Mit unseren Tipps schonen Sie Ihre Malpinsel und setzen Sie optimal ein

Malpinsel sind oft im Einsatz. Sei es zum Lackieren von Möbeln oder einfach beim kreativen Malen. Abhängig von den verwendeten Farben sollten Sie die Pinsel schonen und Pflegen. Wir haben ein paar Tipps dazu zusammen getragen.

Pinsel richtig benutzen

Egal ob Sie mit Plakafarben auf Papier malen oder Ihren alten Küchenstuhl neu lackieren wollen: Optimal wird der Farbauftrag, wenn Sie den Pinsel nur etwa zu zwei Dritteln in die Farbe tauchen. Das obere Drittel der Borsten sollte stets von Farbe frei bleiben.

So bleibt der Pinsel beim Malen elastisch und der Farbauftrag wird schön gleichmäßig. Außerdem nimmt der Pinsel auf diese Weise genau die richtige Farbmenge auf, um einen kräftigen Strich zu hinterlassen aber dabei nicht zu tropfen.

Pinsel-Pflege

Waschen Sie Farbrollen und Pinsel nach dem Gebrauch gründlich aus. Wenn Sie dem Reinigungswasser Weichspüler zusetzen, bleiben die Borsten geschmeidig.

Pinsel wieder weich machen

So retten Sie steif gewordene Pinsel: Stellen Sie die Borsten in heißen Essig. Wenn die Haare wieder weich sind, waschen Sie sie mit Seifenwasser aus.

Was tun, damit Farbwalzen und Pinsel nicht austrocknen?

Dispersionsfarben trocknen relativ rasch. Wenn Sie während Arbeitspausen verhindern wollen, dass die Farbe an Ihren Malwerkzeugen trocknet, dann schlagen Lammfellwalzen und Pinsel in Alufolie ein.

Achten Sie darauf, dass die Werkzeuge dabei nicht schon halbtrocken sind. Die Malutensilien sollten mit einem leichten Farbüberschuss eingewickelt werden.

Das Ganze funktioniert ganz gut auch über Nacht. So können Sie sich das zeitraubende Auswaschen ersparen, wenn Sie am nächsten Tag weiterarbeiten wollen. Achten Sie aber darauf, dass Sie die Werkzeuge an einer möglichst kühlen Stelle aufbewahren.

Heimwerken: Pinsel und Malerwerkzeug ohne Reinigung aufbewahren

Muss man beim Anstrich der Zimmerwände oder eines Möbelstücks eine längere Pause machen, ist eigentlich eine gründliche Reinigung des Werkzeugs notwendig.

Je nach Art der Farbe lässt sich das Aushärten aber so weit hinauszögern, dass man sich das sparen kann.

Pinsel und Roller, die mit Dispersionsfarben verwendet wurden, lassen sich gut in einer Frischhaltefolie oder Mülltüte einige Tage lang konservieren. wichtig ist hierbei, dass sich möglichst wenig Luft im Inneren befindet und auch keine frische Luft herankommt.

Bei Lacken umwickelt man den Farbe tragenden Teil des Werkzeugs eng mit Alufolie und legt es dann ins Gefrierfach, am besten noch in einer weiteren Hülle aus Plastik, damit dem Gefriergut nichts passiert. Die Kälte verhindert das Aushärten des Lackes, so dass man den Pinsel oder den Roller sogar einige Wochen dort lagern kann.

Was tun, damit Farbwalzen und Pinsel nicht austrocknen?

Dispersionsfarben trocknen relativ rasch. Wenn Sie während Arbeitspausen verhindern wollen, dass die Farbe an Ihren Malwerkzeugen trocknet, dann schlagen Lammfellwalzen und Pinsel in Alufolie ein.

Nicht antrocknen lassen

Achten Sie darauf, dass die Werkzeuge dabei nicht schon halbtrocken sind. Die Malutensilien sollten mit einem leichten Farbüberschuss eingewickelt werden.

Das Ganze funktioniert ganz gut auch über Nacht. So können Sie sich das zeitraubende Auswaschen ersparen, wenn Sie am nächsten Tag weiterarbeiten wollen. Achten Sie aber darauf, dass Sie die Werkzeuge an einer möglichst kühlen Stelle aufbewahren.

Heimwerken: Pinsel und Malerwerkzeug ohne Reinigung aufbewahren

Muss man beim Anstrich der Zimmerwände oder eines Möbelstücks eine längere Pause machen, ist eigentlich eine gründliche Reinigung des Werkzeugs notwendig.

Je nach Art der Farbe lässt sich das Aushärten aber so weit hinauszögern, dass man sich das sparen kann.

Pinsel und Roller, die mit Dispersionsfarben verwendet wurden, lassen sich gut in einer Frischhaltefolie oder Mülltüte einige Tage lang konservieren. wichtig ist hierbei, dass sich möglichst wenig Luft im Inneren befindet und auch keine frische Luft herankommt.

Bei Lacken umwickelt man den Farbe tragenden Teil des Werkzeugs eng mit Alufolie und legt es dann ins Gefrierfach, am besten noch in einer weiteren Hülle aus Plastik, damit dem Gefriergut nichts passiert. Die Kälte verhindert das Aushärten des Lackes, so dass man den Pinsel oder den Roller sogar einige Wochen dort lagern kann.

 

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.