Bluetooth-Tastatur an iPad oder iPhone anschließen

Eine Bluetooth Tastatur an iPad und iPhone ist sehr nützlich. Denn mit iPad und iPhone können Sie zwar Texte schreiben, Mails versenden und viele andere Arbeiten erledigen. Aber die Bildschirmtastatur ist unbequem für längere Texte. Angenehmer ist die Arbeit, wenn Sie eine externe Tastatur verbinden. Das funktioniert auch mit der Apple-Bluetooth-Tastatur ohne Probleme. Unser Tipp zeigt, wie es geht.

So melden Sie eine Bluetooth-Tastatur auf dem iPad oder iPhone an

1. Um die Tastatur anzumelden öffnen Sie auf Ihrem Gerät die Einstellungen – Bluetooth.

2. Unter Geräte sehen Sie dann den Namen Ihrer Tastatur. Ist das nicht der Fall, vergewissern Sie sich, dass die Tastatur auch eingeschaltet ist. (Gegebenenfalls müssen Sie die Tastatur auch zunächst auf einem anderen Gerät abmelden. Etwa dann, wenn sie mit Ihrem Mac verbunden ist).

Falls Sie Ihre Mac-Tastatur an das iPhone oder iPad hängen wollen, müssen Sie diesen Eintrag in der Liste auswählen.
Falls Sie Ihre Mac-Tastatur an das iPhone oder iPad hängen wollen, müssen Sie diesen Eintrag in der Liste auswählen.

3. Tippen Sie auf den Namen der Tastatur. Das iPad oder iPhone versucht dann, eine Verbindung herzustellen.

4. Klappt die Verbindung, erscheint auf dem iPad eine Meldung mit einem Zahlencode, den Sie auf der Tastatur eingeben müssen.

Tippen Sie diesen Zahlencode auf der Tastatur ein. Damit stellen Sie sicher, dass die richtige Tastatur verbunden ist.
Tippen Sie diesen Zahlencode auf der Tastatur ein. Damit stellen Sie sicher, dass die richtige Tastatur verbunden ist.

Nach dem Kennwort und einem Tastendruck auf [Return] können Sie die Tastatur benutzen. Mit Programmen wie Apple Pages oder den Notizen und E-Mail haben Sie dann ein ganz neues Schreibgefühl. Sie können dann auch längere Texte schreiben. Textprogramme wie Pages oder Word auf dem iPad und iPhone können dabei helfen.

iPad mit Mac-Tastatur - (Foto: Martin Goldmann)
iPad mit Mac-Tastatur – (Foto: Martin Goldmann)

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.