So kopieren Sie Fotos von der Kamera auf den Computer

Wie kann ich meine Bilder aus der Kamera auf den Computer übertragen? Diese Frage stellen sich viele vor dem Kauf einer Kamera. Das Prinzip ist ganz einfach: Die Bilder sind auf der Digitalkamera bereits digital gespeichert. Um sie auf den Computer zu überspielen gibt es zwei Wege.

Bilder per USB-Kabel übertragen

  • In vielen Fällen liegt Ihrer Digitalkamera ein USB-Kabel bei. An der Kamera befindet sich hinter einer Klappe oder einer Gummiabdeckung dann eine USB-Buchse, die Sie mit dem passenden Ende des Kabels verbinden.
  • Anschließend stecken Sie das andere Ende in eine freie USB-Buchse Ihres Computers. Moderne PC-Gehäuse haben solche Anschlüsse an der Front, so dass Sie die bequem erreichen. Falls kein Anschluss vorne vorhanden ist, müssen Sie auf der Rückseite des PC nachsehen und das Kabel dort anschließen.
  • Sobald die Verbindung hergestellt ist, lesen Sie im übernächsten Abschnitt weiter.

Bilder per Speicherkarte übertragen

  • Wenn Sie häufiger Bilder auf den Computer überspielen wollen, sollten Sie sich einen Kartenleser kaufen. Den schließen Sie wie oben beschrieben per USB-Kabel an Ihren Computer an.
  • Die Speicherkarte steckt in Ihrer Digitalkamera in der Regel hinter einer Klappe. Die öffnen Sie und sehen nach, ob es einen Auswurfmechanismus gibt. In den meisten Fällen ist das ein Schieber, den Sie nach innen drücken und der dann die Karte freigibt.
  • Nehmen Sie die Speicherkarte aus der Kamera und stecken Sie die in den Kartenleser.
Fotos per Kartenleser in den Computer ueberspielen - (Foto: Martin Goldmann)
Fotos per Kartenleser in den Computer ueberspielen – (Foto: Martin Goldmann)

Computer erkennt neue Bilder

Sobald die Kamera angeschlossen oder die Speicherkarte eingesteckt ist, meldet sich der Computer mit der Nachfrage, was passieren soll.

Windows 7 fragt, ob es Bilder importieren oder Ordner öffnen soll.
Windows 7 fragt, ob es Bilder importieren oder Ordner öffnen soll.

In Windows 10 können Sie an dieser Stelle gleich die Bilder in die Fotos-App kopieren.

Hier entscheiden Sie sich für die Option Bilder und Videos importieren.

Windows sucht dann die vorhandenen Bilder und überspielt sie auf die Festplatte. Vorher fragt es, ob es die Bilder beschriften soll. Der Text den Sie hier eingeben, wird später als Dateiname für die Bilder verwendet.

Nach dem Import finden sie die Bilder im Ordner Bibliotheken – Bilder – Eigene Bilder unter dem zuvor in der Beschriftung eingegebenen Namen.

Bilder beschriften beim Import in Windows 7
Bilder beschriften beim Import in Windows 7

Was, wenn Windows die Bilder nicht automatisch erkennt?

Wenn die automatische Erkennung der Speicherkarte nicht funktioniert, holen Sie die Daten von Hand.

  1. Dazu klicken Sie auf Start – Computer. In der Liste der Geräte mit Wechselmedien sollten Sie jetzt einen Wechseldatenträger sehen. Klicken Sie doppelt darauf, um ihn zu öffnen.
  2. Suchen Sie nach einem Ordner DCIM und öffnen Sie diesen. Darin sollten Sie einen Ordner finden, dessen Name an den Ihrer Kamera angelehnt ist, zum Beispiel 100NCD70 für die Nikon D70.
  3. Öffnen Sie den Ordner. Hier finden Sie alle Bilder, die Sie mit der Kamera aufgenommen haben und können sie von hier aus in den Bilderordner kopieren und anschließend umbenennen.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.