Wenn iPhone-Apps plötzlich nicht mehr starten wollen

Es kann Ihnen passieren, dass beim Antippen einer App kurz der Bildschirm flackert und danach einfach wieder der Homescreen zu sehen ist.

Dann hilft auch kein Beenden laufender Anwenungen oder das Ausschalten des Smartphones: Die Apps wollen einfach nicht mehr laufen. Wenn es dabei nur die von Ihnen im Appstore gekaufen Programme, nicht aber die vorinstallierten Apps betrifft, können Sie das Problem meist schnell beheben.

So funktionieren Ihre Apps wieder

Den genauen technischen Grund für die Startprobleme der gekauften Anwendungen kennen wir auch nicht, aber die Abhilfe klappt ohne besondere Eingriffe:

Gehen Sie über iTunes oder einfach übers iPhone in den Appstore.

Suchen Sie sich eine beliebige App aus. Am besten eine kostenlose mit geringem Umfang, die auch über mobiles Internet schnell geladen ist. Das kleine Musikprogramm Tone Pad eignet sich dazu zum Beispiel ganz gut.

iPhone App Tonepad
iPhone App Tonepad

Schon nach dem Laden des Programms, wenn Ihr iPhone bei dem Programm-Icon “Laden” anzeigt, sollte der Bann gebrochen sein: Irgendeine interne Blockade verschwindet damit und Ihre gekauften Anwendungen funktionieren wieder.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.