Autoscheinwerfer und Rücklichter kontrollieren

Kaputte Autoscheinwerfer und Lichter sind gefährlich. Deshalb sollten Sie immer mal wieder die Gelegenheit nutzen und die Lampen testen. Nur Fahrer von recht neuen Autos können sich die Arbeit meistens sparen, weil hier die Elektronik einen Lampenausfall selbständig meldet.

So prüfen Sie die Rücklichter am Auto

 

Bremsleuchten - (Foto: Martin Goldmann)
Bremsleuchten – (Foto: Martin Goldmann)
  1. Schalten Sie Zündung und das Licht ein, lassen Sie abwechselnd links und rechts blinken und sehen sich Ihr Auto von hinten an.
  2. Während Sie ein komplett ausgefallenes Rücklicht sofort erkennen werden, so sollten Sie auch darauf achten, ob Helligkeitsunterschiede zwischen den beiden Rücklichtern vorliegen. Manche Rückstrahler werden nämlich mit zwei Glühbirnen beleuchtet, und ein Helligkeitsunterschied deutet auf den Ausfall eines der Leuchtmittel hin.
  3. Helligkeitsunterschiede und Veränderungen in der Helligkeit, die in Abhängigkeit vom Aufleuchten der Blinker deuten auf Kontaktprobleme an den Steckern oder auf Kabelprobleme hin. Bei diesem Symptom sollten Sie unbedingt einen Fachmann zu Rate ziehen!
  4. Mit einer Hilfsperson können Sie diesen Test noch einfacher durchführen; zudem können Sie mit einer Hilfsperson auch die Funktion der Bremsleuchten testen, indem Sie im Auto das Bremspedal bedienen, während die Hilfsperson die Beleuchtung von Außen beobachtet.
  5. Ohne Helfer ist die Funktion der Bremsleuchten am einfachsten zu prüfen, indem Sie rückwärts nah an eine Wand einparken und in den Rückspiegeln die Reflektion der Bremsleuchten an der Wand beobachten. Besonders geeignet ist hierfür das Schaufenster eines Supermarktes oder ein geschlossenes Parkhaus, da die Umgebungshelligkeit hier gering ist.
  6. Haben Sie ein defektes Rücklicht entdeckt, sollten Sie umgehend das Leuchtmittel ersetzen.

Vorbereitet sein ist Alles – Sie sollten immer ein Glühlampensortiment für Notfälle im Ihrem Auto verfügbar haben. Im Fachhandel werden für diesen Zweck kleine Sortimente der am meisten benötigten Leuchtmittel angeboten.

Ein defektes Rücklicht, welches auch nach Austausch des Leuchtmittels nicht wieder korrekt funktioniert, muss unbedingt von einem Fachmann begutachtet werden!

So testen Sie die Frontscheinwerfer

Scheinwerfer vorne - (Foto: Martin Goldmann)
Scheinwerfer vorne – (Foto: Martin Goldmann)

Die Frontscheinwerfer können Sie gut testen, wenn Sie auf eine weiße Wand in einem Parkhaus oder in eine Parkbucht vor einem Schaufenster fahren. Sobald Ihr Auto steht, sehen Sie an die Wand oder in das Schaufenster und überzeugen Sie sich davon, dass die beiden Lampen sichtbar sind.

Nach diesem Test der Abblendlichter sollten Sie auch noch auf das Fernlicht umschalten und auch hier prüfen, ob Sie beide Lichtkreise erkennen.

Im Zweifel hilft natürlich nur aussteigen und einmal ums Auto gehen!

Ist die Beleuchtung insgesamt schwach, kann vielleicht die Batterie mit schuld sein. Lesen Sie hier weiter, um das auszuschließen: So erkennen Sie, ob die Batterie des Autos kaputt ist

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.