So speichern Sie eine Seite im Internet Explorer als Bookmark in den Favoriten

In den Favoriten des Internet Explorer speichern Sie Ihre Lieblingsseiten aus dem Internet. Diese Lesezeichen oder Favoriten können Sie dann schnell wieder abrufen und so später wieder zur Seite zurückkehren.

So fügen Sie eine Seite zu den Favoriten hinzu

Die klassische Methode, einen Favoriten anzulegen führt über das Favoriten-Menü. Das erreichen Sie im aktuellen Internet-Explorer mit einem Klick auf das Sternchen.

Favoriten klassisch hinzufügen
Favoriten klassisch hinzufügen

Im sich dann öffnenden Unterfenster sehen Sie die Schaltfläche Zu Favoriten hinzufügen. Ein Klick darauf übernimmt die aktuell geladene Website in die Liste der Favoriten. Danach öffnet sich ein Fenster, in dem Sie noch eine Beschreibung eingeben können. Mit einem Klick auf Hinzufügen landet die URL dann in der Liste. (Falls Sie die Liste nicht sehen, klicken sie im zuvor geöffneten Unterfenster einmal auf den Registerreiter Favoriten.)

Seite per Hotkey hinzufügen

Um eine Seite zu den Lesezeichen hinzuzufügen, genügt im Internet Explorer eine Tastenkombination. Drücken Sie gleichzeitig [Strg] – [D]. Dann erscheint das Fenster Favoriten hinzufügen.

Favoriten-Eingabe beim Internet Explorer
Favoriten-Eingabe beim Internet Explorer

In Name können Sie noch eine Beschreibung des Lesezeichens eingeben und in Erstellen in noch einen Unterordner innerhalb der Favoriten auswählen, in dem die Adresse gespeichert wird.

Die Tastenkombination [Strg] – [D] funktioniert übrigens auch mit Firefox.

Seite per Drag & Drop zu Favoritenleiste hinzufügen

Im Windows Explorer gibt es noch eine Favoritenleiste, die Sie hinzuschalten können. Sobald die aktiv ist, können Sie URLs aus der Adressleiste direkt per Drag and Drop dort hineinziehen.

Favoriten per Drag and Drop hinzufügen
Favoriten per Drag and Drop hinzufügen

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.