Windows Dateien auf der Festplatte komprimieren

Windows kann direkt Dateien auf der Festplatte komprimieren, ohne dass dazu ein Extra-ZIP-Programm verwendet werden muss.. Auf diese Weise sparen Sie eine Menge Platz auf der Festplatte ohne auf den Komfort eines direkten Zugriffs zu verzichten.

Dateien auf der Festplatte komprimieren

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Dateinamen und wählen Eigenschaften.
  2. Anschließend wählen Sie im Registerreiter Allgemein die Schaltfläche Erweitert.
  3. Jetzt klicken Sie einmal auf Inhalt komprimieren, um Speicherplatz zu sparen.
  4. Nach einem Klick auf Ok wird die Datei komprimiert. Bei großen Files kann das eine Weile dauern.
Dateien auf der Festplatte komprimieren
Mit ein paar Klicks können Sie Ordner oder einzelne Dateien auf der Festplatte komprimieren.

Hinweis: Damit das Komprimieren klappt, muss die Festplatte im Format NTFS formatiert sein.

Die Kompression ist nicht so effektiv wie mit dem Programm Zip und hängt stark vom verwendeten Dateityp ab. Dennoch sparen Sie zum Beispiel bei großen Textdateien etwa 2/3 Speicherplatz. Bei JPG-Bildern und ähnlich stark komprimierten Formaten können Sie sich die zusätzliche Komprimierung sparen.

Buchtipp: Der Windows 10 Pannenhelfer: Probleme erkennen, Lösungen finden, Fehler beheben 

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.