Kastanienmännchen basteln – so geht’s!

Der Herbst ist da – und mit ihm die Kastanienzeit. Kinder haben großen Spaß daran, Kastanien zu sammeln und wenn der nächste Regentag kommt, kann man Kastanienmännchen basteln. Wir verraten Ihnen, wie es geht!

Wie bastelt man Kastanienmännchen?

Vorweg: Wenn es darum geht, Kastanienmännchen zu bauen, sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist alleine, dass das Basteln Spaß macht.

kastanienmännchen basteln
Kastanienmännchen basteln ist ganz einfach. (Bild: Nicole Bonholt)

Material für Kastanienmännchen

  • Kastanien
  • Streichhölzer oder Zahnstocher
  • Handbohrer, Stichel oder Nagel
  • Wackelaugen zum Aufkleben (optional)

Die Kastanienmännchen können natürlich beliebig ausgestattet werden: so lässt sich aus Papier schnell ein kleiner Hut basteln, aus Filz kann man Ohren machen oder eine gehäkelte Luftmaschenkette wird zum Schal. Beim Basteln von Kastanienmännchen können Groß und Klein ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Noch eine Bastelidee für den Herbst: Kartoffeldruck: Kartoffelstempel selber machen

Kastanienmännchen bauen: Schritt für Schritt erklärt

  1. Damit die Kastanien als Figur zusammengesteckt werden können, müssen Löcher gebohrt werden. Dies können Sie mit dem Stichel, dem Handbohrer oder dem Nagel tun.
  2. Kastanien, die miteinander verbunden werden sollen, brauchen jeweils ein Loch.
  3. In die Löcher werden dann Streichhölzer (der Zündkopf muss vorher entfernt werden) oder Zahnstocher gesteckt.
  4. Die beiden Kastanien werden dann vorsichtig zusammengeschoben und sind verbunden.
  5. Für ein Standardkastanienmännchen benötigt man fünf Kastanien: eine große für den Körper, eine mittelgroße für den Kopf und vier kleinere für Arme und Beine.
  6. In den Kopf wird unten ein Loch gebohrt, in den Körper oben – beide Teile werden mit Streichhölzern oder Zahnstochern verbunden.
  7. In den Körper werden jetzt noch seitlich zwei Löcher gebohrt und am untereren Ende.
  8. In die Arme und Beine werden jetzt jeweils ein Loch gebohrt, sodass die Kastanien mit dem Körper des Männchen verbunden können.
  9. Alternativ können als Arme und Beine auch Streichhölzer verwendet werden.
Kastanienmännchen und Kastanienraupe (Bild: Nicole Bonholt)

Tipp: Wenn Kastanien zu lange liegen, werden sie hart und man kann nicht mehr gut mit ihnen basteln. Deswegen sollten Sie die Kastanienmännchen schnell nach dem Sammeln bauen und nicht zu lange warten. 

Das könnte Sie auch interessieren: So machen Sie Knete selber

Raupe aus Kastanien basteln

So basteln Sie eine Raupe aus Kastanien:

  • Um eine Raupe zu basteln, brauchen Sie einige Kastanien. Die Menge richtet sich danach, wie lang die Raupe werden soll.
  • In die Kastanien wird auf zwei gegenüberliegenden Seiten jeweils ein Loch gebohrt. Eine Kastanie legen Sie vorerst beiseite und bohren zunächst kein Loch.
  • Die Kastanien werden jetzt zu einem Raupenkörper zusammengesteckt.
  • Die letzte Kastanie bekommt ein Loch, um sie auf den Körper zu setzen.
  • Mit Streichhölzern können Sie noch Fühler am Kopf der Raupe anbringen.
Kastanienraupe (Bild: Nicole Bonholt)

Kastanienigel basteln

Ein Kastanienigel ist sehr schnell gebastelt.

  • Sie brauchen eine Kastanie und einige Streichhölzer.
  • In die Oberseite der Kastanie werden viele Löcher gebohrt.
  • In diese Löcher können Sie jetzt Stacheln aus Zahnstochern stecken.

Noch eine Bastelidee für den Herbst: Salzteigrezept zum Basteln

Diese Katzentoilette macht das Ausleeren einfach

Neues Katzenklo zusammengebaut

Riecht die Katzentoilette verdächtig, geht man – bewaffnet mit einem Schäufelchen – auf die Suche nach den Klumpen, um sie zu entfernen. Dieses mühsame Durchkämmen ist mit einer Variante der üblichen Behälter nicht mehr notwendig. Lesen Sie hier, wie es das Reinigen von Katzenklos einfacher werden kann.

Staubsauger-Roboter – für uns eine große Hilfe 🥳

Saugroboter Xiaomi Roborock

Wir haben Hunde – zwei Dalmatiner und einen kleinen Mischling. Hunde haben Haare. Dalmatiner haben besonders viele Haare, die sie gerne abwerfen und im Haus verteilen. Deshalb lohnt ein Saugroboter bei uns. Einmal pro Tag fährt der Bot durch das Haus. Jeden Tag ist der halbe Auffangbehälter voll. Überwiegend mit Hundehaaren.

11 Tipps für geniale Fotos mit dem iPhone 📱📸

Fotografieren mit dem iPhone macht Spaß. Das Smartphone ist immer dabei, schnell zur Hand und liefert gute Bilder. Die Bilder sind via Fotostream oder Airdrop im Handumdrehen auf dem Computer oder lassen sich schnell via Facebook, Twitter oder Instagram verbreiten.

Schreibe einen Kommentar