So starten Sie Windows im abgesicherten Modus

Den abgesicherten Modus sollten Sie starten, wenn Windows nicht mehr richtig funktioniert. Lesen Sie hier, wie das geht.

Abgesicherter Modus in Windows 8

Falls Sie Windows aus dem laufenden Betrieb in den Abgesicherten Modus hinein starten wollen, geht das am schnellsten über das Menü zum Ausschalten Ihres Computers.

Falls Sie sich im Kachelmenü von Windows befinden, also auf der Startseite, klicken Sie rechts oben auf das Einschaltsymbol. Gleich danach erscheint ein kleines Menü.

Kachelmenü Neustart
Kachelmenü Neustart

(Ganz ähnlich geht es vom Desktop aus: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Startsymbol und wählen Sie Herunterfahren oder Abmelden.)

Auswahl Abgesicherter Modus Windows 8
Auswahl Abgesicherter Modus Windows 8

Jetzt halten Sie die Taste [Umschalten] gedrückt und klicken einmal auf Neustart. Nach kurzer Zeit erscheint eine Auswahl für die Startoptionen. Klicken Sie hierin auf Problembehandlung. Ab hier hangeln Sie sich mit folgender Auswahl weiter: Problembehandlung Erweiterte Optionen –  Starteinstellungen Neu starten.

Windows 8 Startmenü Optionen
Windows 8 Startmenü Optionen

Nun öffnet sich der Screen PC-Einstellungen. Wählen Sie dort links die Rubrik Allgemein aus und klicken dann bei Erweiterte Startoptionen rechts auf die Schaltfläche Jetzt neu starten.

Nun fährt Windows herunter und bringt beim erneuten Start ein Menü mit verschiedenen Optionen. Wählen Sie hier Punkt 4 oder 5, je nachdem, ob Sie den Abgesicherten Modus mit oder ohne Netzwerktreiber starten möchten.

Automatischer Aufruf der Notfalloptionen

In das Menü mit dem Punkt Problembehandlung kommen Sie auch, wenn Windows erfolglos den dritten Neustart hinter sich hat.

Sie können also zur Aktivierung Windows auch zweimal während des Hochfahrens durch einen Druck auf den Reset-Knopf neu starten und beim dritten Mal ist es automatisch im Menü wo Sie den abgesicherten Modus über Problembehandlung usw. anstossen können.

Abgesicherter Modus in Windows 7

Starten Sie den PC und drücken die Taste [F8], sobald er versucht, Windows zu starten. Sie können diese Taste problemlos mehrfach hintereinender betätigen, damit sie im richtigen Moment erkannt wird.

Nun erscheinen die Erweiterten Startoptionen. Wählen Sie aus dieser Liste den ersten Eintrag Abgesicherter Modus aus.

Unter Umständen sehen Sie die Einträge auch auf englisch. Wählen Sie in diesem Fall Safe Mode.

Nach kurzer Zeit ist Windows 7 im abgesicherten Modus gestartet.

Windows 7 im abgesicherten Modus
Windows 7 im abgesicherten Modus

Windows 7: Reparaturmodus starten

Falls Sie Ihr Windows-7-System reparieren müssen, gibt es noch einen besseren Weg: Windows 7 installiert auf einer rund 100 MB großen speziellen Partition seine Reparaturtools, die ohne grafische Oberfläche funktionieren. Sollten die einmal nicht funktionieren wollen, können Sie dieselben Hilfsprogramm auch mit der Setup-DVD von Windows 7 erreichen. Dazu klicken Sie auf die Computerreparaturoptionen auf der Hauptauswahlseite.

Starten Sie wieder in den Abgesicherten Modus mit der Taste [F8]. Im ersten Auswahlbildschirm wählen SIe dann Computer reparieren, respektive Repair your Computer.

Erweiterte Startoptionen Windows 7
Erweiterte Startoptionen Windows 7
Englische Auswahl bei Start
Englische Auswahl bei Start

Nun lädt Windows 7 eine einfache grafische Oberfläche, die eine Weile später nach der gewünschte Sprache fragt.

Frage nach der Sprache
Frage nach der Sprache

Danach fragt Windows 7 nach einem Benutzernamen, unter dem es die Reparatur ausführen soll. In den meisten Fällen können Sie hier einfach [Return] drücken. Falls Sie einen separaten Nutzer mit Administrationsrechten haben, geben Sie dessen Benutzernamen und Kennwort ein.

Admin-Benutzer
Admin-Benutzer

Danach sehen Sie eine Liste der verfügbaren Systemwiederherstellungsoptionen.

Systemwiederherstellungsoptionen Windows 7
Systemwiederherstellungsoptionen Windows 7

Wählen Sie hier den Punkt Systemwiederherstellung aus, listet Ihnen das Programm alle letzten Sicherungen des Systemzustands auf.

Wählen Sie den Zeitpunkt, bei dem das Problem noch nicht existierte – in der Regel also den neuesten Eintrag. Nach der Bestätigung startet der Prozess des Zurücksicherns und Ihr Windows ist hoffentlich wieder fit.

Abgesicherter Modus in XP und Vista

Um den abgesicherten Modus zu starten, müssen Sie beim Laden von Windows XP rechtzeitig die Taste [F5] drücken, in Windows Vista die Taste [F8].

Wenn Sie in Vista oder XP den abgesicherten Modus gestartet haben, wählen Sie im danach erscheinenden Menü Sie den Eintrag Abgesicherter Modus und drücken auf [Return].

Danach erscheint eine Auswahl der auf dem PC vorhandenen Windows-Betriebssysteme. Wählen Sie das gewünschte aus (meist ist eh nur ein Eintrag vorhanden) und drücken Sie erneut [Return].

Auswahlmenü zum Starten des abgesicherten Modus
Auswahlmenü zum Starten des abgesicherten Modus

Danach wird Windows im abgesicherten Modus gestartet. Das kann eine Weile dauern.

Im abgesicherten Modus lädt Windows nur die nötigsten Treiber. Auf diese Weise lassen sich Störquellen ausschließen. Damit ist es zum Beispiel möglich, Daten von einem angeschlagenen System noch zu retten oder notwendige Reparaturen vorzunehmen.

Falls es beim Start von Windows mit dem Tastendruck auf [F5] nicht klappt, lesen Sie Abgesicherter Modus über msconfig starten.

Abgesicherter Modus über msconfig starten

Klappt es nicht mit dem Starten des abgesicherten Modus von Windows per Tastatur? Dann gehen Sie wie folgt vor:

Klicken Sie auf Start – Ausführen und geben Sie msconfig ein.

Wählen Sie unter dem Registerreiter Allgemein den Eintrag Diagnosesystemstart und klicken Sie auf Ok.

Diagnosesystemstart mit msconfig ausführen
Diagnosesystemstart mit msconfig ausführen

Mit einem Klick auf Neu starten wird der Computer neu gebooted. Nach dem Starten ist Windows in einem dem abgesicherten Modus ähnlichen Zustand. Allerdings werden im Gegensatz zum abgesicherten Modus Bildschirmhintergründe und andere Extras angezeigt.

Bestseller Nr. 1
Wera Adventskalender 2016, 24-teilig , 1 Stück, 05135997001
  • Wieder ein attraktiver Wera Adventskalender für ambitionierte Schrauber
  • Mit starken Schraubendrehern und hochkarätigen Bits plus Rapidaptor-Bithalter
  • Aufbewahrung, Schraubzubehör und Flaschenöffner ergänzen diese tollen Werkzeuge
Bestseller Nr. 2
Wiha Werkzeug Adventskalender 2016, 24-tlg. Set, 41161
  • Stählerne Helfer statt zarter schokolade
  • Das ideale Geschenk für Profis und ambitionierte Heimwerker
  • Mit 24 hochwertigen Qualitätswerkzeugen in einer praktischen Tasche
Bestseller Nr. 3
Hama Mini Schraubendreher Set 13-teilig, Magnetisierbar, Torque, Schlitz, Kreuzschlitz, Etui in...
  • Für alle kleineren Reparaturen im Heim-, PC-, Notebook- und Elektronikbereich: unentbehrlich für...
  • Ideal auch für Modellbau, Bastelarbeiten, zum Reparieren von Uhren und zum Nachziehen von Brillen
  • Stabiler Vollmetall-Griff mit rutschsicher geriffelter Oberfläche und 12 Aufsätzen: sicher verstaut im...

Ähnliche Tipps

Schreibe einen Kommentar