Mit Druckluft den Abfluss reinigen

Noch mehr Druck als Pümpel erzeugen Pressluft-Rohrreiniger . Die sind allerdings mit großer Vorsicht zu genießen. Ist die Installation nicht dicht oder nicht fest genug, kann die Pressluft mehr Schaden anrichten als Nutzen bringen.

Abfluss mit Druckluft reinigen

Falls Sie mit Pressluft arbeiten wollen, gehen Sie so vor:

  1. Füllen Sie das Waschbecken mit Wasser.
  2. Pumpen Sie den Rohrreiniger auf.
  3. Verschließen Sie alle anderen Öffnungen an der Spüle oder dem Becken.
  4. Setzen Sie die Düse mit dem zugehörigen Gummiaufsatz auf den Abfluss.
  5. Drücken Sie ab.
  6. Untersuchen Sie danach den Siphon auf möglicherweise undichte Stellen.

Wissenswertes

  • Wichtig ist, die anderen Zugänge wirklich abzudichten, damit hier nichts entweichen kann. Ansonsten kann es zu sehr unschönen Schmutzwasserfontänen kommen.
  • Probieren Sie es zunächst, den Abfluss mit Hausmitteln zu reinigen.
  • Statt mit Druckluft sollten Sie es zunächst mit einer Saugglocke probieren – die arbeitet mit Unterdruck und kann weniger Schaden anrichten.
  • In hartnäckigen Fällen kann auch eine Spirale helfen, die Rohre frei zu bekommen.

Diese Katzentoilette macht das Ausleeren einfach

Neues Katzenklo zusammengebaut

Riecht die Katzentoilette verdächtig, geht man – bewaffnet mit einem Schäufelchen – auf die Suche nach den Klumpen, um sie zu entfernen. Dieses mühsame Durchkämmen ist mit einer Variante der üblichen Behälter nicht mehr notwendig. Lesen Sie hier, wie es das Reinigen von Katzenklos einfacher werden kann.

Staubsauger-Roboter – für uns eine große Hilfe 🥳

Saugroboter Xiaomi Roborock

Wir haben Hunde – zwei Dalmatiner und einen kleinen Mischling. Hunde haben Haare. Dalmatiner haben besonders viele Haare, die sie gerne abwerfen und im Haus verteilen. Deshalb lohnt ein Saugroboter bei uns. Einmal pro Tag fährt der Bot durch das Haus. Jeden Tag ist der halbe Auffangbehälter voll. Überwiegend mit Hundehaaren.

11 Tipps für geniale Fotos mit dem iPhone 📱📸

Fotografieren mit dem iPhone macht Spaß. Das Smartphone ist immer dabei, schnell zur Hand und liefert gute Bilder. Die Bilder sind via Fotostream oder Airdrop im Handumdrehen auf dem Computer oder lassen sich schnell via Facebook, Twitter oder Instagram verbreiten.

Sind Smartphones bald am Ende? 🤨

iPhone X

Vor zehn Jahren war jedes neu auf den Markt geworfene Smartphone eine neue Sensation. Bessere Kamera, schnellerer Prozessor, besseres Display. Doch jetzt geht es abwärts. Warum? Ein Kommentar.

Schreibe einen Kommentar