Windows: LAN und WLAN nebeneinander verwenden

Vor allem Laptops verfügen fast alle über WLAN und LAN. Dank dieser können Sie beispielsweise im Garten bequem kabellos surfen und später am Schreibtisch dann mit schnellem LAN arbeiten. Damit dann alleine das Einstecken des Netzwerkkabels das schnellere Ethernet bevorzugt, müssen Sie  in Windows die Priorität richtig einstellen.

So geben Sie in Windows 10 dem WLAN-Adapter die höhere Priorität

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Startknopf links unten und wählen Netzwerkverbindungen aus.
  2. Im erscheinenden Fenster nutzen Sie die Schaltfläche Adapteroptionen ändern.
  3. In der Liste der Verbindungen klicken Sie das Icon für die Ethernet-Verbindung rechts an und wählen Eigenschaften aus.
    Eigenschaften der Netzwerkverbindung ändern
    Eigenschaften der Netzwerkverbindung ändern

     

  4. Im Eigenschaften-Dialog wählen Sie die Zeile Internetprotokoll, Version 4 aus (arbeitet Ihr Netzwerk mit IPv6, dann stattdessen den Eintrag der auf …Version 6 endet).
  5. Klicken Sie auf den Button Eigenschaften.

    Eigenschaften von TCP/IP Version 4 ändern
    Die Eigenschaften von TCP/IP Version 4 ändern

  6. Im nächsten Fenster wählen Sie den Knopf Erweitert.
  7. Nun haben Sie wieder ein Fenster vor sich, in dem Sie den Haken bei Automatische Metrik entfernen.
  8. Damit ist das Feld Schnittstellenmetrik frei geworden. Tragen Sie hier die Zahl 10 ein und klciken auf OK.
  9. Schließen Sie alle Fenster bis Sie wieder bei der Liste Netzwerkverbindungen angelangt sind.
  10. Wiederholen Sie die letzten Schritte für den Eintrag des WLAN-Adapters, verwenden aber die Zahl 20 für Schnittstellenmetrik. 

    Schnittstellenmetrik eintragen
    Dieser Zahlenwert bestimmt die Priorität des Netzwerkadapters und hilft LAN und WLAN konfliktfrei nebeneinander zu nutzen.

  11. Starten Sie den PC neu.

Eine niedrigere Zahl bei Schnittstellenmetrik sorgt hierbei für eine höhere Priorität. Ist also der PC im WLAN angemeldet und auch das LAN-Kabel eingesteckt, verwendet Windows das schnellere kabelgebundene Netz. Ist das LAN inaktiv, nutzt es das WLAN. So setzen Sie LAN und WLAN optimal nebeneinander ein.

Dass die notwendigen Schritte für Windows 7, die Sie unten sehen, viel einfacher sind, ist nicht verständlich. Aber da Windows 10 ja ständig im Umbruch ist, gibt es vielleicht bald auch einen “schöneren” Weg zum Einstellen der Priorität von Netzwerkadaptern.

Wollen Sie sich mit Ihrem Computer über LAN oder WLAN mit einer Server-Freigabe verbinden? Dann lesen Sie hier weiter: Windows: Computer dauerhaft mit Netzlaufwerk verbinden

So setzen Sie die Priorität der Netzwerkadapter in Windows 7

  1. Geben Sie im Startmenü ein “Netzwerk” und starten aus den angezeigten Optionen das Netzwerk- und Freigabecenter.
  2. Wählen Sie in der linken Randspalte die Option Adaptereinstellungen ändern. Nun werden alle vorhandenen Netzwerkverbindungen mit ihrem aktuellen Verbindungsstatus angezeigt.
  3. Rufen Sie nun das Menü Erweitert – Erweiterte Einstellungen auf. Sehen Sie kein Menü, drücken Sie einmal kurz die Taste [Alt].
  4. Es öffnet sich ein Dialog, der in etwa so aussieht:

    Win7 Netzwerkadapter priorisieren
    Windowsn 7: Netzwerkadapter priorisieren

  5. Klicken Sie die Zeile Drahtlosnetzwerkverbindung an und setzen Sie mit dem Pfeilknopf eins unter die LAN-Verbindung.

Ist das kabelgebundene LAN eingesteckt, dann nutzt der PC diese schnelle Verbindung anstelle des WLAN, weil die LAN-Verbindung in der Liste weiter oben steht.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.