Diese Stoffe können Sie färben

Aufgetragene Kleidungsstücke erhalten neuen Pepp, wenn Sie sie die Stoffe färben. Aber das geht nicht mit allen Sorten. Lesen Sie, welche Textilien sich für das Einfärben eignen.

Stoffe färben: Diese Fasern funktionieren

  • Baumwolle
  • Viskose
  • Leinen
  • Halbleinen
  • Wolle (aber nicht Mohair, Kaschmir oder Angora)
  • Mischungen dieser Fasern untereinander, also etwa Stoffe die zu 70 Prozent aus Baumwolle und zu 30 Prozent Viskose bestehen

Generell können Sie aale Naturfasern pflanzlicher Herkunft gut mit auffrischen oder Ihnen eine andere Farbe geben.

Stoff färben - (Foto: iStockphoto/Alberto Nó)
Stoff färben – (Foto: iStockphoto/Alberto Nó)

Diese Fasern lassen sich schlecht färben

  • Polyester
  • Nylon
  • Polyacryl
  • Polyamid

Alle Synthetikfasern nehmen Farbe schlecht oder überhaupt nicht auf. Es gibt zwar spezielle Farbe für Kunstfasern , aber die Ergebnisse sind schlecht vorhersagbar. Wenn Sie in Kauf nehmen möchten, dass Sie damit eventuell am Ende fleckige Kleidung haben, dann können Sie es ausprobieren.

Überraschenderweise lassen sich Mischungen aus Natur- und Synthetikfasern recht gut färben. Da allerdings nur der Naturteil das Färbemittel annimmt, werden die Farben nicht ganz so kräftig wie bei reinen Naturfasern. Deren Anteil sollte deshalb bei mindestens 60 Prozent liegen.

Hier hat Färben keinen Sinn oder ist schädlich

  • Erlaubt das Wäscheetikett des Kleidungsstücks keine Maschinenwäsche, ist es für das normale Selbstfärben tabu, Denn das geschieht immer in der Waschmaschine. Sie können zwar auch in einem Topf färben, aber das ist aufwändiger und klappt auch nicht mit allen Kleidungsstücken gut.
  • Ist die die ursprüngliche Farbe des Kleidungsstück dunkler sein, als die neue Farbe, wird das nicht klappen. Ein schwarzes Kleidungsstück kann also nicht weiß gefärbt werden. Ebenso wenig wird es klappen einem dunkelblauen Stoff gelbe Farbe zu verleihen.
  • Auf keinen Fall dürfen Funktionsfasern wie Gore-Tex oder Sympatex behandelt werden (für die gelten auch besondere Vorgaben beim Waschen).
  • Auch für mit Daunen gefüllte Kleidung gilt das Färbeverbot.

Hier erhalten Sie Stofffarbe

Die passenden Farben können Sie in Drogerien und gut sortierten Drogerieabteilungen von Supermärkten kaufen. Weit verbreitet und bewährt sind zum Beispiel die Produkte von Simplicol . Die Anwendung ist kinderleicht, das Färben selbst erfolgt in der Waschmaschine.

Grundsätzlich gilt:  Immer die Anleitung des Färbemittel-Herstellers beachten, da sonst irreparabler Schaden am Kleidungsstück entstehen kann!

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.