Haare föhnen: Sieben haarschonende Tipps

Der Föhn hatte lange Zeit einen schlechten Ruf, da die Hitze die nassen Haare schädigen kann. Mit unseren Tricks und dem richtigen Föhnmodell, wird das Haaretrocknen zum Kinderspiel. Lesen Sie jetzt, wie Sie Ihre Haare richtig föhnen.

Sieben Tipps: So föhnen Sie richtig

  1. Nicht trocken rubbeln
    Bereits vor dem Föhnen sollten Sie darauf achten, vorsichtig mit Ihren Haaren umzugehen. Rubbeln Sie die nassen Haare nach dem Waschen nicht mit dem Handtuch trocken. Das kann die Haarstruktur schädigen. Drücken Sie die Haare stattdessen vorsichtig mit dem Handtuch aus.
  2. Vorsicht beim Kämmen
    Nasses Haar ist deutlich empfindlicher als trockenes Haar. Deshalb sollten Sie ausgiebiges Bürsten unbedingt vermeiden, solange das Haar nass ist. Nehmen Sie stattdessen lieber einen grobzinkingen Kamm, um das feuchte Haar nach dem Waschen zu entwirren und bürsten Sie es erst im trockenen Zustand.
  3. Nicht zu heiß föhnen
    Feuchtes Haar ist wesentlich hitzeempfindlicher als trockenes Haar. Ist der Föhn zu heiß eingestellt, geht die Haarstruktur schnell kaputt. Die Haare brechen und es entsteht Spliss. Deswegen gilt, dass die Föhntemperatur so niedrig wie möglich sein sollte. Generell sollte die Föhnwärme als angenehm empfunden werden. Alles darüber hinaus ist zu heiß.
  4. Kaltstufe nutzen
    Viele Föhnmodelle verfügen über eine Kaltstufe, bei der kühle Luft aus dem Föhn kommt. Nutzen Sie diese, bis die Haare fast trocken sind und stellen Sie erst zum Schluss auf warme Luft um. So föhnen Sie Ihre Haare besonders schonend.
  5. Abstand halten
    Halten Sie genügend Abstand zwischen Haaren und Föhn. Der optimale Abstand beträgt 20 Zentimeter.
  6. Der richtige Föhn
    Billige Föhnmodelle oder Reiseföhne sind für den dauerhaften Einsatz nicht gut geeignet. Investieren Sie lieber etwas mehr in den Föhn. Ihre Haare werden es Ihnen danken. Gute Föhnmodelle haben mehrere Hitzestufen und eine Kaltluftstufe. Es gibt übrigens auch Modelle , die die Temperatur messen und automatisch anpassen, wenn diese zu heiß wird.
  7. Diffusor-Aufsatz für Locken
    Besonders Menschen mit Locken sollten sich den Kauf eines Haartrockners mit Diffusor überlegen. Der Difussor streut den Luftstrom besser. Dadurch bleiben Locken lockig und lassen sich besser stylen.

Das könnte Sie auch interessieren: Ölbad selber machen

Frau mit zersaustem Haar und Fön - (Foto: iStockphoto/Stockphoto4u)
Frau mit zersaustem Haar und Föhn – (Foto: iStockphoto/Stockphoto4u)

Diese Katzentoilette macht das Ausleeren einfach

Neues Katzenklo zusammengebaut

Riecht die Katzentoilette verdächtig, geht man – bewaffnet mit einem Schäufelchen – auf die Suche nach den Klumpen, um sie zu entfernen. Dieses mühsame Durchkämmen ist mit einer Variante der üblichen Behälter nicht mehr notwendig. Lesen Sie hier, wie es das Reinigen von Katzenklos einfacher werden kann.

Staubsauger-Roboter – für uns eine große Hilfe 🥳

Saugroboter Xiaomi Roborock

Wir haben Hunde – zwei Dalmatiner und einen kleinen Mischling. Hunde haben Haare. Dalmatiner haben besonders viele Haare, die sie gerne abwerfen und im Haus verteilen. Deshalb lohnt ein Saugroboter bei uns. Einmal pro Tag fährt der Bot durch das Haus. Jeden Tag ist der halbe Auffangbehälter voll. Überwiegend mit Hundehaaren.

11 Tipps für geniale Fotos mit dem iPhone 📱📸

Fotografieren mit dem iPhone macht Spaß. Das Smartphone ist immer dabei, schnell zur Hand und liefert gute Bilder. Die Bilder sind via Fotostream oder Airdrop im Handumdrehen auf dem Computer oder lassen sich schnell via Facebook, Twitter oder Instagram verbreiten.

Sind Smartphones bald am Ende? 🤨

iPhone X

Vor zehn Jahren war jedes neu auf den Markt geworfene Smartphone eine neue Sensation. Bessere Kamera, schnellerer Prozessor, besseres Display. Doch jetzt geht es abwärts. Warum? Ein Kommentar.

Schreibe einen Kommentar