Computer lässt sich nicht einschalten: Netzteil kaputt?

Wenn sich ein Computer nicht mehr einschalten lässt, ist eine mögliche Ursache das Netzteil. Diese Geräte unterliegen einem gewissen Verschleiß und gehen nach ein paar Jahren gerne kaputt.

Wie lässt sich ein Netzteildefekt feststellen?

Ein relativ deutlicher Hinweis auf ein kaputtes Netzteil ist, wenn der Computer garnichts tut, also wirklich keinen Mucks von sich gibt. Um das zu prüfen legen Sie den PC auf einen Tisch und öffnen ihn.

Schalten Sie den PC ein – es darf sich nichts bewegen, kein Lüfter oder Laufwerk, es darf auch kein Lämpchen brennen. Ist das der Fall, liegt die Ursache wahrscheinlich woanders – möglicherweise ein loses Kabel oder schlimmstenfalls sind Board und CPU defekt.

Wenn der PC nach dem Einschalten nichts von sich gibt, prüfen Sie, ob die Anschlüsse des Ein-Ausschaltes korrekt sitzen. Ist das auch der Fall, prüfen Sie noch

  • ob das Kabel in Ordnung ist indem Sie vorübergehend ein anderes Stromkabel an den PC hängen
  • ob die Steckdose in Ordnung ist, auch Mehrfachsteckdosen können einmal ihren Geist aufgeben

Am einfachsten lassen sich Kabel und Stecker übrigens mit einem Phasenprüfer untersuchen.

Ideal ist es natürlich, wenn Sie noch ein Netzteil aus einem anderen Computer oder Ihrem Ersatzteilelager haben und das testweise anschließen können. Denn nur mit dem Testaustausch lässt sich sicher sagen, dass das Netzteil die Ursache ist.

Besorgen Sie sich ein neues Netzteil. Der Preis dafür liegt je nach Ausstattung zwischen 20 und 60 Euro – das finanzielle Risiko ist also überschaubar. Achten Sie aber auf die richtigen Stecker. Je nach Board ist ein Stecker mit 20 oder 24 Pins notwendig, oft ist auch ein zusätzlicher Stecker mit 4 weiteren Pins vonnöten. Möglicherweise benötigt auch Ihre Grafikkarte eine zusätzliche Spannungsversorgung. Auch die sollte das neue Netzteil liefern.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.