So bekommen Sie einen Lockenkopf

Sollen Locken nur einen Abend oder Tag lang halten, dann ist die einfachste Methode die Haare im nassen oder handtuchtrockenen Zustand zu flechten und so trocknen zu lassen.

Haare flechten bringt Locken für einen Tag

Am Besten geben Sie nach der Haarwäsche ein spezielles Lockenprodukt wie einen Schaumfestiger oder einen Lockenspray in Ihr Haar.

Ein solches Produkt sorgt dafür, dass die Locken länger und besser halten, denn ganz ohne Hilfsmittel würden sich von Natur aus gerade Haare schnell wieder aushängen.

Nachdem Sie das Produkt Ihrer Wahl gründlich im Haar verteilt haben, beginnen Sie, einzelne Haarpartien zu Zöpfchen zu flechten. Je lockiger Ihr Haar im Anschluss sein soll, desto feinere Zöpfe sollten Sie flechten.

Nachdem das ganze Haar zu Zöpfen geflochten wurde, müssen Sie nur mehr warten, bis diese gut  durchgetrocknet sind.

Ist es dann soweit und das Haar komplett trocken, können Sie die Zöpfe wieder auflösen und Ihr Haar mit den Fingern vorsichtig in Form schütteln.

Auf keinen Fall sollten Sie Ihr Haar kämmen, denn das würde die neu gewonnene Lockenpracht nur zerstören.

Zum Abschluss werden die Locken noch mit etwas Haarspray fixiert, um einen längeren Halt zu gewährleisten.

Frau mit feinen Zoepfen - (Foto: iStockphoto/SuperflyImages)
Frau mit feinen Zoepfen – (Foto: iStockphoto/SuperflyImages)

Lockenpracht für mehrere Tage mit selbstgemachten Papilloten

Ganz ähnlich funktioniert das Locken machen mit Papilloten, doch damit können Sie sogar richtige Korkenzieherlocken erzielen, die sogar mehrere Tage halten.

Die Papilloten können Sie mit ein paar Papierservietten und etwas Alufolie ganz einfach selbst herstellen.

Drehen Sie die Papierservietten diagonal der Länge nach zusammen und umwickeln Sie diese dann mit Alufolie, so dass sich die Servietten nicht vollsaugen können.

Je nachdem, ob Sie gerne viele kleine Korkenzieherlocken oder eher größere Wellen im Haar hätten, benötigen Sie viele Papilloten oder nur wenige.

Nach dieser Vorbereitung gehen Sie gleich vor, wie bei den Zöpfchen: Stylingmittel ins feuchte Haar geben – Haarpartien abteilen – Papilloten Strähne für Strähne ins Haar drehen – trocknen lassen – Haare wieder
ausdrehen – mit den Fingern ausschütteln und mit etwas Haarspray fixieren.

Schnelle Locken mit technischen Hilfsmitteln

Mit Lockenstab und Glätteisen, die es häufig auch als All-in-one-Produkt zu kaufen gibt, gelingt es Ihnen im Nu, sich wunderschöne Locken in die Haare zu zaubern. Diese Methoden sind ideal, wenn es schneller gehen soll, etwa abends vor dem Ausgehen.

Sie müssen nur ein spezielles Hitzeschutzprodukt in das trockene Haar geben und schon kann es losgehen.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.