Folgen Sie uns bei Facebook Folgen Sie uns bei Youtube

Fruchtfliege Makroaufnahme

NERVENSÄGEN IM SOMMER:


EOS 5D III

FOTOGRAFIEREN:


Rigips-Dübel

TIPPS FÜR HEIMWERKER:

Schrauben und Bohren

Bodenarbeit!

Cool am Pool!

Aufgetragene Kleidungsstücke erhalten neuen Pepp, wenn Sie sie färben. Entsprechende Farben können Sie in Drogerien und gut sortierten Drogerieabteilungen von Supermärkten kaufen. Weit verbreitet sind zum Beispiel die Produkte von Simplicol. Die Anwendung ist kinderleicht, das Färben selbst erfolgt in der Waschmaschine.

Allerdings lassen sich nur Naturfasern pflanzlicher Herkunft färben. Also zum Beispiel Baumwolle, Viskose, Leinen oder Halbleinen. Das gilt auch für Mischungen dieser Fasern untereinander. Also zum Beispiel Stoffe die zu 70 Prozent aus Baumwolle und zu 30 Prozent Viskose bestehen.

Synthetikfasern wie Polyester, Polyacryl und Polyamid lassen sich hingegen nicht färben.

Überraschenderweise lassen sich Mischungen aus Natur- und Synthetikfasern recht gut färben. Da allerdings nur der Naturteil das Färbemittel annimmt, werden die Farben nicht ganz so kräftig wie bei reinen Naturfasern. Deren Anteil sollte deshalb bei mindestens 60 Prozent liegen.

Da das Färben in der Waschmaschine erfolgt, lassen sich selbstverständlich nur solche Kleidungsstücke färben, die auch gewaschen werden dürfen (siehe Wäscheetickett). Außerdem muss die ursprüngliche Farbe des Kleidungsstück heller sein, als die neue Farbe. Ein schwarzes Kleidungsstück kann also nicht weiß gefärbt werden. Ebenso wenig wird es klappen einen dunkelblauen Stoff gelb zu färben.

Auf keinen Fall dürfen Funktionsfasern wie Gore-Tex oder Sympatex oder mit Daunen gefüllte Kleidung gefärbt werden.

Grundsätzlich gilt: Anleitung des Färbemittel-Herstellers beachten, da sonst irreparabler Schaden am Kleidungsstück entstehen kann!



Kommentare 0 bis 5 von 128 Kommentaren   >>

Hallo, kann man Taft färben?
[zithel | 17.05.2014] Antworten

@Tom Miller : Polyamid kann mehr sehr wohl färben. Farbe gibt es von Simplicol in der Drogerie. Nur Polyacryl und Polyester läßt sich nicht färben. Man muß die Wäsche dann aber separat waschen, weil der Farbstoff immer etwas abfärbt. Gruß Luzi.
[Luzi Lu | 09.01.2014] Antworten

Anleitung zum Färben (Indigoblau) kann ich nur empfehlen:
"Gewinnung des Farbstoffes Indigo, Färben mit Indigo" -Felix Neudegger
[Sans1 | 01.12.2013] Antworten

Hallo ich habe ein pinkes top und möchte das weiß umfärben:S geht das ?
[Christin | 26.09.2013] Antworten

@Tom Miller : Natürlich kann man Polyamid färben ,
Man kann im Prinzip jede Rohstoff färben , die einzige Ausnahme
ist Polypropylen , da Polypropylen eine Wasseraufnahmefähigkeit (Hygroskopizität ) von 0.0 Prozent besitzt.Anwendungsgebiete : Aussenbeläge für Terrassen. Deswegen fault dieser Aussenbelag auch nicht weg.
(Ich habe 25 Jahre in einer Kammgarnspinnerei als Abteilungsleiter gearbeitet).
Man kann also sagen : heller färben geht nicht , aber dunkler färben geht schon
[Hubertus L 24.05.2013 | 24.05.2013] Antworten

Kommentare 0 bis 5 von 128 Kommentaren   >>

Ihr Kommentar:


Name:



Aktualisiert am: 19.08.2013
Bildnachweis: iStockphoto/Alberto Nó

 
Schließen

Mehr dazu:

Hart gewordenes Leder retten

Weiterlesen...