Folgen Sie uns bei Facebook Folgen Sie uns bei Youtube

Fruchtfliege Makroaufnahme

NERVENSÄGEN IM SOMMER:


EOS 5D III

FOTOGRAFIEREN:


Rigips-Dübel

TIPPS FÜR HEIMWERKER:

Schrauben und Bohren

Bodenarbeit!

Cool am Pool!

Wiederherstellungspunkte sind spezielle Backups für installierte Programme, Treiber und das Windows-System selbst. Bei tiefergehenden Änderungen wie einem Update oder der Treiberinstallation werden diese Sicherungspunkte automatisch angelegt.

Tauchen nach diesen Systemeingriffen dann Probleme auf, können Sie den letzten Wiederherstellungspunkt aktivieren und damit alle Veränderungen zurücknehmen.

Texten, Bilder oder anderen persönliche Dateien, die Sie seitdem in Bearbeitung hatten, bleiben davon unberührt. Die Wiederherstellung kümmert sich also nur um das Windows-System selbst und um dir installieren Programme.

So reaktivieren Sie einen Wiederherstellungspunkt mit Window 7 und 8

Geben Sie im Startmenü "Wiederherstellung" ein und klicken auf das erscheinende, gleichnamige Link. Alternativ öffnen Sie die Suche in den WIndows-Einstellungen per [Win - W] und geben dort "Wiederherstellung" eib

Im ersten Screen drücken Sie den Knopf Systemwiederherstellung öffnen.

Nun erscheint ein Wizard, der auf der ersten Seite nochmal die Grundzüge des Konzepts erläutert. Nach Weiter sehen Sie eine Liste der verfügbaren Wiederherstellungspunkte mit dem jeweiligen Datum sowie dem Grund für die Erzeugung, wie "Windows Upate".

In der Regel klicken Sie nun den neuesten Eintrag an. Existiert Ihr Problem schon länger, dann gehen Sie entsprechend weit zurück.

Der Knopf Nach betroffenen Programmen suchen listet Ihnen dabei alle Programme auf, die von den Änderungen betroffen sein werden. Dort wird beispielsweise erklärt, wenn die Reaktivierung des alten Zustands eine Rückfall in eine ältere Version einer bestimmten Software mit sich bringt.

Bedenken Sie dabei, dass Sie die Änderungen nicht rückgängig machen können. Haben Sie also einen früheren Wiederherstellugnspunkt reaktiviert, können Sie später nicht noch einen neueren Stand erreichen.

Klicken Sie auf Weiter, zeigt Windows 7 nochmal alle Details des gewählten Eintrags und bittet Sie um Bestätigung. Danach wird der Vorgang gestartet.

So reaktivieren Sie einen Wiederherstellungspunkt mit Windows XP

Öffnen Sie Start - Systemsteuerung - Leistung und Wartung.  Links oben im Fenster sehen Sie unter Siehe auch den Eintrag Systemwiederherstellung. Klicken Sie darauf.

Finden Sie das passende Icon nicht gleich oder ist die Verknüpfung kaputt, können Sie die Wiederherstellung auch direkt aufrufen.

Dazu rufen Sie "Start/Ausführen" auf und geben ein

\WINDOWS\system32\Restore\rstrui.exe

Nach dem Abschluss mit Return startet das Programm.

So stellen Sie einen früheren Systemzustand wieder her

Wählen Sie Computer zu einem früheren Zeitpunkt wiederherstellen und suchen Sie im daraufhin erscheinenden Fenster ein Datum aus. Das sollte möglichst nicht zu weit in der Vergangenheit liegen. Denn ansonsten könnte die Wiederherstellung unerwünschte Nebenwirkungen haben. Wenn Sie zum Beispiel Programme nach dem Anlegen des Punktes installiert haben, dann fehlen diese nach der Wiederherstellung und müssen von Ihnen neu installiert werden!

Systemwiederherstellung: Datum auswählen

Sobald Sie das Datum anklicken, sehen Sie einen oder mehrere Prüfpunkte. Wählen Sie einen aus und starten Sie mit Weiter und danach noch einmal Weiter die Wiederherstellung.

Systemwiederherstellung: Systemprüfpunkt auswählen

Falls die Systemwiederherstellung nicht das gewünschte Resultat bringt, wählen Sie ein noch weiter zurück liegendes Datum. Falls Sie die Wiederherstellung rückgängig machen wollen, wiederholen Sie die Schritte 1 und 2 und wählen Sie Letzte Wiederherstellung rückgängig machen.

Windows 7: Arbeit der Systemwiederherstellung prüfen

Wenn Sie ein Problem mit Treibern oder Anwendungsprogrammen unter Windows haben, ist die Systemwiederherstellung oft eine geeignete Methode. Dabei wird ein früherer Systemzustand eingenommen. Im Idealfall einer, bei dem das Schlamassel noch nicht passiert war. Nur ist es wichtig zu wissen, was dieses Zurückfahren genau anstellt.

So erfahren Sie, was bei einer Systemwiederherstellung im Detail passieren würde

Geben Sie im Startmenü "system" ein und klicken auf die Fundstelle Systemwiederherstellung.

Am Startbildschirm des Programms lesen Sie die Hinweise und drücken auf Weiter.

Es erscheint eine Liste der von Windows angelegten Systemsicherungspunkte. Suchen Sie den heraus, der zeitlich vor dem ersten Auftreten des Problems liegt und markieren ihn.

Der Knopf Nach betroffenen Programmen suchen startet einen Suchlauf, der einige Sekunden dauern kann.

Schliesslich erscheint eine Liste von Treiber und Programmen, die durch die Wiederherstellung entfernt werden.

Darunter sehen Sie eine Aufstellung von älterer Software die mit der Prozedur reaktiviert wird, falls dies vom jeweiligen Installationsprogramm vorgesehen ist.




Kommentare 0 bis 5 von 26 Kommentaren   >>

Hilft bei mir garnicht Windows 8.1 findet nichts bietet kein popup Fenster an
[Jochen | 13.04.2015] Antworten

Bei mir gibt es nun keine Wiederherstellungspunkte. Was jetzt?
[Sven | 02.06.2014] Antworten

Bei mir klappts. Dankeschön.
[proforma | 05.04.2013] Antworten

\WINDOWS\system32\Restore\rstrui.exe ,bei mir im "Restore" gibts keine "rstrui.exe". Gibt es noch ein lösung wie ich wiedercherstellung durchführen kann?
[pb-widder | 04.07.2012] Antworten

@H.Özsaray: neuen PC kaufen !
[Walter | 15.05.2012] Antworten

Kommentare 0 bis 5 von 26 Kommentaren   >>

Ihr Kommentar:


Name:



Aktualisiert am: 11.08.2015

 
Schließen
ip adresse ermitteln

Mehr dazu:

So ermitteln Sie die IP-Adresse eines Windows-Computers oder einer Internet-Seite

Weiterlesen...