Wellensittich zähmen – so klappt’s mit den scheuen Vögeln

Wellensittiche sind dem Menschen gegenüber zu Beginn meistens scheu. Mit etwas Geduld und Zeit werden sie aber häufig handzahm. Lesen Sie im Folgenden unsere besten Tipps, wie Sie einen Wellensittich zähmen.

Mit viel Geduld den Wellensittich zähmen

  1. Wenn Sie Ihren Wellensittich zähmen möchten, lautet die Grundregel, dass sie nicht laut werden und keinen Druck auf den Vogel ausüben.
  2. Ist ihr gefiederter Mitbewohner gerade erst bei Ihnen eingezogen, lassen Sie ihn in Ruhe ankommen.
  3. Verbringen Sie aber viel Zeit in der Nähe des Käfigs und sprechen Sie dabei immer wieder mit ruhiger Stimme mit dem Vogel. So gewöhnt er sich an ihre Anwesenheit und an ihre Stimme.
  4. Bedenken Sie, dass Ihr Wellensittich bisher eventuell keine guten Erfahrungen mit menschlichen Händen gemacht (zum Beispiel, wenn er aus einer Zoohandlung kommt). Verzichten Sie also darauf, den Vogel einfach so aus dem Käfig zu nehmen und auf Ihre Hand zu setzen.
  5. Wenn Ihr Wellensittich bei Ihrem Erscheinen nicht mehr nervös wird, können Sie beginnen, sein Vertrauen zu gewinnen.
  6. Liebe geht bekanntlich durch den Magen. Da können Sie sich beim Wellensittich zähmen zunutze machen. Die meisten der Vögel mögen Hirsekolben sehr gerne. Stecken Sie diesen im ersten Schritt von außen in den Käfig.
  7. Im nächsten Schritt halten Sie dem Wellensittich die Hirse von außen so ans Gitter, dass er sie Ihnen aus der Hand fressen kann.
  8. Wenn das gut funktioniert, können Sie versuchen den Hirsekolben mit der Hand in den Käfig zu halten. Reagiert Ihr Wellensittich nervös, brechen Sie sofort ab. Wiederholen Sie das Vorgehen zu einem späteren Zeitpunkt.
  9. Im Normalfall wird Ihr Wellensittich irgendwann der Versuchung Hirse erliegen und seine Angst vor der Hand überwinden.
  10. Wiederholen Sie das Vorgehen täglich und halten Sie die Hirse dabei immer enger in Ihrer Hand, sodass der Wellensittich irgendwann auf Ihre Hand klettern muss, um Sie zu fressen.
  11. Verbinden Sie das Füttern der Hirse mit einem Lockenruf, sodass der Wellensittich weiß, wenn dieser Ruf ertönt, lohnt es sich zu Ihnen zu kommen.
  12. Wenn Sie es bis hierhin erfolgreich geschafft haben, können Sie den Wellensittich auf Ihrer Hand aus dem Käfig nehmen und freifliegen lassen. (Natürlich nur, wenn alle Fenster geschlossen sind und auch sonst keine Gefahrenquellen vorhanden sind.)

Übrigens: Mit Geduld ist es also recht einfach, einen Wellensittich zu zähmen. Für ein artgerechtes Leben sollten immer mindestens zwei Wellensittiche gemeinsam gehalten werden. Immer wieder hört man, dass Wellensittiche sich nur zähmen lassen, wenn sie alleine gehalten werden. Das stimmt nicht – auch wenn mehrere Vögel gemeinsam gehalten werden, können diese handzahm werden.

Das könnte Sie auch interessieren:
Wellensittiche eingewöhnen – so geht’s
So lernt Ihr Wellensittich sprechen

Staubsauger-Roboter – für uns eine große Hilfe 🥳

Saugroboter Xiaomi Roborock

Wir haben Hunde – zwei Dalmatiner und einen kleinen Mischling. Hunde haben Haare. Dalmatiner haben besonders viele Haare, die sie gerne abwerfen und im Haus verteilen. Deshalb lohnt ein Saugroboter bei uns. Einmal pro Tag fährt der Bot durch das Haus. Jeden Tag ist der halbe Auffangbehälter voll. Überwiegend mit Hundehaaren.

11 Tipps für geniale Fotos mit dem iPhone 📱📸

Fotografieren mit dem iPhone macht Spaß. Das Smartphone ist immer dabei, schnell zur Hand und liefert gute Bilder. Die Bilder sind via Fotostream oder Airdrop im Handumdrehen auf dem Computer oder lassen sich schnell via Facebook, Twitter oder Instagram verbreiten.

Sind Smartphones bald am Ende? 🤨

iPhone X

Vor zehn Jahren war jedes neu auf den Markt geworfene Smartphone eine neue Sensation. Bessere Kamera, schnellerer Prozessor, besseres Display. Doch jetzt geht es abwärts. Warum? Ein Kommentar.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Schreibe einen Kommentar