So legen Sie im Ofen Holzscheite nach, ohne dass Rauch austritt

Beim Nachlegen von Holzscheiten kommt oft eine Menge Qualm aus der geöffneten Tür Ihres Kaminofens.

Das gilt vor allem dann, wenn Sie nach dem erfolgreichen Anzünden die Luftzufuhr bereits heruntergeregelt haben, damit das Feuer nicht mehr so heftig brennt.

Der Grund liegt auch genau darin: Die plötzliche Verfügbarkeit von Luft über die offene Tür gibt einerseits dem Feuer neue Nahrung und ermöglicht gleichzeitig den ungehinderten Austritt von Rauch.

Öffnen Sie dazu noch die Türe ruckartig, zieht der dabei augebaute Unterdruck den Qualm aus dem Kamin heraus.

Kaminfeuer Tür offen - (Foto: Markus Schraudolph)
Kaminfeuer Tür offen – (Foto: Markus Schraudolph)

So legen Sie richtig Brennholz nach

Öffnen Sie die Schieber der beiden Luftregler (Primär- und Sekundärluft) ganz. Hat Ihr Ofen nur einen Schieber, dann regeln Sie diesen voll hoch.

Warten Sie einige Sekunden. Haben Sie ein Sichtfenster, dann sehen Sie, wie die Flammen deutlich länger werden.

Öffnen Sie die Tür nur einen Spalt und warten eine Sekunde, um zu erreichen, dass sich hier ein Luftzug in Richtung Feuerstelle aufbaut.

Nun können Sie die Ofentür langsam ganz aufmachen und das Holz nachlegen.

Denken Sie dabei, daran die Scheite möglichst weit hinten zu legen und dabei quer zu positionieren. Schaut die Stirnseite zur Tür hin, verschmutzen die Kondensate der hier viel stärker austretenden Holzgase die Scheibe schneller.

Schliessen Sie möglichst bald wieder die Tür und stellen die Luftzufuhr ein, wie vor dem Nachlegen.

Bestseller Nr. 1
Hotrega H130907 Kaminscheiben-Reiniger, Profi-Reiniger zur rückstandsfreien Beseitigung...
  • Für Kachelofen- und Kaminglas
  • Hochergiebig
  • Selbsttätige Wirkung

Schreibe einen Kommentar