Datei direkt an Drucker senden

Sie möchten Dateien direkt an Drucker senden, die an Ihrem PC angeschlossen oder im Netzwerk erreichbar sind? Dann lesen Sie hier, wie Sie das ganz einfach hinbekommen.

Drucken aus dem Kontextmenü

  1. Markieren Sie eine oder mehrere Dateien.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei.
  3. Wählen Sie Drucken.

Die Datei wird an den Standarddrucker geschickt.

Drucken mit Senden an einrichten

Um eine Datei mit Senden an zum Drucker zu schicken, müssen Sie diese Funktion erst einrichten. Das geht so:

  1. Drücken Sie die Tastenkombination [Win – R] und geben Sie shell:printersFolder ein.
  2. Jetzt öffnet sich ein Ordner mit allen installierten Druckern.
  3. Drücken Sie nochmals die Tastenkombination [Win – R] und geben Sie shell:sendTo ein.
  4. Ziehen Sie aus dem Druckerordner den Drucker in den Senden-Ordner.
  5. Schließen Sie beide Ordner.
Datei an Drucker senden
Um schnell Drucken zu können, richten Sie den Drucker so ein, dass er im Senden-an-Menü erscheint

Drucken mit Senden an

Um eine Datei mit Senden an zu drucken, gehen Sie so vor:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei.
  2. Wählen Sie Senden an – Druckername.

(An Stelle von Druckername verwenden Sie die Bezeichnung des Druckers, an den Sie die Datei schicken möchten.)

Lesen Sie hier, wie Sie einen Drucker an die Fritzbox anschließen.

An Drucker senden via cmd

Auch von der Windows-Kommandozeile aus können Sie Dateien direkt an einen Drucker im Netzwerk senden.

  1. Öffnen Sie die Kommandozeile.
  2. Wechseln Sie in das Verzeichnis, das die Datei enthält.
  3. Senden Sie die Datei an den Drucker mit copy dateixy.prn \\meincompi\meindrucker

Damit wird die Datei an den frei gegebenen Drucker gesendet. Falls Sie noch DOS-Programme verwenden, lesen Sie hier, wie Sie dafür Drucker einrichten.

Buchtipp: Der Windows 10 Pannenhelfer: Probleme erkennen, Lösungen finden, Fehler beheben 

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.