Windows: Von Grafikanwendung auf den Desktop wechseln

Bei Programmen, die wie die meisten Spiele in einem eigenen Vollbildmodus laufen, können Sie nicht immer über [Alt + Tab] auf den Desktop wechseln. In solchen Fällen helfen andere Maßnahmen.

Aus Spiel auf Desktop wechseln

  1. Drücken Sie die Kombination [Strg + Esc].  Das bringt das Startmenü womit Windows die Vollgrafik-Anwendung in den Hintergrund schiebt und auch Taskbar anzeigt.
  2. Bei besonders hartnäckigen Programmen hilft aber auch das nicht. In diesem Fall aktivieren Sie per [Strg + Umschalten + Esc] den Taskmanager.
  3. Noch eine Spur schärfer ist die Kombination [Strg + Alt + Enf]. Die sollte Sie auch aus dem Spiel herausbringen und eine Auswahl verschiedener Optionen wie Sperren oder Taskmanger zeigen.
Von einem Spiel aus auf den Desktop wechseln
Beispiel für ein Spiel im Vollbildmodus

Wenn keine der Tastenkombinationen wirkt

  • Helfen Ihnen keine der gezeigten Varianten weiter, dann können Sie nur versuchen, das Spiel in Zukunft im “Fenstermodus” zu betreiben, um schnell umschalten zu können.
  • Bei dieser speziellen Anzeigevariante nimmt das Bild nicht mehr den gesamten Raum ein, sondern läuft innerhalb eines normalen Windows-Fensters.  Das erleichtert das Umschalten, vermindert allerdings in der Regel auch die Grafikleistung und damit eventuell den Genuss am Spiel.
  • Diese Option finden Sie im Spiel unter einem Menü wie System – Grafik oder Ähnlichem.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.