Das brauchen Sie beim Anmelden eines Fahrzeugs

, Stand: 13.12.2011  Tipp druckenDrucken

Wenn Sie Ihr Fahrzeug anmelden möchten und wegen einer fehlenden Urkunde unverrichteter Dinge die Zulassungsstelle verlassen müssen, ist das sehr ärgerlich. Darum hier eine Liste der Dinge, die Sie brauchen.

Checkliste für die Anmeldung eines Autos oder Motorrads

* Kennzeichen: Wenn Sie ein noch angemeldetes Fahrzeug auf sich oder einen anderen Halter ummelden wollen, benötigen Sie die Kennzeichen, damit die Zulassungsstelle gegebenenfalls deren Entwertung vornehmen kann. Lediglich bei einer Ummeldung im selben Bezirk können Sie die Kennzeichen am Fahrzeug lassen.

* Ausweis: Sie müssen durch einen Personalausweis belegen können, dass Sie wirklich im Bereich der Zulassungsstelle wohnen. Alternativ gilt auch ein Reisepass zusammen mit der Meldebescheinigung über den Hauptwohnsitz. Beachten Sie, dass seit dem 1.3.2007 keine Zulassung an Ihrem Zweitwohnsitz mehr möglich ist.

* Vollmacht: Wenn Sie das Fahrzeug für eine andere Person zulassen, benötigen Sie nicht nur den Ausweis des gewünschten Halters, sondern auch Ihren Ausweis sowie eine schriftliche Vollmacht. In der muss der Halter Ihnen erlauben, an seiner Stelle die Zulassungsformalitäten zu erledigen. Das gilt auch für Ehegatten oder Kinder.

Dokumente für die Zulassung

* Zulassungsbescheinigung Teil II: Das enstspricht dem "Fahrzeugbrief" vor der Umstellung auf die EU-weit harmonisierten Dokumente. Es ist das größere der beiden grünen Dokumente.

* Zulassungsbescheinigung Teil I: Das ist das kleine gefaltete Dokument. Früher nannte man es "Fahrzeugschein".

* Die Bescheinigung der letzten TÜV-Hauptuntersuchung und Abgasuntersuchung

* Die "Versicherungsbestätigung", also den Nachweis der Versicherung, dass Sie das Fahrzeug dort gemeldet haben (früher "Versicherungsdoppelkarte"). Heute geht das aber auch einfach telefonisch oder per E-Mail. Dabei gibt man Ihnen einen sechstelligen Code, den Sie bei der Anmeldung nennen.

* Eine Einzugsermächtigung für die KFZ-Steuer. Das Formular dafür liegt auf der Zulassungsstelle aus.

Soll das Fahrzeug auf eine Firma zugelassen werden benötigen Sie noch mehr "Papierkram": Einen Handelsregisterauszug, eine Gewerbeanmeldung für den Landkreis der Zulassung sowie einen Ausweis des Geschäftsführers oder Prokuristen mit entsprechender Vollmacht.

Mehr zum Thema


Ihr Kommentar:


Name:



Aktualisiert am: 13.12.2011
Bildnachweis: Markus Schraudolph

 
So mieten Sie einen Mietwagen über das Internet

Mehr dazu:

Das sollten Sie beachten, wenn Sie Mietwagen im Internet bestellen

Weiterlesen...

Nicht das passende gefunden?

Vielleicht helfen Ihnen dann diese Tipps weiter:

Fahrzeuge: So lange dürfen Sie ein Auto oder Motorrad abgemeldet lassen
stillgelegtes fahrzeug wieder anmelden

Wer ein Fahrzeug restauriert oder aus anderen Gründen stilllegt, muss Fristen beachten, die die Wiederanmeldung betreffen.

So wird Ihr Auto zum günstigen Oldtimer
youngtimer oldtimer h-kennzeichen auto

Lesen Sie, wie Sie einem Auto ein H-Kennzeichen verpassen und damit Unterhaltskosten sparen.

Auto auf Hagelschaden prüfen

Sicher wollen Sie nach einem Gewitter mit Hagel wissen, ob Ihr Fahrzeug Dellen davongetragen hat. Denn eventuell muss Ihre Versicherung den Schaden [...]