Säurestand der Autobatterie kontrollieren

Autobatterien, auch solche, die angeblich wartungsfrei sind, sollten Sie hin und wieder auf ihren Säurestand kontrollieren.

Dazu schrauben Sie die Verschlußstopfen heraus und prüfen, ob der Säurepegel unter die durch das Einfüll-Loch sichtbare Höhenmarkierung gefallen ist. Ist das der Fall, füllen Sie mit destilliertem Wasser (bei der Tankstelle oder im Baumarkt erhältlich) auf.

Ihre Batterie wird es Ihnen durch bessere Leistung (besonders wichtig im Winter) und längere Lebensdauer danken.

 

Bestseller Nr. 1
HP 18110 Batteriesäureprüfer
  • Original ABS All Brake Systems Teil
  • Erfüllt (EG) 461/2010
  • Installieren Sie nach den Anweisungen des Fahrzeugherstellers
Bestseller Nr. 2
Alpin 73110 Batteriesäureprüfer Stabform
  • Stabform
  • zum Prüfen der Batterie-Säuredichte
Bestseller Nr. 3
HP 18115 Batteriesäureprüfer
  • HP Batteriesaeurepruefer Rot

Ähnliche Tipps

    None Found

  • Uno

    @Tamara Schiefermayr:
    Was kannst Du mir für einen Solarakku 100 Ah empfehlen?
    Du weist ja, Händler reden viel.
    Möchte diesen mit einem 100 W Solarmodul verbinden.
    Hab hier schon gelesen, keine „wartungsfreien“, schon mal ein nützlicher Hinweis.
    Sind preisgünstige qualitativ dasselbe wie die teure VARTA ?
    Freu mich auf Deine Antwort und vielen Dank.

    Uno

  • Harald

    @brittareck10@gmx.de: Hab das gerade gemacht mit einem 20-Centstück. Fest in den Schlitz pressen und gegen den Uhrzeigersinn aufschrauben. Reicht die Kraft der Finger nicht aus eine Flachzange an der Münze ansetzen. Nach dem Auffüllen von dest. Wasser die Stopfen handfest einschrauben, dann geht es nächstesmal leichter.

    Bei meiner Batterie war die Säure über den Platten, aber unter dem Plastikhaken der vermutlich die Obergrenze markieren soll.

  • xxlacoste

    @brittareck10@gmx.de: nimm eine große unterlegscheibe für schrauben, diese passen optimal. in unserer werkstatt haben wir uns damit ein spezialwerkzeug gemacht 🙂

  • Tamara Schiefermayr

    @Remo Oberholzer: Also laden solltest du deinen Autobaterie mit einem Ladegerät bei dem du den Stromfluss einstellen kannst. Dabei ist folgendes zu beachten. Zuerst kontrolieren ob die Flüssigkeitsstände stimmen. Dann mit 1/10 der Batterielestung laden. Sprich hat die Batterie eine leistung von 80 Ah dann en strom auf 8A und 6 Stunden Laden. Dann ist die Batterie voll. Falls nicht sind Zellen kaputt, da nützt längeres Laden auch nicht. Egal welche Stärke die Batterie hat immer 6 Stunden Laden.
    PS.: Diese dinge hab ich mir nicht aus den fingern gesaugt sondern ich habe 4 Jahre in der Wartung von Akkumulatoren gearbeitet

  • brittareck10@gmx.de

    @andrea: Hallo, mit dem Destillierten Wasser weiß ich schon lange. ok
    Aber mit welchelm Werkzeug kann ich meine Batterie öffnen?
    Meine hat 6 Flache Verschraubungen, mit 4 großen Kreuzen, in der Mitte
    ist so einkleiner Punkt.
    Mit einem Schraubenzieher habe ich es schon versucht, keine Chance.
    Heute habe ich es mit einem Geldstück versucht, das gab auch keinen.
    Bitte welches Werkzeug?
    Vielen Dank
    Viele Grüße Britta

  • andrea

    @ ricardo: Zu wenig Flüssigkeit wirkt sich nachteilig auf die Kapazität der Batterie aus. Die trockenen Teile der Platten werden unwiderruflich beschädigt.

  • stefan

    wer wegen den „5 mark 50“ rummacht und kein destiliertes wasser nimmt, sollte sein auto besser stehen lassen!!! Sonst ist das geheule ziemlich schnell recht groß !! Grüße…

  • Netzbeiser

    Wasser aus Wäschertocknern oder Abtauwasser aus Kühlschränken oder Gefriertruhen kann ohne Probleme
    zum Nachfüllen von Autobatterien verwendet werden, so lange keine Fremdverschmutzung vorliegt.
    Wer Bedenken wegen Schwebepartikel oder Restverschmutzung hat einfach vorher durch nen Kaffeefilter laufen lassen.

  • BettMän

    Warum dürfen die Hersteller ihre Batterien „Wartungsfrei“ schimpfen , wenn man sie doch öffnen und destilliertes Wasser nachfüllen muß?

    Sind die 6 Kammern miteinander verbunden? Muß ich jede Kammer einzeln auffüllen?
    Habe die erste Kammer aufgefüllt , doch die 2. Kammer blieb furztrocken …?!?

    Bei früheren Batterien reichte es doch völlig das Wasser in die erste Öffnung zu füllen …
    dann verteilte es sich automatisch in allen Kammern …

    Ist das heute nicht mehr der Fall ?

  • Remo Oberholzer

    Wie kann man denn an einem Ladegerät erkennen, wann der Akkunmulator voll aufgeladen ist? das mit dem Gasen erscheint mir nicht verständlich.. das bemerkt man doch nicht.. sinkt der Zeiger beim Ladegerät?
    Grüsse

  • Fabian

    @Holger
    ist nun schon ein paar Jahre her… aber besser spät als nie.
    Säure muss nicht nachgefüllt werden. Es handelt sich in Autobatterien um Schwefelsäure
    Diese siedet(verdampft) erst ab ca 280°C. Deshalb entfleuchen der Batterie höchstens Spuren der Säure.
    @ferhat
    durch abkochen wird das Wasser weicher weil die Temporäre Härte(siehe wikipedia) als Kesselstein ausfällt. Es bleiben allerdings andere gelöste Salze wie CaCO3 zurück. Diese sind wiederum auf lange Sicht für die Batterie schädlich. nur im Notfall verwenden… wie schon oben erwähnt das killt mit der Zeit den Akku(mulator)
    @Martin an der negativen Elektrode entsteht Wasserstoff. wird wahrscheinlich nicht mehr von interesse sein.
    alles nach bestem wissen und gewissen
    Grüße

  • Florian

    Frage: woran erkenne ich, bis wohin ich Waser nachfüllen muss? Ich kann keine Markierung erkennen, wenn ich die Öffnungsstutzen rausgeschraubt habe, das Wasser steht ca. 1cm unterhalb der Öffnung.

    Vielen Dank,

  • Stefan

    Keine „wartungsfreien“ Batterien kaufen, nicht so haltbar, und teurer, machen nur den Herstellern mehr Profit, der Allgemeinheit mehr Sondermuell.

    Kein Trockner-Kondenswasser, nur destilliertes Wasser benutzen. Die Fussel, Staubbestandteile usw. reduzieren die Batterielebensdauer.

    Niemals den Wasserstand tiefer fallen lassen, als zur Plattenobergrenze.

    Batterie am Ladegeraet offen aufladen, Klopapier ueber die Oeffnungen legen (Saeurespritzer!)

    Ladung sofort beenden, wenn Gasung beginnt, Batterie ist dann fertig geladen. (Schutzbrille!)

    Wenig- und Vielfahrer sollten in der Werkstatt die Lichtmaschinen-Ladeeinstellung entsprechend justieren lassen, damit kann eine Batterie muehelos ueber 6 Jahre einwandfrei erhalten werden.

  • Michael

    Es darf deswegen nur destilliertes Wasser eingegüllt werden, da sich sonst Kalk ablagern würde, was die Leistung und Lebensdauer drastisch verkürzen würde.
    Auch würde ich von dem Wäsche Trockner Wasser abraten da sich dort doch noch einige Fussel und andere Bestandteile darin befinden. was sich negativ auf die Säure und Platten auswirken kann.

    Zudem Problem mit der zu schnell entladenen Batterie, kann ich nur den Tip geben schau mal was den Autoradio verbraucht, bei mir war die Lichtmaschine für Radio, Lüftung, Licht zu schwach und deshalb war sie immer schnell leer.

  • patrick

    hallo ich habe einen suzuki Swift 1.0 und ich habe das Problem wenn ich das Auto in Sommer 1 Tag stehen lass und in Winter kann ich das Auto nur 11 Stunden stehen lassen, dann bekomme ich das auto nicht mehr an. Worann kann das liegen?

  • SPL-Mama

    Eine Lichtmaschine kann nicht zu schwach sein für eine Batterie! Es wird im Auto ja immer der gleiche Strom verbraucht, sei es mit einer großen Batterie oder einer kleinen. Und wenn die Lichtmaschine es geschafft hat die kleine Batterie vollgeladen zu halten, dann wird auch eine große Batterie voll bleiben auf lange Zeit betrachtet.

  • Jonas

    Ich habe das Problem, dass meine Batterie vom Roller leer ist. Mit Fremdhilfe habe ich den Roller wieder anbekommen, aber die Lichmaschine ist nicht stark genug um das ding wieder anständig zu füllen. Deshalb habe ich mir heute ein Ladegerät gekauft und Die Batterie angeschlossen. Das Problem ist, dass das Amperemeter nicht ausschlägt, sondern immer bei null stehen bleibt. Jemand eine Idee woran das liegen könnte?

    Gruß Jonas

  • Hans-Georg Kerwien

    Bei den heutigen Batterien ist es aber auch möglich, von außen den Säurestand zu sehen. Sollte Flüssigkeit fehlen, kann man auch das Kondenswasser von einem Trockner benutzen.

  • Basti

    Ich muss hier mal ne Korektur einbringen, beim Anschließen einer Batterie muss zuerst das rote Positivkabel angeschlossden werden und danach erst das Massekabel. Bitte beachten!
    mfg Basti

  • Gordian

    Hallo, ich will die Batterie von meinem Roller auffüllen.
    1. Hab ich schon gelesen, dass ich mit Wasserstoff aufpassen muss. Werde diese Arbeit also an der frischen Luft durchführen und auf Funken achten.
    2. Wie gefährlich sind die Gase. Soll ich eine Brille und Mundschutz anlegen oder reicht es an der fischen Luft zu arbeiten ?

  • kathrin

    hallo zusammen,
    ich habe ähnliche probleme.
    seit geraumer zeit habe ich das problem, dass mein polo nur mit starthilfe anspringt und dann auch über den tag keinen mucken mehr macht. doch bleibt er über nacht stehen, habe ich am nächsten morgen erneut das problem.
    kann das nur an der hier besprochenen säure der batterie liegen oder sollte ich noch andere dinge in’s auge fassen. und wenn ich die batterie mit dest. wasser erneure, muss ich sie offen oder geschlossen aufladen?
    vielen dank für eine hilfreiche antwort :o)
    kathrin

  • Michi

    hat sich erledigt. wer lesen kann is klar im vorteil. das ding zeigt den ladestrom des netzteils an und dass der mit steigender ladung der batt abnimmt is klar.
    sorry für die erste frage!

    gruss, michi

  • Michi

    hallo leute. bin gerade ziemlich ratlos. ich lade gerade meine batterie(60Ah) mit einem 9A ladegerät und seit ich das ding angeklemmt habe, ist der amperemeter von 4,5A auf 3A gefallen. wo seh ich eiegentlich,ob das ne wartungsfreie batt ist, oder nich? sie ist vor einem jahr bei der inspektion von vw neu eingebaut worden und arbeitet in meinem golf4 1,4l benziner.
    ach ja, für alle die jetzt grinsen: hab die kabel natürlich richitg herum angeschlossen.
    also schonmal vielen dank für eure antworten!

    gruss, michi

  • Scholz

    Unsere Autobatterie hatt große Flüssigkeitsverluste im Sommer,das fiel uns aber erst auf, als es nichtmehr ansprang. Dann haben wir die Baterie mit destiliertem Wasser aufgefüllt und neu geladen. Seit dem passiert es immer wieder,daß es nach einer Nacht am Morgen nicht mehr anspringt. Mit Starthilfe startet es sofort und ich kann es dann auch abstellen und nach 3-4 Stunden problemlos weiter fahren – doch über Nacht ist die Baterie wieder runter. Auch wenn ich am Vortag mehr als 100 km am Stück gefahren bin. Heißt das, sie ist hinüber?

  • Martin

    hallo ! Meine Frage : Welches Gas wird an der negativen Elektrode einer herkömlichen Autobatterie entstehen , wenn es zu einer Überladung der Batterie kommt ? a: Schwefeldioxid b: Wasserstoff c: Sauerstoff d: Wasserstoffperoxid / ist eine Frage vom NISTEC Bewerb Bitte um Andwort wenn es jemand weiß

  • Martin

    Hallo Nicole Die Verschlüsse beim Laden unbedingt offen lassen damit Gas das sich beim laden bildet entweichen kann ! Erst nach dem laden alles wieder verschliesen.

  • nicole

    hallo,ich habe heute eine wartungsfreie batterie mit d.wasser aufgefüllt!meine frage nun muß ich zum laden der batterie die verschlüsse wieder drauf schrauben oder ablassen?
    mfg nicole

  • Thilo

    Natürlich darf man wartungsfreie Batterien öffnen. Kürzlich stand in der Autobild ein Artikel, dass das Nachfüllen der wartungsfreien Batterie mit destilliertem Wasser gerade nach einem heißen Sommer dringend zu empfehlen wäre, sonst macht sie im Winter dann schlapp. Also Gase entstehen da lediglich Wasserstoff und Sauerstoff (Vorsicht beim Öffnen, Knallgas!!) welche zum größten Teil aus der Batterieentlüftung entweichen. Trotzdem ist Vorsicht geboten. Also man kann sie getrost öffnen und pflegen.

  • Jürgen Zillgitt

    Hallo, ich habe einen BMW 7 i, und möchte eine wartungsfreie Batterie kaufen und wechseln. Der PkW ist Baujahr 1987 und die Batterie ist unter der hinteren Sitzbank eingebaut.
    Meine Frage: welche Batterien können Sie empfehlen, beim Einbau der Batterie muß zuerst das Massekabel vom Negativpol angeschlossen werden dann das rote Positivkabel.
    Gruß Jürgen Zillgitt

  • John Ross

    Auch wartungsfreie Batterien benötigen zur einwandfreien Funktion einen ausreichenden Flüssigkeitspegel. Denn die Elektrodenplatten in der Batterie können nur bei optimaler Benetzung die maximale Leistung abgeben. Das Gas welches beim Öffnen aus der Batterie entweichen kann ist aus dem elektrolytischen Batterieprozess entstanden und entsteht durch Zersetzung des Wassers. Daher muss auch mit Wasser wieder aufgefüllt werden!
    Verdampfte Säure kann nicht wiedergewonnen werden!!!

  • Markus

    Wartungsfreie Batterien, dürfen Nicht geöffnet werden. Durch das Öffnen entweichen Gase aus der Batterie, sodass die Batterie unbrauchbar wird. Wartungsfreie Batterien braucht man nie nachzufüllen. In der Batterie verdampfte Säure wird beim Aufladen wieder gewonnen.