So vergeben Sie Tags für Dateien und Ordner in OS X Mavericks

Mit OS X 10.9 Mavericks hat Apple eine Neuerung eingebaut: Jede Datei kann jetzt mehrere Tags, also Schlagwörter, tragen. Sie können zum Beispiel also einer Rechnung Tags wie “rechnung”, “buchhaltung” und mit “firma” taggen. Auf diesem Weg sind Dateien unabhängig von ihrem Speicherort auf der Festplatte bequem und ohne lange Suche zu erreichen.

Das bringen Tags

Noch ein Beispiel: Sie haben einen Kunden, für den Sie Videos schreiben und schneiden. Die Videos sind im Ordner “Filme”, die Drehbücher im Ordner “Dokumente” und die Rechnungen im Ordner “Dokumente/Rechnungen”. Alles ordentlich aufgeräumt, aber über die Festplatte hinweg verteilt.

Wenn Sie nun jedem Drehbuch, jedem Video und jeder Rechnung den Namen des Kunden als Tag mitgeben, haben Sie alle Daten im Handumdrehen im Überblick.

Darüber hinaus können Sie Drehbuch und Video auch noch das Tag “Videoproduktion” mitgeben. Dann finden Sie mit einem Klick alle Dateien zu diesem Thema.

Tags führen also eine zweite Art von Struktur ein, um ihre Dateien zusammen zu fassen und zu sortieren.

Tags in der Seitenleiste
Tags in der Seitenleiste

So vergeben Sie Tags

Um Tags zuzuweisen markieren Sie eine oder mehrere Dateien. Dann klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine der Dateien und wählen Tags….

Jetzt sehen Sie ein Auswahlfenster mit bereits vorhandenen Tags. Wenn Sie neue Schlagwörter vergeben wollen, tippen Sie die oben im Fenster ein. Die Tags dürfen auch Leerzeichen enthalten. Falls Sie mehrere Schlagwörter eingeben möchten, tippen Sie nach jedem Tag ein Komma ein. Für den Computer bedeutet das: Hier ist das Tag abgeschlossen.

Tag-Eingabefenster
Tag-Eingabefenster

Um die Eingabe der Tags abzuschließen, klicken Sie auf eine beliebige freie Stelle des Finder-Fensters. Die von Ihnen verwendeten Tags finden Sie übrigens in der Seitenleiste des Finder-Fensters. Dazu bald mehr.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.