   >>

@benni: ist ja wohl identisch
[andi | 30.07.2011] Antworten

Eigentlich der total falsche Weg, weil somit wie schon beschrieben
nicht wirklich der Pfad für die eigenen Dateien geändert wird.
Richtig ist es dort beschrieben:
http://support.microsoft.com/kb/310147/de
[benni | 22.02.2011] Antworten

Man muss dazu die "neue" und "bunte" Version des Startmenüs
aktivieren.
Dazu klickt man mit der rechten Maustaste auf einen freien bereich in
der Taskleiste und wählt den Menüpunkt "Eigenschaften". Dann im
Reiter "Startmenü" den RadioButton "Startmenü" aktivieren und mit
"OK" bestätigen.
Danach wie oben beschrieben
[Alexander Kast | 18.12.2008] Antworten

In meinem "Startmenu" (XP Home mit SP3) gibt es keinen Eintrag "Eigene
Dateien".
[Claus Reibenstein | 15.06.2008] Antworten

In einer Client-/Server Umgebung oder als Mitglied einer Windows
Domäne sollte man wissen, daß Eigene Dateien / My Files auch zum
Profil gehört. D.h. wenn man eigene Dateien auf sein Datenverzeichnis
umleitet, werden diese Dateien alle mit einem Servergestützten Profil
beim Abmelden auf den Profil Server gespeichert. Das kann u.u dazu
führen, das die ausführliche MP3 oder Videosammlung den An- und
Abmeldevorgang etwas hinauszögert, bzw. unmöglich macht. ggf. hat
ein weiser Admin auch eine Quote auf das Profil gelegt so dass Windows
das speichern des Profils ganz verhindert.
Was lokal passiert kann ich nicht wechseln, aber eine Vermutung, das
ev. der ganze Datenbestand im Profil gedoppelt wird ist nicht so
abwegig!
[Michael Maass | 06.02.2008] Antworten

Kommentare 0 bis 5 von 16 Kommentaren   >>

Ihr Kommentar:


Name:


Aktualisiert am: 15.08.2014