Autoscheiben reinigen: Eine saubere Windschutzscheibe bekommen Sie an der Tankstelle

Während Sie Benzin oder Diesel nachfassen, nutzen Sie die Zeit gleich zum Autoscheiben reinigen. Das ist im Nu erledigt, wenn Sie unsere Tipps beachten.

Zum Reinigen der Scheiben liegen an der Tankstelle in der Regel Putzutensilien bereit.

Im Normalfall finden Sie einen Eimer mit Wasser, einen Scheiben-Abzieher, mit einem Schwamm auf der einen und einer Gummlippe auf der anderen Seite sowie einen Fliegenschwamm.

Achten Sie darauf, dass die Putz-Sachen sauber und gepflegt sind.

Windschutzscheiben-Abzieher - (Foto: Martin Goldmann)
Windschutzscheiben-Abzieher – (Foto: Martin Goldmann)

Vorwäsche bei der Windschutzscheibe

Eigentlich gilt es für alle glatten Außenflächen beim Auto, insbesondere aber für die Frontscheibe: Bevor Sie mit einem Schwamm oder Tuch zum Reinigen ansetzen, sollten Sie unbedingt durch Abspritzen oder behutsames Reinigen mit Schwamm und viel Wasser die Scheibe vorreinigen.

Denn ansonsten werden die sandigen Bestandteile des Schmutzes beim Säubern an die Scheibe gepresst und hinterlassen im Laufe der Zeit eine Menge feinster Schmirgelspuren. Sobald die Sonne scheint und der Einstrahlwinkel passt, ergeben sich dadurch Reflexionen, die die Sicht behindern.

Bei Lackflächen führ derselbe Effekt zum Abstumpfen der Farbflächen. Also vor Arbeiten mit Anpressdruck immer Vorwaschen, um den sandigen Schmutz loszuwerden.

Autoscheibe reinigen

  1. Zunächst nehmen Sie den Fliegenschwamm, um den ganz groben Schmutz von der Scheibe zu bekommen, etwa Insekten, die bei der Autobahnfahrt an der Scheibe zerschellt sind und nun recht fest sitzen.
  2. Verwenden Sie reichlich Wasser mit dem Fliegenschwamm, damit der Schmutz gleich weg gespült wird.
  3. Dann tauchen Sie den Scheibenabzieher ein und putzen mit der Schwammseite die Scheibe. Auch hier dürfen Sie reichlich Wasser verwenden. Dann wenden Sie den Abzieher und ziehen mit der Gummilippe das Wasser von der Scheibe.
  4. Arbeiten Sie sich beim Abziehen auf der Scheibe von oben nach unten vor. Falls der Abzieher nicht bis zum anderen Ende der Scheibe reicht, gehen Sie um das Auto herum und waschen Sie die andere Seite separat.
  5. Wenn Sie fertig sind, nehmen Sie noch ein Papiertuch – das gibt es meistens auch an den Tankstellen zum Öl messen und wischen Sie damit die Wasserreste von der Scheibe.

Scheibe auch innen reinigen

Ebenso wichtig ist es, die Scheibe regelmäßig von innen zu reinigen. Denn auf der Scheibe setzt sich mit der Zeit ein Schmierfilm ab, der die Sicht bei Dunkelheit beeinträchtigen kann.

Zum Reinigen eignen sich ganz normaler Glasreiniger und ein Küchentuch. Die Arbeit ist in wenigen Minuten erledigt – und Sie werden überrascht sein, wie viel mehr Sie sehen.

Reinigen Sie regelmäßig Leuchten und Scheinwerfer an Ihrem Auto

Besonders in Herbst und Winter sollten Sie darauf achten, die Scheinwerfer Ihres Autos regelmäßig zu reinigen. Am leichtesten geht das, wenn Sie ohnehin die Windschutzscheibe sauber machen. Der an der Tankstelle angebotene Reinigungsschwamm für die Scheibe eignet sich auch, um schnell einmal die Scheinwerfer sauber zu machen.

Scheinwerfer eines Mitsubishi L-200 - (Foto: Martin Goldmann)
Scheinwerfer eines Mitsubishi L-200 – (Foto: Martin Goldmann)

Wenn gerade keine Tankstelle in der Nähe ist, können Sie auch herkömmlichen Scheibenreiniger und einen Lappen verwenden. Auch Wasser mit Spülmittel eignet sich für eine schnelle Reinigung. Wenn es sehr kalt ist, sollten Sie kein heißes Wasser verwenden. Die Scheinwerfergläser könnten springen.

Achtung: Falls Ihr Auto empfindliche Kunstoffgläser vor den Scheinwerfern hat, lesen Sie in der Betriebsanleitung nach, wie Sie die Scheinwerfer reinigen, ohne den Kunststoff zu beschädigen. Hier helfen oft Spezialreiniger.

Falls die Gläser stark verschmutzt sind und Sie kein Reinigungswerkzeug dabei haben, hilft ein Schneeball, mit dem Sie die Scheinwerfer frei reiben. Die Gläser sind dann zwar nicht hundertprozentig sauber, doch um schnell Salz und Schmutz zu entfernen, reicht das. Achten Sie aber darauf, dass sich im Schnee keine Fremdkörper befinden, die das Glas zerkratzen könnten.

Putzen Sie auch die anderen Leuchten Ihres Autos

Genauso viel Pflege sollten Sie aber auch anderen Leuchten widmen. Die Blinkergläser sollten ebenso sauber sein wie die Abdeckungen der Bremsleuchten. Nutzen Sie den Zwischenstopp an der Tankstelle, um die Gläser schnell mit dem Scheibenwascher zu reinigen.

Nicht vergessen: die Kennzeichenbeleuchtung und das dritte Bremslicht, das weiter oben am Heck Ihres Fahrzeug sitzt.

Sind alle Gläser gereinigt werden Sie besser im Straßenverkehr gesehen und sind sicherer.

Bei einem Besuch an der Tankstelle können Sie viele andere Pflege- und Wartungsarbeiten gleich mit erledigen. Sei es das Aussaugen des Autos oder das Prüfen des Reifendrucks.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.