Kater loswerden: Das hilft Ihnen nach einer langen Partynacht

Alkoholgenuss ohne Reue gibt es nicht. Ein Kater mit Übelkeit, Schwindel, Kopfschmerzen und Durst ist den meisten von uns schon im Morgengrauen begegnet und den ganzen Tag treu geblieben.

Der Grund: Alkohol wird in der Leber zunächst zu Acetaldehyd abgebaut, das die Blutgefäße erweitert und Kopfschmerzen auslöst. Ein in der Leber begrenzt vorhandenes Enzym baut Acetaldehyd zu Essigsäure ab. Ist es verbraucht, verstärken sich die Vergiftungssymptome.

Verkaterter Mann mit Kaffee
Verkaterter Mann mit Kaffee – (Foto: iStockphoto/biffspandex)

Kater vermeiden

Wenn Sie auf alkoholische Getränke nicht verzichten möchten, können Sie den Kater folgendermaßen in Schach halten:

  • Schaffen Sie eine gute Grundlage. Jetzt darf es ruhig etwas Fettreiches sein.
  • Nicht soviel durcheinander trinken! Die Ausnahme: Nichtalkoholisches – am besten Wasser – tut dem Flüssigkeitshaushalt gut. Schlecht sind dagegen warme, zuckerreiche oder kohlensäurehaltige Getränke.
  • Vor dem Schlafengehen: Heizung aus und Fenster auf.
  • Eine aufgelöste Alka-Seltzer trinken
  • Das klassische Katerfrühstück mit Rollmops und Gurken gleicht den Mineralstoffverlust aus. Gegen den Flüssigkeitsverlust viel Mineralwasser oder Fruchtsaftschorlen. Auf schwarzen Kaffee lieber verzichten. Er wirkt – wie Alkohol – dehydrierend.
  • Und danach an die frische Luft – ein Spaziergang wirkt jetzt Wunder.
  • Übrigens: Auch Trinken will gelernt sein:
    • Bleiben Sie bei einer Sorte Alkohol
    • Meiden Sie stark zuckerhaltige Alkoholika (Liköre, Punsch, süßen Wein), warme Getränke (Grog, Glühwein) und kohlesäurehaltiges (Sekt, Prosecco)
    • Verzichten Sie außerdem soweit wie möglich aufs Rauchen, denn Nikotin und Alkohol haben zusammen eine verheerende Wirkung
    • …und vor allem: Trinken Sie wenig!

Und wenn es Ihnen immer noch schlecht geht? Kamillen- und Pfefferminztee beruhigen den aufgebrachten Magen und helfen gegen die Übelkeit.

Gegen den schweren Kopf am Morgen helfen eventuell auch ein paar Tropfen ätherisches Pfefferminzöl, die auf der Stirn und Schläfe eingerieben werden.

Gesichtskompressen versprechen ebenfalls einen Energieschub. Dazu einfach ein Frotteetuch in heißes Wasser tauchen und für 30 Sekunden auf das Gesicht pressen.

Danach den Vorgang mit einem kalten Tuch wiederholen. Ist die Prozedur dreimal durchlaufen, hat das Gesicht seinen rosa Teint zurück.

Isotonische Getränke und Wasser

Die Hammer-Methode für alle, die unbedingt zur Arbeit müssen:

Eine Flasche stilles Mineralwasser und ein Isostar-Getränk zu sich nehmen, eine halbe Stunde später eine Kopfschmerztablette. (Nicht gleichzeitig einwerfen!!!) Während der halben Stunde nochmal ins Bett. Das Mineralwasser und die in dem isotonischen Getränk enthaltenen Mineralstoffe bringen Ihrem Körper, die durch den Alkohol entzogenen Mineralien und die Flüssigkeit zurück. Das geschieht in Ruhe am besten. Manchmal erübrigt sich danach sogar die Kopfschmerztablette.

Falls Sie am Vorabend zusätzlich auch noch ausgiebig geraucht haben sollten, empfiehlt sich für den weiteren Tagesverlauf die Einnahme von Vitamin C haltigen Getränken oder Nahrung, also O-Saft oder Südfrüchte. Das Verlangen nach Rollmops, sauren Gurken und salzigem Mineralwasser ist übrigens ganz natürlich, es erklärt sich durch den hohen Salzverlust nach Alkoholgenuß.

Für den nächsten feuchtfröhlichen Abend sollten Sie indes Vorsorge treffen:

Essen Sie vor dem Trinken ausgiebig vitamin-, mineralstoffreiche Kost, Trinken Sie zu jedem Glas Alkohol ein Glas Mineralwasser. Essen Sie auch während des Abends immer wieder eine Kleinigkeit und trinken Sie einfach etwas weniger. Das ist auf jeden Fall gesünder.

Christina Medla ist Heilpraktikerin in Fürth

 


Ähnliche Tipps

  • ac

    @Madman: Ich habe mittlerweile einige von diesen „Wundermitteln“ ausprobiert. Das einzige was bei mir persönlich am Besten geholfen hat war Alkorin. Nehme es mittlerweile seit einiger Zeit und komme damit am nächsten Tag sehr gut zurecht.

  • Carsten

    @Madman: mit Doc Bahama haben wir bisher die besten Erfahrungen gemacht. Sunrise Drops hatten wir davor probiert, mit eher null Erfolg. Vielleicht reagiert da jeder auch unterschiedlich?! Wir schwören jedenfalls auf Doc Bahama!

  • Madman

    Ich hab mal eine Frage: Ich hab mal ein bisschen im Internet gesucht – es gibt ja einige Produkte, die gegen den Kater helfen sollen (jetzt mal abgesehen von Aspirin, was ja auf den Magen geht).

    Noho-Drink
    Sunrise drops
    Alkorin
    Der Katerkiller
    Doc Bahama Anti Hangover
    Alcovit

    Hat wer Erfahrungen mit diesen Produkten? Die Kosten ja alle was, und ich bin mir sicher, das einige davon sicher nicht wirklich Sinn manchen…und bevor ich da Geld zum Fenster rauswerfe, frag ich mal nach….

    lg

  • Nils94

    Was mir immer hilft ist noch am Abend wo man trinkt zum Schluss ein eiskaltes Leitungswasser 0,3 oder ein Vodka Apfel mit viel viel Eis. Der Nachteil ist nur man weiß danach noch alles man kann selbst 5 Jägermeister Tonic auf Ex trinken. Alles anhand von selbstversuchen belegt. Und noch etwas an Stahloo. Lass die Vodka E Mischung weg das ist das ekligste und auch für die Katerérzeugung beste auf dem Markt

  • Wilks

    echt genial, das es diese Tipps gibt =) sie helfen wirklich bis auf Rollmops und Gurken, das habe ich nicht ausprobiert, werde ich warscheinlich auch nicht ^^ kann den Rest nur empfehlen.

  • Anna

    Rollmops und gurke zum frühstück, mit nem kater?!
    da müsste ich mich sofort übergeben.
    ich esse immer nur was leichtes wie z. B Haferbrei, Zwieback trockenes Brötchen etc.

    Übrigens wirkt Grüntee mit Ingwer Wunder gegen den Kater& Übelkeit. 🙂

  • stahloo

    was kann man machen, damit man nicht nach 9 mischen voll ist und kotzen muss alkoholgenuss führt bei mir immer zu starker übelkeit und ich übergebe mich überdurchschnittlich oft :/

  • Thaimo

    Also bei mir sind die Kopfschmerzen und die Übelkeit am schlimmsten. Das habe ich mit hochprozentigem aber auch schon mit normalen Bier geschafft.. wobei da schon paar mehr Liter Bier notwendig waren.

  • Kate

    Ich mach es mal schlauer da nix gegen Kater wircklich hilft 😛
    Ich trinke 1-2 Gläser und fertig is , und so muss ich dann nicht nach Mitteln suchen um wieder fit zu sein oder den Tag zu überstehen 🙂 komm auch immer billig davon hehe 🙂
    Auserdem sieht man am Tag danach so fertig falterig schlaberlook im wahrsten Sinne des Wortes Halt
    Und nun Jaa muss doch alles nicht sein ich bin lieber nüchtern und kann dann meine besoffene Friends unter die arme greifen Lach oder die Kotztüte 😀 haha also trinkt nicht so viel sonst war der Spaß ja auch für die Katz und noch schlimmer is es wenn man am Tag danach eeh nix mehr von weiß 😉
    L.g euch allen … Von: Baby Kate Preka

  • Babe 89

    Ich mach es mal schlauer da nix gegen Kater wircklich hilft 😛
    Ich trinke 1-2 Gläser und fertig is , und so muss ich dann nicht nach Mitteln suchen um wieder fit zu sein oder den Tag zu überstehen 🙂 komm auch immer billig davon hehe 🙂
    Auserdem sieht man am Tag danach so fertig falterig schlaberlook im wahrsten Sinne des Wortes Halt
    Und nun Jaa muss doch alles nicht sein ich bin lieber nüchtern und kann dann meine besoffene Friends unter die arme greifen Lach oder die Kotztüte 😀 haha also trinkt nicht so viel sonst war der Spaß ja auch für die Katz und noch schlimmer is es wenn man am Tag danach eeh nix mehr von weiß 😉
    L.g euch allen … Von: Baby Kate

  • Christian

    Bei mir haben alle diese schlauen Tipps nie was gebracht, egal ob ich fett gegessen habe oder vor der Party Kopfschmerztabletten genommen habe. Ich hatte immer einen Kater, jetzt nicht so schlimm wie im Film Hangover 🙂 , aber ich bin dann fertig . Ein Kollege gab mir dann beim Oktoberfest KOA KOA , war ziemlich skeptisch, hat aber irgendwie funktioniert das Zeug, kein Kopfweh oder Übelkeit,. Ich war ok und fit. Bei meinen anderen Partys ging es auch gut. Kann man nur empfehlen.

  • Katerlos

    vor dem schlafen gehen eine magnesium tablette in einem liter wasser auflösen und nachts trinken. in der früh merkt man vom vorabend garnix also so ist es zumindest bei mir 😉

  • Troll

    Joa was ich dazu sagen kann ist, das die Kopfschmerzen mit unter durch den Flüssigkeitsverlust kommen und dem kann man am besten mit Wasser helfen. Außerdem fehlt dem Körber etwas Vitamin C, deswegen trink ich am nächsten Morgen immer literweise O-Saft. Der Geschmack des O-Safts vertreibt auch den komischen Geschmack den man ab und zu danach hat im Mund…

  • Paolo

    alles quatsch. vorm schlafen gehen halben liter wasser exen, nachm aufstehen 3/4 liter wasser süpeln, dann ne anständige mahlzeit verdrücken und ne runde joggen gehen. besser gehts nicht!

  • FridaX

    Ich schwöre auf Alkaselzer, gibts rezeptfrei in der Apotheke. Azetylsalicylsäure (ASS) vertreibt die Kopfschmerzen und Basen um die Übersäuerung etwas auszugleichen. Am besten vor dem Schlafen gehen, aber auch am morgen danach.

  • sebastian

    Durch Zufall auf diese Seite gestoßen. Seit ich dieses Jahr Koa Koa auf dem Oktoberfest erfolgreich getestet habe, macht mir der Karneval keine Angst. Ich freue mich schon auf die Faschingzeit und werde mich mit KoaKoa eindecken. Meinen Körper, besonders meine Leber fanden es gut. Ach ja und arbeiten konnte ich auch ohne Probleme, kein Kopfweh und keinen Kater.

  • schnieke

    Das mit der Katervorbeugung -vor dem „Saufen“ was fettiges zu essen- ist totaler Unfug, da die Leber doppelten Schaden davon trägt wenn sie sich nicht nur mit dem Abbau des Alkohols, sondern auch noch mit dem Abbau des Fetts beschäftigen muss. Sagen zumindest neuste Studien!

  • Ernesto

    mir hat ukon no chikara aus japan echt super geholfen. das wird dort als anti-kater mittel vermarktet und findet man in jeder apotheke. gibts als pulver oder drink und muss vor dem alkoholkonsum genommen werden. am nächsten tag bleibt der kater einfach weg! allerdings hats nicht gegen kopfschmerzen geholfen, die übelkeit etc. bliebt jedoch komplett weg! einfach mal nach ukon no chikara shop googeln. lg

  • Wurstsalat

    Gibt seit Kurzem „Der Katerkiller“ übers Internet zu bestellen, habs mal mit Freunden ausprobiert und hat echt super gewirkt. Und wer 10-20 Euro ausgibt, um sich wegzuschädeln kann die paar cent dafür auch locker ausgeben.

  • hannes

    genau in diesem moment habe ich einen kater und ich kann nur immer wieder sagen wer einen kater hat und dann sucht und sucht und sucht nach heilmittekn dagegen der sollte den schnaps stehen lassen das weiss man ja vorher fuer mich gehoert das dazu ich guck grad weil meine freundin meint rollmops und son scheiss hilft das beste is immer noch einfach zu schlafen

  • Piotr

    Am Morgen danach immer mal wieder was essen, hilft gegen die Fahne. ZB. alle zehn Minuten mal von einer Bifi abbeißen, nebenher gut trinken und in drei Stunden, und nach dem eigentlichen Früstück, ist die Fahne zu 80% beseitigt.

  • Name Ralf

    Hallo, ich habe des öfteren festgestellt das ich keinerlei „Nebenwirkungen“ hatte wenn ich vor dem schlafen gehen noch ein Paar Nüsse und Mandeln gegessen hatte.

    Leider vergesse ich es immer wieder, aber es hilft, warum weiß ich nicht.
    Probiert es einfach mal aus!

  • Johannes Rolf

    Noch ein Tipp gegen die Übelkeit:
    Jene wird unter anderem durch eine massive Übersäuerung des Magens ausgelößt (hat man vor allem nach Bier, Wein und süßen Sachen wie Cola-Korn etc. Dies kann man am besten mit Fencheltee sowie Natron aus dem Supermarkt (z. B. Bullrich-Salz) oder Säure-Binder aus der Apotheke (z. B. Talcid, ist rezeptfrei) bekämpfen.
    Das hilft mir immer absolut super gegen die Übelkeit.
    Man sollte damit übrigens schon abends anfangen. Kann man auch sehr gut schon vorbeugend beim Trinken machen.
    Gruß

  • Smaddy

    Kaffee dehydriert nicht. Selbst einige Ärzte behaupten dass Kaffee eine dehydrierende Wirkung hat. Tatsächlich nimmt man aber mehr Flüssigkeit auf, als durch den Konsum von Kaffee ausgeschieden wird. Der Kaffee treibt nur den Stoffwechsel etwas an, was durchaus zur Verbesserung nach Alkoholkonsum führen kann. Letztlich ist das aber nicht bei jedem so. Mir geht es danach besser, meiner Freundin hilft es aber nicht. Eine Tasse Kaffee am Morgen macht aber durchaus Munter und ist, auch dass wurde nachgewiesen, eher gesund als schädlich.

  • Toni M.

    2 Dinge sind entscheidend, um einen Kater zu vermeiden:

    1. Flüssigkeit
    2. Mineralstoffe (Natrium, Magnesium)

    Man sollte 250 – 500 ml Wasser mit ausreichend Minerastoffen noch vor dem Schlafengehen trinken. Mineralsalze hierfür gibt es in der Apotheke. Wenn der salzige Geschmack stört, kann auch auf fertige Mineralstoffgetränke mit Kater lindernder Wirkung zurückgreifen z.B. Prime Serum (gibt´s im Internet zu kaufen).

    Hilft beides sehr gut.

  • Carsten

    Ach ja, zu den Vitamintabletten: auf die kann man bei ’nem ordentlichen Grünkohlessen verzichten.
    Gegen Sodbrennen hilft dann noch Natriumhydrogencarbonat (z.B. Bullrichsalz). Es stellt sich im Gegensatz zu Natriumcarbonat auf den richtigen pH-Wert ein, damit der nicht in die Höhe schießt. Es greift weder Magen noch Leber an und ist somit ein ideales Schmerzmittel, gerade wenn man viele Getränke mit Kohlensäure trinkt. Bei starken Sodbrennen kann man ruhig zwei Bullrichsalztabletten nehmen, man fügt seinem Körper dadurch keinen Schaden zu.
    Meistens kann man danach dann auch auf die Aspirin verzichten.

  • Carsten

    Hab gerade ’nen Kater^^. Gerade zu dieser Zeit kann ich empfehlen Grünkohl zu essen. Der ist durch Kohlpinkel etc. fetthaltig und enthält viele Mineralien und Spurenelemente, die durch massigen Alkoholkonsum verloren gehen. Außerdem baut es die Darmschleimhaut auf und entgiftet den Darmtrakt.
    Ein weiteres Plus: eine Portion deckt den Tagesbedarf an Vitamin C, enthält mehr Karotene als Möhren und enthält alle B-Vitamine ausser B12. Somit zum Winter ein ideales Gemüse um das Immunsystem zu stärken.
    Der Kater ist zwar nicht besiegt, aber der Grünkohl bietet eine gute Grundlage um z.B. Übelkeit vorzubeugen und schnell wieder trinkfit zu sein 😉

  • anonym

    Das mit Aspirin ist nicht wahr.
    Aspirin schlägt auf den Magen nicht auf die Leber.
    Paracetamol wird von der Leberabgebaut und sollte vermieden werden.
    Aber wenn einem schlecht ist, sollte man wirklich die Aspirin weglassen.
    Ibo ist dann am besten…

  • Mathias

    Also bei mir wirken diese Vita-Brausetabletten oft wahre Wunder; Eine Multivitaminbrause, und etwas später eine mit Vitamin C und Eisen blasen mir fast immer die Kopfschmerzen aus dem Schädel. Dann noch (sobald man sich gut genug fühlt) ein ordentliches Frühstück im Freien und das wars dann meistens.
    Wenn man sich dann immer noch unwohl fühlt greif ich meist auf handelsübliches Basenpulver zurück.
    Auch das tut dem Körper was Gutes.

  • Matthias W.

    Ich trinke immer nach einer „wilden“ Nacht ein oder auch zwei in Wasser aufgelöstes Samarin. Da hast du Flüssigkeit mit dem Wasser und die Mineralstoffe im Samarin.

  • Lena B.

    Kurzer Kommentar zu der Aspirin sache: Aspirin ist das schlechteste was man tun kann bei einem Kater. Da die Leber vom Alkohol sowieso schon geschwächt ist, haut das Aspirin genau da nochmal voll rein. Also wenn ihr eure Leber nicht mögt und sie gern sehr schnell und effektiv zersören wollt dann nehmt Aspirin wenn ihr einen Kater habt ;))

    Mein Gegentip: Eine Vitamintablette (oder zwei) in einem großen Glas Wasser auflösen und am besten vor und nach dem schlafen gehen trinken. Diese sorgt dafür, dass der Körper a) ein Teil der verloren gegangenen Vitamine zurück bekommt und
    b) das Wasser besser aufnimmt

    Probiert es, bei mir klappts ;))

  • marco

    wie kann man eigentlich die üble alk fahne bekämpfen, hab die manchmal noch um 3 am nachmittag, obwohl ich immer kaugummi futtere und mir die zähne putze.

  • m.roth

    eigendlich heißt es ja, dass man nach dem aufstehen am besten einfach weitertrinkt..aber..jedem das seine..aber im ernst: Wasser trinken , na kalte dusche und dann in den garten setzen und die zeitung lesen..mein allheilmittel^^

  • Niklas

    Klingt alles sehr Nützlich aber was machen wenns zu spät ist?! Wenn man die Zeit hat nach dem Aufwachen ersteinmal Wasser viel Wasser dann ne Stunde anderthalb pennen und zack kann man wieder gerade laufen.

  • schneider

    Wasser hilft bei mit auch seht gut. Es hat sich als besonders wirksam herausgestellt einen Liter Wasser mit einer Aspirin vor dem schlafen zu trinken.
    Hier noch ein kleiner Denkanstoss:
    Was im Volksmund als Denkanstoss bezeichnet wird, ist oft einfach nur SELBSTGERECHT!

  • OlafLudwigv

    Mein Tip: vorm Schlafengehen sich zwingen (oder vom Partner zwingen lassen 😉 ) möglichst viel Mineralwasser zu trinken. Ich leere immer eine 0.7er Flasche. Man muss zwar am nächsten Tag tierisch pinkeln aber die Austrocknungserscheinungen sind gleich null. Ein Kater lässt sich dadurch zwar nicht vermeiden aber in der Wirkung erträglicher machen.

  • Hiltirox

    Richtig Egü. Normalerweise „schwimmen“ die Zellen im Wasser. Beim ordentlichen Saufen muß man aber ständig aufs Klo, Schwitzt oder gibt ständig andere Flüssigkeiten von sich. Dadurch trocknet das Zellgewebe aus und die Zellen reiben ohne Wasserpolster aneinander. Das ist leider ziemlich schmerzhaft. Deshalb kriegen manche nach einer 5-tägigen Sauftour sogar ein muskelkaterähnliches Gefühl in den Gliedmaßen.
    Es geht deshalb nichts über viel trinken, wenn man es übertreibt, kann es jedoch zu Sodbrennen kommen. Außerdem haben sich als Zusatz säurehaltige Stoffe bewährt, wie die schon erwähnten Zitronen, Aspirintabletten, Rollmöpse (Salze können nicht schaden, da mit dem Wasserlassen auch ein Salz- und Mineralmangel entstanden ist).
    Ab einer gewissen Alkohol-Einwirkungsdauer hilft auch kein (Wasser!-)Trinken gegen Schmerzen mehr, allerding hilft es dem Aussehen zumindest auf die Sprünge.

  • cocsi

    Nach ner ordentlichen sauftour leg ich mir immer ein lavendellkissen unter den nacken.
    Schon schläft man ein… am nächsten tag hat sich deine leber wieder beruhigt und du kannst wieder zur arbeit gehen

  • Egü M.

    der Kater tritt auf, wenn das Gehirn ein bisschen austrocknet vom Alkohol. Was hilft gegen das austrocknen? NA WASSER. Ich kann noch so voll schlafen gehen, wenn ich bevor ich mich hinlege soviel Wasser trinke wie hineinpasst >5dl , dann ist der nächste Morgen wie jeder andere auch…

    Noch besser wäre, während dem Alkoholtrinken zwischendruch wiedermal ein Glas wasser….

  • Horst

    Vor dem Schlafengehn einfach schon mal prophilaktisch ein Aspirin nehmen .
    Jajaja auch wenns noch gar nicht weh tut
    und wenn möglich mit einem halben Liter WASSER runterspülen
    wirkt WUNDER !

  • müchel

    die tipps hier sind ganz gut. ich habe hier noch einen kleinen denkanstoss:

    was im volksmund so harmlos als kater bezeichnet wird ist eigentlich eine alkoholvergiftung.

  • Hardy

    Mein Bio-Lehrer gab uns „Männer“ einen guten Rat auf den Lebensweg.
    Nach einer „Sauftour“ oder auch Feier nimmt MANN / FRAU vor dem Abtauchen (in das Bett) eine Messerspitze voll Salz. Am nächsten Tag hat MANN / FRAU keine Kopfschmerzen (oder andere Zipperlein).

  • christina

    Wenn man nach Hause kommt trinkt man ein paar Spritzer Zitronensäure oder man mischt sie in ein Glas Wasser eine. (besser pur). Danach wird mann, so finde ich, schneller nüchtern und hat am nächsten Tag weniger Probleme aufzustehen.