Kaminofen: Mit Asche und Wasser wird das Fenster blitzblank

Ein Kaminofen ist klasse – die tolle Glut können Sie aber nur genießen, wenn Sie oft die Glasscheibe reinigen. Denn schnell verdunkelt Ruß den freien Durchblick. Mit den richtigen Hilfsmitteln geht das Reinigen der Scheibe aber ganz fix und ohne Chemie.

So geht´s: Glasscheibe reinigen am Kaminofen

  1. Sie brauchen dazu ein paar Blätter Zeitung oder einen alten Lappen, ein wenig kaltes Wasser und kalte Asche aus Ihrem Kaminofen.
  2. Öffnen Sie die Tür und legen Zeitungspapier darunter, um die Verschmutzung des Bodens zu verhindern. Denn während der Reinigung rieselt immer Ruß nach unten.
  3. Tunken Sie den Lappen oder ein Blatt Zeitungspapier in wenig Wasser, so dass zumindest eine Ecke leicht nass ist.
  4. Tauchen Sie die Ecke in den kalten Aschebehälter. Durch die Feuchtigkeit bleibt ein wenig Asche am Lappen oder der Zeitung hängen.
  5. Gehen Sie mit leicht kreisenden Bewegungen über die Scheibe. Sie wird in kürzester Zeit wieder sauber sein. Ohne Anstrengung und Chemikalien.
  6. Nach dem Sie die Scheibe vom Ruß befreit haben, bleibt meistens ein Schleier zurück. Den entfernen Sie mit einem feucht gemachten frischen Zeitungspapier oder einer noch sauberen Ecke Ihres Lappens.
  7. Zum Schluss können Sie nochmal trocken über die Kaminscheibe gehen um die letzten Schlieren zu entfernen.
Kaminscheibe mit Asche reinigen
Asche und Wasser eignen sich prima um eine Kaminscheibe zu reinigen.

Einfacher und umweltfreundlicher geht es nicht. Zudem kostet es kein Geld und verursacht keine Schäden an Fliesen, Marmor oder sonstigen Materialien, die mit einem chemischen Reiniger in Kontakt kommen könnten.

Wer eine helle Umrandung um die Scheibe des Holzofens hat, kann auch diese auf dieselbe einfache Art und Weise sauber bekommen. So hat man zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

Wenn Sie einige Regeln beherzigen, können Sie die Verschmutzung Ihrer Kaminscheibe aber auch eindämmen: So bleibt die Scheibe Ihres Kaminofens länger sauber

11 Tipps für geniale Fotos mit dem iPhone 📱📸

Fotografieren mit dem iPhone macht Spaß. Das Smartphone ist immer dabei, schnell zur Hand und liefert gute Bilder. Die Bilder sind via Fotostream oder Airdrop im Handumdrehen auf dem Computer oder lassen sich schnell via Facebook, Twitter oder Instagram verbreiten.

Sind Smartphones bald am Ende? 🤨

iPhone X

Vor zehn Jahren war jedes neu auf den Markt geworfene Smartphone eine neue Sensation. Bessere Kamera, schnellerer Prozessor, besseres Display. Doch jetzt geht es abwärts. Warum? Ein Kommentar.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Schreibe einen Kommentar