Excel: Zeilenumbruch bei langen Texten aktivieren

Im Tipp Excel: Neue Zeile in einer Zelle, Zeilenumbruch von Hand lesen Sie, wie Sie von Hand mehrere Zeilen in eine Zelle eingeben.

Dieser Vorgang läßt sich auch automatisieren. Dann sind Sie nicht mehr auf die Handarbeit angewiesen und können in den Zellen einfach drauflostippen. Denken Sie aber daran, dass Excel keine Textverarbeitung ist. Die Formatierungsmöglichkeiten sind beschränkt.

So erzeugen Sie automatische Zeilenumbrüche in Excel-Zellen

  1. Markieren Sie die betreffenden Zellen und drücken auf die Tastenkombination [Strg] – [1], um die Formatierung aufzurufen.
  2. Wählen Sie den Karteireiter Ausrichtung.
  3. Klicken Sie in das leere Kästchen vor Zeilenumbruch so dass dort ein Häkchen zu sehen ist.
  4. Nach einem Klick auf Ok können Sie in die vorher markierten Zellen mehrzeiligen Text eingeben. Excel bricht die Zeilen automatisch um.
Zellenumbruch in Excel
Zellenumbruch in Excel

 

Bestseller Nr. 1
Excel Formeln und Funktionen für 2016, 2013, 2010 und 2007: - neueste Version
  • Alois Eckl, H. Erb, Mourad Louha, B. Sproll
  • Markt + Technik Verlag
  • Broschiert: 800 Seiten
Bestseller Nr. 2
Einstieg in VBA mit Excel: Für Microsoft Excel 2007 bis 2016
  • Thomas Theis
  • Rheinwerk Computing
  • Auflage Nr. 4 (28.12.2015)
Bestseller Nr. 3
Excel 2013: Die Anleitung in Bildern
  • Petra Bilke, Ulrike Sprung
  • Vierfarben
  • Auflage Nr. 1 (28.06.2013)

Ähnliche Tipps

  • Uwe

    Mein Excel 200 schiebt beim kopieren aus doc/rtf einen Mehrzeiligen Text gnadenlos in MEHERE Zellen (nach jedem

    Zeilenumbruch in die nächste). Obwohl voher die Spalte mit ‚Zeilenumbruch‘, wie hier beschrieben, formatiert war.

    Unabhängig von der Schriftgröße – diese übernimmt Excel, aber jeder Zeilenumbruch wird eine NEUE Zelle, soll aber alles

    in einer Zelle stehen. Auch über Bearbeiten/einfügen anstelle von Strg+V bringt nichts, Jemand eine Lösung?

  • Stephan Rupp

    Was hier nicht steht: Wie viele Zeilenumbrüche gehen maximal in einer Zelle?
    Irgendwann (wann?) wird auf jeden Fall nur noch „################“ angezeigt.

  • Hans U. Scholz

    Zweite Zeile „Dieser Vorgang lässt sich auch automatisieren“ ist nicht ganz korrekt. Denn „Fest“ ist nicht gleich „Flexibel“. Der Zeilenumbruch mit [Alt]-Return erzwingt den Umbruch an der Stelle des Returns. Der mit der Formatierung eingestellte Umbruch reagiert flexibel auf jede Spaltenbreite und optimiert die Textlänge für jede neue Spaltenbreite neu.