Papageien, Agaporniden und Wellensittiche beschäftigen

Vögel brauchen viel Beschäftigung. Gerade Papageien gewöhnen sich schnell Unarten an, wenn sie sich langweilen. Dann werden schnell mal Federn gerupft oder die gesamte Nachbarschaft zusammen geschrieen. Damit das nicht passiert, muss ein Beschäftigungsprogramm her.

Das hilft gegen Langeweile und Unarten

Vögel lieben es Pappe zu knabbern - (Foto: Martin Goldmann)
Vögel lieben es Pappe zu knabbern – (Foto: Martin Goldmann)

Wichtigster Punkt ist hierbei die artgerechte Haltung. Jeder Vogel sollte mindestens einen Partner haben und genug Platz im Käfig.

Sorgen Sie für ausreichend Freiflug, wenn Sie keine ausreichend große Voliere haben.

Bieten Sie den Vögeln viel zum Knabbern. Hier einige Vorschläge:

  • Zweige
  • Pappkartons Achtung! Manche Druckfarbe sind giftig. Am besten unbedruckte Kartons wählen
  • je nach Jahreszeit Büschel unreifes Getreide oder noch nicht ganz reife Maiskolben
  • getrocknete Sonnenblumen
  • Heu oder Stroh
  • Hirseähren Achtug! Hirse ist sehr fett und führt, wenn zu viel gefüttert, zu Übergewicht
  • Knabberstangen aus den Zoohandel

Da viele dieser Knabbereien sehr energiereich sind, sollten Sie gleichzeitig das Futter etwas reduzieren, damit die Vögel nicht zu dick werden.

Ein Badehäuschen oder eine Badeschüssel sorgen ebenfalls für Abwechslung. Füllen Sie die Badenäpfe täglich mit frischem Wasser und hängen Sie sie möglichst an einen sonnigen Platz. Das lieben Vögel besonders.

Wenn Sie die Zeit haben, sprechen Sie mit den Vögeln und versuchen Sie sie aus der Hand zu füttern.

Vogelspielzeug selber bauen

Viele Vögel langweilen sich im Käfig. Hier kann Spielzeug Abhilfe schaffen. Diese Spielzeuge sollten für die Vögel aber nicht gefährlich sein und häufig gewechselt werden.

Im Zoohandel gibt es verschiedene Schaukeln und Klettergerüste zu kaufen, einfache Spielzeuge lassen sich aber Problemlos selber bauen.

Dazu brauchen Sie:

  • Seil aus Naturfasern (Sisal, Jute, Baumwolle oder ähnliches).
  • Einige Äste (hier eignen sich nicht gespritzte Obstbäume, Ahorn, Haselnuss, Wacholder). Welche Pflanzen Sie dabei meiden sollten erfahren Sie hier: Giftpflanzen: Gefahr für Kinder und Haustiere.
  • Leere Papprollen oder Pappstreifen, am Besten unbedruckt, etwa leere Küchenrollen oder Klopapierrollen.

Die Äste auf 20 bis 30 cm Länge zurecht sägen und dicke Äste mit ein Holzbohrer (mindestens Größe 8, sonst wird das Einfädeln mühsam) mit einem Loch in der Mitte versehen.

Jetzt nehmen Sie ein Stück Seil und machen einen dicken Knoten ans untere Ende. Alternativ können Sie das Seil auch um einen Ast knoten.

Auf dieses Seil fädeln Sie jetzt die Bestandteile Ihres Spielzeugs.

Zum Beispiel so: ein Aststück, eine Klopapierrolle, zwei Aststücke und zwei Pappsteifen und zum Abschluss ein Küchenrolle.

Diese Konstruktion befestigen sie dann an der Decke des Käfigs. Entweder direkt oder mit Hilfe eines kleinen Karabiners.

Die Vögel mögen es besonders, wenn sich das Spielzeug drehen kann und schaukelt. Die Pappe wird meistens recht schnell zernagt und muss dann ersetzt werden. Sie sollten die Knoten also nicht zu fest ziehen.

Sie können diese Spielzeuge auch noch mit anderen Sachen ergänzen, etwa einem ringförmigen Gritstein, Knabberringen und Stangen oder Hirserispen.

Solche Spielzeuge sind billig, lassen sich immer wieder verändern und sorgen so für Abwechslung.

Zweige sorgen für Beschäftigung

Viele Vogelarten knabbern gerne an Zweigen herum. So bekommt der Vogel Vitamine und Mineralien und ist gleichzeitig beschäftigt.

Zum Verfüttern eigen sich Zweige von Weiden, Haselsträuchern und ungespritzten Obstbäumen. Achten Sie darauf, dass der Baum nicht zu nah an einer viel befahrenen Straße wächst, damit die Zweige nicht so stark mit Schadstoffen belastet sind.

Die Zweige einfach n den Käfig hängen, am besten an die Käfigdecke.

Zweige sorgen für Abwechslung
Zweige sorgen für Abwechslung

Geben Sie Ihrem Wellensittich etwas zu knabbern

Wellensittiche haben scharfe Schnäbel und brauchen Beschäftigung. Wenn es nichts zum Knabbern gibt, werden eben Möbel oder Gardinenstangen angeknabbert.

Geben Sie Ihren Sittichen deshalb hin und wieder einen Ast oder ein Stück Holz zum Knabbern. Die Vögel werden sich über die Abwechslung freuen. Zudem wetzen sich ihre Schnäbel auf natürliche Weise ab.

Mit etwas Glück befriedigt die Rinde den Knabbertrieb der Vögel und Ihre Holzmöbel bleiben verschont.

Zum Knabbern eignen sich Zweige von Obstbäumen, Haselzweige oder Weidenzweige. Auch etwas dickere Äste sind gut geeignet.

Wenn Sie großzügig Zweige in den Käfig oder in die Voliere hängen, haben die Wellis zusätzlich Beschäftigung, indem Sie in den Zweigen herumklettern können.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.