So nutzen Sie die Diktierfunktion des iPad 2012

Das 2012er iPad hat eine eingebaute Spracherkennung. Die Hauptarbeit bei der Erkennung passiert allerdings bei Apple. Die von Ihnen gesprochenen Texte werden an einem Server geschickt, dort erkannt und landen als Text wieder in Ihrem Dokument.

Der Nachteil: Ist keine Verbindung zum Internet vorhanden, klappt die Spracherkennung nicht.

Spracherkennung aktivieren

Um die Spracherkennung zu aktivieren tippen Sie einmal auf das kleine Mikrofon Symbol links neben der Leertaste auf der Bildschirmtastatur des iPad. (Falls Sie das Mikrofon-Symbol nicht sehen, haben Sie vermutlich keine Netzwerkverbindung.)

Anschließend diktieren Sie den Text. Um die Eingabe zu beenden tippen Sie nochmals auf das jetzt größer erscheinende Mikrofonsymbol.

Spracherkennungsfunktion auf dem iPad
Spracherkennungsfunktion auf dem iPad

Nach einigen Sekunden sehen Sie dann den fertigen Text in Ihrem Dokument.

Die Spracherkennung erkennt auch Satzzeichen. Die sprechen Sie bei der Eingabe einfach mit. Sie sagen also zum Beispiel “Komma” um ein Komma zu erhalten oder “Punkt” für einen neuen Punkt.

Eine Liste mit weiteren Befehlen für Satzzeichen finden Sie bei pocketpc.ch.

Die Spracherkennung funktioniert insgesamt ganz gut. Auch in lauten Umgebungen ist es möglich, sich verständlich auszudrücken. Allerdings sollten Sie nicht zu schnell sprechen und möglichst auf Hochdeutsch.

Videoanleitung

Diese Katzentoilette macht das Ausleeren einfach

Neues Katzenklo zusammengebaut

Riecht die Katzentoilette verdächtig, geht man – bewaffnet mit einem Schäufelchen – auf die Suche nach den Klumpen, um sie zu entfernen. Dieses mühsame Durchkämmen ist mit einer Variante der üblichen Behälter nicht mehr notwendig. Lesen Sie hier, wie es das Reinigen von Katzenklos einfacher werden kann.

Staubsauger-Roboter – für uns eine große Hilfe 🥳

Saugroboter Xiaomi Roborock

Wir haben Hunde – zwei Dalmatiner und einen kleinen Mischling. Hunde haben Haare. Dalmatiner haben besonders viele Haare, die sie gerne abwerfen und im Haus verteilen. Deshalb lohnt ein Saugroboter bei uns. Einmal pro Tag fährt der Bot durch das Haus. Jeden Tag ist der halbe Auffangbehälter voll. Überwiegend mit Hundehaaren.

11 Tipps für geniale Fotos mit dem iPhone 📱📸

Fotografieren mit dem iPhone macht Spaß. Das Smartphone ist immer dabei, schnell zur Hand und liefert gute Bilder. Die Bilder sind via Fotostream oder Airdrop im Handumdrehen auf dem Computer oder lassen sich schnell via Facebook, Twitter oder Instagram verbreiten.

Sind Smartphones bald am Ende? 🤨

iPhone X

Vor zehn Jahren war jedes neu auf den Markt geworfene Smartphone eine neue Sensation. Bessere Kamera, schnellerer Prozessor, besseres Display. Doch jetzt geht es abwärts. Warum? Ein Kommentar.

Schreibe einen Kommentar