So lassen Sie Ihr iPhone entsperren

Wenn ein iPhone im Paket mit einem Tarif von T-Mobile erworben haben, ist das Gerät per SIM-Lock an das Netz des rosa Riesen gebunden.

Nach dem Ablauf der Laufzeit des Vertrags von 24 Monaten können Sie ihr iPhone aber kostenlos entsperren lassen. Das ist etwa dann praktisch, wenn Sie das Handy an ein Familienmitglied weitergeben oder verkaufen möchten.

So entsperren Sie Ihr iPhone

  1. Gehen Sie zur SIM-Lock Seite von T-Mobile.
  2. Klicken Sie auf den Knopf Jetzt entsperren.
  3. Dort geben Sie die IMEI ein, eine Art Seriennummer Ihres iPhone bestehend aus 15 Ziffern. Das iPhone zeigt sie Ihnen unter Einstellungen – Allgemein – Info an.
  4. Nach der Eingabe erfragt die Seite von Ihnen noch den genauen Gerätetyp.
  5. Daraufhin werden die Eingaben geprüft.
  6. Nach dem Klick auf den Knopf kommt noch eine Verifikationsseite, wo Sie Ihre Namen und einen CAPTCHA-Code eintippen müssen.
  7. Ist der Vorgang abgeschlossen, reicht T-Mobile den Entsperrauftrag an Apple weiter. Die Freigabe erhält Ihr Telefon dann via iTunes.
iphone entsperren möglich
iphone entsperren möglich

So kommt der Entsperr-Auftrag ans iPhone

Geben Sie dem Auftrag ein wenig Zeit, bei Apple einzutreffen (laut T-Mobile dauert es maximal 48 Stunden, manche Besitzer sprechen in Foren aber auch von mehreren Tagen).

Schalten Sie Ihr iPhone ganz aus, indem Sie lange auf dem Ausschalter drücken und dann die Aktion bestätigen.

Starten Sie iTunes auf dem Computer, den Sie ansonst zum synchronisieren nutzen.

Schliessen Sie das ausgeschaltete Handy an das Sync-Kabel an.

Ihr iPhone sollte dann automatisch starten und iTunes die Meldung bringen, dass das SIM-Lock entfernt wurde.

iTunes meldet iPhone ist entsperrt
iTunes meldet iPhone ist entsperrt

KFZ-Leasing – diese 8 Tipps sollten Sie beachten!

Cockpit Mini Cooper - Foto: Markus Schraudolph

KFZ-Leasing ist eine Alternative zum Kauf eines Neuwagens. Lassen Sie sich aber nicht von niedrigen Raten blenden, denn es gibt hier einige weitere Parameter zu beachten, die das Auto über die Laufzeit zu einem teuren Vergnügen machen können.

Diese Katzentoilette macht das Ausleeren einfach

Neues Katzenklo zusammengebaut

Riecht die Katzentoilette verdächtig, geht man – bewaffnet mit einem Schäufelchen – auf die Suche nach den Klumpen, um sie zu entfernen. Dieses mühsame Durchkämmen ist mit einer Variante der üblichen Behälter nicht mehr notwendig. Lesen Sie hier, wie es das Reinigen von Katzenklos einfacher werden kann.

Staubsauger-Roboter – für uns eine große Hilfe 🥳

Saugroboter Xiaomi Roborock

Wir haben Hunde – zwei Dalmatiner und einen kleinen Mischling. Hunde haben Haare. Dalmatiner haben besonders viele Haare, die sie gerne abwerfen und im Haus verteilen. Deshalb lohnt ein Saugroboter bei uns. Einmal pro Tag fährt der Bot durch das Haus. Jeden Tag ist der halbe Auffangbehälter voll. Überwiegend mit Hundehaaren.

Schreibe einen Kommentar