Umfangreiche Tabellen lassen sich in Openoffice Calc einfach filtern

In umfangreichen Tabellen verliert man schnell den Überblick. Filter können dabei helfen, in Openoffice Calc genau diesen Überblick wieder zu gewinnen.

Die Filter schränken die Ansicht der Tabellenzeilen auf die Zeilen ein, die zu den Filterkriterien passen. Nicht passende Zeilen werden lediglich ausgeblendet, aber nicht gelöscht.

So filten Sie Daten in Openoffice Calc

Um einen Filter in Openoffice Calc anzulegen, gehen Sie so vor:

  1. Öffnen sie die Tabelle, die Sie filtern möchten.
  2. Klicken Sie auf Daten – Filter – Standardfilter.
  3. Geben Sie in Feldname den Bezeichner der Spalte ein, in der die zu filternden Daten stehen.
  4. Geben Sie in Bedingung eine Filter-Bedingung ein, zum Beispiel größer (>), kleiner (<) oder gleich (=).
  5. Tragen Sie dann noch den Wert ein.
Filterbedingungen in Openoffice Calc
Filterbedingungen in Openoffice Calc

In den folgenden beiden Zeilen dürfen Sie noch weitere Bedingungen eingeben und die jeweils mit UND sowie ODER mit der vorherigen Bedingung verknüpfen.

Nach einem Klick auf Ok wendet Openoffice Calc den Filter an.

Um den Filter wieder zu deaktivieren, klicken Sie auf Daten – Filter – Filter entfernen.

Mehr Übersicht in langen Tabellen

In umfangreichen Tabellen ist es nicht leicht, den Überblick zu behalten, welche Zellen Werte und welche Berechnungen enthalten. Deshalb bietet OpenOffice.org Calc die Möglichkeit, die Zellen je nach Inhalt in unterschiedlichen Farben anzeigen zu lassen.

Dazu öffnen Sie das Menü Ansicht und aktivieren Werte hervorheben, oder Sie drücken STRG+F8. Werte werden nun in Blau angezeigt, Zellen mit Formeln in Grün. Die normale Ansicht erhalten Sie wieder, indem Sie nochmals STRG+F8 drücken oder Werte hervorheben ausschalten.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.