FAT32Formatter ausgewählt

Windows: So formatieren Sie einen Datenträger mit FAT 32

In Windows können Sie beliebige Datenträger mit dem Dateisystem FAT32 formatieren. So formatierte Festplatten oder USB-Sticks können Sie dann auch mit anderen Betriebssystemen wie Mac OS X oder Linux zum Datenaustausch nutzen.

FAT32 formatieren in Windows 7

Um eine Festplatte in Windows 7 zu formatieren müssen Sie mit Administrator-Rechten angemeldet sein.

Klicken Sie auf den Start-Button von Windows 7 und geben Sie dort Festplatte ein. Unter den Suchergebnissen wählen Sie Festplattenpartitionen erstellen und formatieren.

Falls Ihre neu angeschlossene Festplatte noch nie verwendet wurde, muss sie möglicherweise erst initialisiert werden. Übernehmen Sie hierfür die vorgegebene Einstellung MBR (Master Boot Record) und klicken Sie auf Ok.

Anschließend sehen Sie die installierten Datenträger.

Partitionen in Windows 7
Partitionen in Windows 7

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Datenträger, den Sie mit FAT32 formatieren möchten.

Wählen Sie dann Neues einfaches Volume… und starten Sie den Assistenten.

Klicken Sie auf Weiter und wählen Sie dann die Größe der FAT32-Partition. Die ist für FAT32 auf 32 GByte begrenzt (siehe unten in diesem Tipp).

Nach dem nächsten Weiter vergeben Sie einen Laufwerksbuchstaben. Falls es sich um ein mobiles Gerät handelt, brauchen Sie das nicht und wählen Keinen Laufwerksbuchstaben oder -pfad zuweisen.

Klicken Sie wieder auf Weiter und Sie kommen zur Auswahl des Dateisystems. Wählen Sie neben Zu verwendendes Dateisystem den Eintrag FAT32.

Auswahl des Partitionstypen in Windows 7
Auswahl des Partitionstypen in Windows 7

Anschließend können Sie dem Volume noch einen Namen geben.

Nach Klicks auf Weiter und Fertig stellen wird die Festplatte oder der Datenträger mit FAT32 formatiert. Kurz danach ist er einsatzbereit.

FAT 32 formatieren in Windows 8

Zunächst stellt sich die Frage, ob das zu formatierende Laufwerk überhaupt schon einmal benutzt wurde. Je nachdem müssen Sie das „Volume“ (so nennt Windows Datenträger) erst initialisieren. Dabei können Sie auch gleich die Formatierung erledigen.

Alle folgenden Arbeitsschritte finden in der Datenträgerverwaltung statt. Wie Sie die finden und öffnen, lesen Sie in So finden Sie die Datenträgerverwaltung in Windows 8.

Falls Ihr Datenträger bereits initialisiert wurde, sehen Sie einen blauen Balken darüber. In diesem Fall lesen Sie weiter unter Bereits initialisierten Datenträger formatieren.

Initialisierter Datenträger mit blauem Balken
Initialisierter Datenträger mit blauem Balken

Falls Ihr Datenträger jedoch noch nicht initialisiert wurde, erscheint er mit der Beschreibung „Nicht zugeordnet“ und einem schwarzen Balken. In diesem Fall lesen Sie gleich den nächsten Abschnitt.

Nicht Initialisiertes Laufwerk in Datenträgerverwaltung
Initialisiertes Laufwerk in Datenträgerverwaltung

Noch nicht initialisiertes Volume mit FAT32 formatieren

Klicken Sie in der Datenträgerverwaltung mit der rechten Maustaste auf den Datenträger, den Sie formatieren wollen.

Klicken Sie dann auf Neues einfaches Volume und bestätigen Sie das darauf folgende Fenster mit einem Klick auf Weiter.

Legen Sie dann eine Volumegröße fest. Im Beispiel übernehmen wird die Voreinstellung. Es folgt ein Klick auf Weiter.

Als nächstes weisen Sie einen Laufwerkbuchstaben zu. Auch hier können Sie im Normalfall die Voreinstellung übernehmen. Dann klicken Sie auf Weiter.

Jetzt kommt der entscheidende Schritt: Wählen Sie unter Dieses Volume mit folgenden Einstellungen formatieren den Eintrag FAT32 und klicken Sie erneut auf Weiter.

Auswahl von FAT32 im Formatierungsmenü
Auswahl von FAT32 im Formatierungsmenü

Mit einem Klick auf Fertig stellen startet die Formatierung und kurze Zeit später haben Sie ein neues Laufwerk mit FAT32-Formatierung.

Bereits verwendeten Datenträger mit FAT32 formatieren

Falls das Laufwerk bereits einmal verwendet wurde, klicken Sie in der Datenträgerverwaltung mit der rechten Maustaste darauf.

Als nächstes klicken Sie auf Formatieren und wählen in Zu verwendendes Dateisystem den Auswahlpunkt FAT32.

Mit einem Ok starten Sie die Formatierung, danach bestätigen Sie das Formatieren mit einem weiteren Ok. Kurz darauf steht der Datenträger mit FAT32 formatiert zu Ihrer Verfügung.

So formatieren Sie unter Windows FAT32-Partitionen über 32 GByte

Mit Bordmitteln formatiert Windows in FAT32 nur Partitionen bis 32 GByte. Was aber, wenn Sie größere Partitionen brauchen? Dann holen Sie sich das Programm FAT32Formatter des japanischen Programmierers Tokiwa. Es benötigt keine Installation. Sie kopieren einfach das im ZIP-File enthaltene Programm an einen Ort Ihrer Wahl und rufen es auf.

Nachdem Sie die vom Programm geforderte Zustimmung für Admin-Rechte gegeben haben, startet das unscheinbare Tool.

Sie sehen anfangs die Aufteilung der ersten Festplatte im System. Wählen Sie aus der Listbox den Datenträger aus, den Sie formatieren möchten.

Sie sehen nun die aktuelle Belegung dieses Datenträgers.

FAT32Formatter in Aktion
FAT32Formatter in Aktion

Gibt es bereits eine Partition darauf, klicken Sie diese an und die Farbe der Partition wechselt von hellblau nach grün. Gleichzeitig wird eine kleine Tortengrafik eingeblendet, die die Datenbelegung der Partition anzeigt.

WICHTIG! Verifizieren Sie über den Namen, die Gesamtgröße und die Belegung, ob das wirklich der Datenträger ist, der formatiert werden soll. Denn nach der Aktion sind alle Daten weg!

Klicken Sie nun auf den Knopf Delete Partition und bestätigen Sie die Aktion. Falls das Medium in mehrere Partitionen aufgeteilt ist, die Sie alle zu einer großen zusammenfassen wollen, dann wiederholen Sie das Löschen bis der gesamte Platz zu einem großen Block mit Aufschrift „Not allocated“ geworden ist.

Klicken Sie diesen Block nun an und das bislang ausgegraute Feld mit den Formatieroptionen wird aktiv.

FAT32Formatter ausgewählt
FAT32Formatter ausgewählt

Sie können nun diesem neu anzulegenden Bereich noch einen Namen geben.

Mit Start legt das Programm dann los und formatiert Ihren Datenträger.

Bestseller Nr. 1
Toshiba Canvio Basics 1 TB externe Festplatte (6,4 cm (2,5 Zoll), USB 3.0) schwarz
  • Externe 2,5 Zoll Festplatte
  • 1 TB Kapazität
  • USB 3.0-Highspeed-Port
Bestseller Nr. 2
Western Digital 2TB Elements tragbare externe Festplatte - USB 3.0 - WDBU6Y0020BBK-EESN
  • Ultraschnelle Datentransfers mit USB 3.0
  • Enorme Speicherkapazität
  • Kostenlose Testversion der Software WD SmartWare Pro für automatische und Cloud Datensicherung
Bestseller Nr. 3
Western Digital 1TB Elements tragbare externe Festplatte - USB 3.0 - WDBUZG0010BBK-EESN
  • Ultraschnelle Datentransfers mit USB 3.0
  • Enorme Speicherkapazität
  • Kostenlose Testversion der Software WD SmartWare Pro für automatische und Cloud Datensicherung

Ähnliche Tipps

  • katrin

    Leider funktioniert auch der Tipp von Wolfram64 nicht bei Festplatten mit einer Größe von 1TB:

    c:>format f:/FS:FAT32
    Der Typ des Dateisystems ist NTFS.
    Das neue Dateisystem ist FAT32.
    Geben Sie die aktuelle Volumebezeichnung für Laufwerk F: ein: My Passport

    ACHTUNG: ALLE DATEN AUF DEM
    FESTPLATTENLAUFWERK F: GEHEN VERLOREN!
    Formatierung durchführen (J/N)? j
    Formatieren auf 931,5 GB
    Das Volume ist für FAT32 zu groß.
    Formatierung fehlgeschlagen.

    Tja was nun?

  • Knightmare

    Endlich mal einer der sich auskennt. Vielen Dank Wolfram.
    Die cmd.exe kann zwar meines Wissens nach keine Schnellformatierung,
    also muss man etwas Geduld aufbringen 🙂 Aber dann geht das genau wie beschrieben…

  • Wolfram64

    Wird ja hier in den Kommentaren Halbwissen verbreitet wie im Mittelalter.
    FAT32 unterstützt bis zu 8,8 Terabyte jedoch dürfen Dateien max. bis zu 4 GiB groß werden.
    Um FAT32 Formatiren zu könne unter Windows 8 müsst ihr die Eingabeaufforderung benutzen und den Befehl format.
    fromat [Laufwerk:] /FS:FAT32
    Bsp.:
    c:>fromat f: /FS:FAT32

  • UTZ

    HI,
    an die leute vor mir.

    Das Fat32 Dateisystem ist alt und unterstützt keine volumen über 32GB.

    Sollte bei euch also FAT32 nicht angezeigt werden solltet ihr prüfen ob ihr das Volumen nicht über 32GB gewählt habt.

    Solltet ihr ein Größeres FAT Volumen benötigen hilft nur noch exFAT.

  • K-Orthgiess

    @Tom Stein: Vielen Dank für diese super Anleitung.
    Leider ist sie viel zu versteckt für einen Laien.
    Als Anfänger hatte ich schon so meine Bedenken, aber es funktioniert.
    Danke nochmals

  • Tom Stein

    @Der Zweifler: „Format“ bezieht sich auf das Kommando format.exe und den Format-Befehl im Kontextmenü des Explorers. Diese haben die Beschränkung. Wenn beim diskpart -Format (getestet mit Windows 8.1) die Option quick angegeben wird, besteht die Beschränkung ebenfalls. Aber schön, dass es anders geht.
    Für Anfänger noch einmal das Vorgehen:
    – Befehlszeile mit Administratorrechten aufrufen
    – „diskpart“ eingeben
    – „list vol“ zeigt alle Volumes (Partitionen)
    – „select vol n“ Wählt Volume Nummer n
    – „format fs=fat32“ formatiert das Volume

  • Horst W.

    Nachtrag:

    Ist Technistar HD S1+. Und ob man wohl das Editieren (Teilen, Löschen von Aufnahmeenden/-anfängen) auf der Platte direkt besser bleiben lässt? — Dabei insbesondere wird nämlich umkopiert und die sequenzielle Aufzeichnung zerpflückt.

  • Horst W.

    Mehr als ca. 200GB bekomme ich nicht sinnvoll auf meine 500GB-Platte bei Fat32.

    Der TS-Receiver HD S1+ fragmentiert diese Platte weit bevor sie nur annähernd voll ist derart stark, dass er selbst Probleme bekommt beim Initialisieren (3 Min+) und Verwenden (Aussetzer, abgebrochene Aufnahmen …)zähe Bedienung.

    Mein PC meinte dazu: 99% Fragmentierung. Selbst defragmentieren mit dem PC brachte keinen durchschlagenden Erfolg. Nur kurzfristige Linderung

    Einmal alles wegkopiert, neu formatiert mit diesem Tool und es geht alles wieder flott und zuverlässig.

    Gut – es gäbe das TS-eigene Dateisystem. (Ob dieses mehr kann?) Aber wie bekomme ich die Daten von dort dann auf den PC?

  • thxRalf

    Ich will mich ja nicht dummstellen, aber auf Windows 8 und auch auf 7 kommt bei mir keine Möglichkeit für eine FAT32 Formatierung. Ich habe die beiden Auswahl NTFS und exFAT. Aber exFAT erkennt kein Gerät, wie beispielsweise DVD-Spielr oder Autoradio. Was kann ich hier noch ändern?

  • Seppel

    @spetrasc: FAT32 heist es, weil es 32Bitig ist. Fast eigentlich wohl nur 28Bit. Damit läst eigentlich eine rechnerische Größe von 8TB erreichen.
    Warum aber W7 Partionen mit FAT32 nur bis 32GB zulässt ist mir aber ein Rätsel. ODer es besteht die Möglichkeit das es sich um eine Idiotie vom MS handelt…

  • BB

    @Marc Senn: Hab gerade das Problem mit der Formatierei. Betriebssysteme sind heute nicht das Problem – wenn man aber ein Fernseher mit PVR und externer Disk einsetzt, dann hat man das Thema.
    Was will man im Zeitalter von HD auf einem 8GB Stick aufzeichnen.
    Grüsse

  • pepe

    Habe eine 2TB Festplatte #Seagate angeschlossen und wollte die gerade für die Nutzung win & mac formatieren. Leider wird fat32 nicht einmal angezeigt …

  • Marc Senn

    ÖMMM welches noch verwendete Betriebssysteme können kein Ntfs??????
    Mac OS kann ntfs lesen/schreiben, Linux kann schreiben und lesen auf ntfs, was wird sonst noch eingesetzt??????
    sogar IBM OS/2 kann auf ntfs zugreifen???
    Und wieso so gross??
    also wenn Daten von einem Androide pad kopiert 8GB fat32 stick genügt doch da.

  • Michael H. aus Augsburg

    bei mir hat’s unter win8 funktioniert, danke martin goldmann…jetzt hab ich auf meiner 320er-platte, mehrere 32gb-partitionen…:)…jetzt muss sie nur noch auf meiner ps3 funktionieren, aber auch da bin ich positiv gestimmt…;)

    schönen tag

  • Christoph

    Solange man noch eine Festplatte mit max. 32 GB findet, mag der Tip helfen. Also entweder den ganzen „Tip“ entsorgen oder in „USB-Stick mit max. 32 GB in FAT32 formatieren“ o.ä. umbenennen. Ich möchte nicht wissen, wieviele User außer mir noch per Google auf diese falsche Fährte gelockt wurden.

  • Martin, Tippscout.de

    @Ralf: Im Text steht:
    „Außerdem ist in Windows die Kapazität von FAT32 auf 32 GByte beschränkt. Um größere Laufwerke in FAT32 zu formatieren, brauchen Sie ein extra Tool.“
    Und bitte keine Unterstellungen hier.

  • Ralf

    Der Autor scheint eine „Spezialversion“ von Win8 zu verwenden (GRINS). Das Formatieren zu FAT32 von Laufwerken über 32GB ist unter Windows NICHT möglich !!!

  • Der Zweifler

    @Der Zweifler: Nachtrag zu meinem Beitrag, der so leider nicht korrekt ist. Ich hatte vergessen, dass einige Kommandos nach Modifizierung umgeleitet werden und hier natürlich auch ein externes Tool zum Einsatz kam. Von daher ist meine Aussage nicht richtig. Allerdings sagt die Bezeichnung „FAT32“ gar nichts über die maximale Größe der Partition aus, denn diese liegt bei 2 TB. Und die Beschränkung auf 32 GB bezieht sich auf die Partition, nicht auf die ganze Festplatte, die natürlich größer sein kann.
    Mit Programmen, wie z. B. „H2FORMAT“ kann man aber die maximal mögliche Größe erreichen. Hier der Link: ftp://ftp.heise.de/pub/ct/ctsi/h2format.zip

  • Der Zweifler

    Für den nächsten, der hier reinschaut:

    Ich formatiere gerade eine Festplatte unter Windows 7 auf der Befehlszeile. (cmd mit Admin-Rechten ausführen)
    Dafür habe ich „Diskpart“ gestartet, die Festplatte und dann das Volume ausgewählt. (select-Kommando)
    Danach wird mit „format FS=FAT32“ die Formatierung gestartet. Würde es sich nur um 32 GB handeln, wäre der Vorgang schon abgeschlossen, es sollen aber 250 GB werden und ich bin mir sicher, die werden auch ordnungsgemäß formatiert.

    Woher kommen also die Informationen, dass das nicht möglich wäre? Wenn ich etwas nicht weiß, muss ich doch damit nicht auch noch prahlen und die anderen verwirren!

  • Mega

    Klar ist das Mist, ‚Neues einfaches Volumen‘ gibt es gar nicht erst. Dafür nur die Auswahl NTFS und exFAT und da kann man noch nicht mal die Größe frei auf jene 31999 reduzieren.

  • Drachen

    Boah…. DANKE
    Seit zwei Tagen versuche ich eine Externe Festplatte zum Laufen zu bringen. Die Festplatte war an meinem Fernseher angschlossen und hatte daher ein Format das Windows 7 nicht lesen konnte. Ich habe auch nur Windows Home. In vielen Foren gibt es hoch proffessionelle Tips die nicht weiterhelfen. Ich hatte es sogar mit einer Formatierung über meinen Mac-Rechner versucht. Was auch nicht half.

    Dieser Tip ist einfach nur super gewesen, denn das oben gezeigte Programm habe ich unter „Programme“ nicht gefunden. es Zeigte sich aber nach der Eingabe von „Festplatte“

    Noch einmal vielen, vielen Dank für diesen einfache und effektive Tip.