Mit dem Befehl msg können Sie anderen Nutzern im Netzwerk Nachrichten senden

In Zeiten der Messenger und der E-Mail ist eigentlich kein Extra-Programm mehr notwendig, um Nachrichten via Netzwerk zu verschicken. Dennoch hat Windows einen Befehl eingebaut, um eine Nachricht an einen oder alle Anwender im Netzwerk zu senden.

So senden Sie eine Nachricht im Netzwerk mit msg

  1. Drücken Sie die Tastenkombination [Win – R]  und geben cmd ein.
  2. Auf der Kommandozeile geben Sie dann den Befehl msg gefolgt von einem Benutzernamen und der Nachricht ein.
  3. Zum Beispiel schreiben Sie:
    msg hmeier "Bitte den Computer herunterfahren!" 

    Eine mit msg.exe gesandte Nachricht
    Eine mit msg.exe gesandte Nachricht

  4. Wollen Sie eine Nachricht an Alle schicken, verwenden Sie statt einem Namen das Sternsymbol.
  5. Ein Beispiel für so eine Nachricht an alle:
    msg * "Ich muss den Server herunterfahren, bitte Alles schliessen"

Aber Achtung: den gibt es nicht in allen Windows-Spielarten. Bei Windows 7 gibt es msg nicht in Home Basic und Home Premium. Windows 10 kennt ihn, aber nicht von der ersten Version an. Zumindest seit der Version vom April 2017, also dem  “Creators Update”, ist msg aber enthalten.

Diese Parameter können Sie zusammen mit msg nutzen

Normalerweise muss der adressierte Benutzer beim selben Server angemeldet sein, wie Sie. Alternativ können Sie mit /SERVER noch einen anderen Server angeben.

Hier die Parameter in der Übersicht:

MSG {Benutzername | Sitzungsname | Sitzungs-ID | @Dateiname | *}
 [/SERVER:Servername] [/TIME:Sekunden] [/V] [/W] [Nachricht]
Benutzername Gibt den Benutzernamen an.
Sitzungsname Der Name der Sitzung.
Sitzungs-ID Die ID der Sitzung.
@Dateiname Gibt eine Datei an, die eine Liste mit Benutzernamen,
Sitzungsnamen und -IDs enthält, an die die Nachricht gesendet wird.
* Sendet Nachricht an alle Sitzungen auf dem angegebenen Server.
/SERVER:Servername Server, mit dem die Verbindung hergestellt wird
(Standard ist der aktuelle Server).
/TIME:Sekunden Wartezeit, bis der Empfänger die Nachricht best„tigt.
/V Zeigt Informationen über die ausgeführten Funktionen an.
/W Auf Antwort von Benutzer warten, nützlich mit /V.
Nachricht Zu sendende Nachricht. Wird keine angegeben, so wird
eine Nachricht angefordert oder von "stdin" gelesen.

Darum wurde NET SEND abgeschafft

Unter Windows XP gab es den Befehl Net send zum Verschicken von Nachrichten innerhalb des lokalen Netzwerkes. Seit Windows Vista allerdings wurde dieser Befehl ersetzt durch das Kommando msg.exe.

Der Grund für den Entfall des alten Kommandos: NET SEND wurde von Spammern missbraucht, um via Internet Spam-Nachrichten an Windows-XP-Nutzer zu schicken. Das neue Kommando wirkt dagegen nur im eigenen Netzwerk und kann daher zwar von hinterhältigen Kollegen in der eigenen Firma, aber nicht mehr von Spammern verwendet werden.

Der Kommandozeilenmodus von Windows ist zwar dröge, aber mächtig. Lesen Sie hier, was damit noch alles funktioniert: Die Kommandozeile unter Windows kann mehr, als Sie denken.

Buchtipp: Der Windows 10 Pannenhelfer: Probleme erkennen, Lösungen finden, Fehler beheben 

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.