Kastanienmännchen basteln – so geht’s!

Der Herbst ist da – und mit ihm die Kastanienzeit. Kinder haben großen Spaß daran, Kastanien zu sammeln und wenn der nächste Regentag kommt, kann man Kastanienmännchen basteln. Wir verraten Ihnen, wie es geht!

Wie bastelt man Kastanienmännchen?

Vorweg: Wenn es darum geht, Kastanienmännchen zu bauen, sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist alleine, dass das Basteln Spaß macht.

kastanienmännchen basteln
Kastanienmännchen basteln ist ganz einfach. (Bild: Nicole Bonholt)

Material für Kastanienmännchen

  • Kastanien
  • Streichhölzer oder Zahnstocher
  • Handbohrer, Stichel oder Nagel
  • Wackelaugen zum Aufkleben (optional)

Die Kastanienmännchen können natürlich beliebig ausgestattet werden: so lässt sich aus Papier schnell ein kleiner Hut basteln, aus Filz kann man Ohren machen oder eine gehäkelte Luftmaschenkette wird zum Schal. Beim Basteln von Kastanienmännchen können Groß und Klein ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Noch eine Bastelidee für den Herbst: Kartoffeldruck: Kartoffelstempel selber machen

Kastanienmännchen bauen: Schritt für Schritt erklärt

  1. Damit die Kastanien als Figur zusammengesteckt werden können, müssen Löcher gebohrt werden. Dies können Sie mit dem Stichel, dem Handbohrer oder dem Nagel tun.
  2. Kastanien, die miteinander verbunden werden sollen, brauchen jeweils ein Loch.
  3. In die Löcher werden dann Streichhölzer (der Zündkopf muss vorher entfernt werden) oder Zahnstocher gesteckt.
  4. Die beiden Kastanien werden dann vorsichtig zusammengeschoben und sind verbunden.
  5. Für ein Standardkastanienmännchen benötigt man fünf Kastanien: eine große für den Körper, eine mittelgroße für den Kopf und vier kleinere für Arme und Beine.
  6. In den Kopf wird unten ein Loch gebohrt, in den Körper oben – beide Teile werden mit Streichhölzern oder Zahnstochern verbunden.
  7. In den Körper werden jetzt noch seitlich zwei Löcher gebohrt und am untereren Ende.
  8. In die Arme und Beine werden jetzt jeweils ein Loch gebohrt, sodass die Kastanien mit dem Körper des Männchen verbunden können.
  9. Alternativ können als Arme und Beine auch Streichhölzer verwendet werden.
Kastanienmännchen und Kastanienraupe (Bild: Nicole Bonholt)

Tipp: Wenn Kastanien zu lange liegen, werden sie hart und man kann nicht mehr gut mit ihnen basteln. Deswegen sollten Sie die Kastanienmännchen schnell nach dem Sammeln bauen und nicht zu lange warten. 

Raupe aus Kastanien basteln

So basteln Sie eine Raupe aus Kastanien:

  • Um eine Raupe zu basteln, brauchen Sie einige Kastanien. Die Menge richtet sich danach, wie lang die Raupe werden soll.
  • In die Kastanien wird auf zwei gegenüberliegenden Seiten jeweils ein Loch gebohrt. Eine Kastanie legen Sie vorerst beiseite und bohren zunächst kein Loch.
  • Die Kastanien werden jetzt zu einem Raupenkörper zusammengesteckt.
  • Die letzte Kastanie bekommt ein Loch, um sie auf den Körper zu setzen.
  • Mit Streichhölzern können Sie noch Fühler am Kopf der Raupe anbringen.
Kastanienraupe (Bild: Nicole Bonholt)

Kastanienigel basteln

Ein Kastanienigel ist sehr schnell gebastelt.

  • Sie brauchen eine Kastanie und einige Streichhölzer.
  • In die Oberseite der Kastanie werden viele Löcher gebohrt.
  • In diese Löcher können Sie jetzt Stacheln aus Zahnstochern stecken.

Noch eine Bastelidee für den Herbst: Salzteigrezept zum Basteln

Weiterlesen: So bauen Sie einen Kochbuchständer.

Wenn Sie diese 12 Apps kennen, sind Sie über 40!

Norton Commander: Das Dateiwerkzeug der 90er

Norton Commander, Lotus 1-2-3 oder dBase. In den 90er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts waren das die Standardprogramme auf fast jedem PC. Damals liefen viele PC noch ohne Windows und mit einer rein textbasierten Oberfläche. Hach. 😉

Unsere Kollegen bei Digisaurier erinnern an 12 Programme, ohne die damals nichts ging!