Bananen einfrieren

Bananen einfrieren und für längere Zeit haltbar machen ist ganz einfach. Lesen Sie hier unsere Anleitung.

Diese Bananen können Sie einfrieren

  • Beim Einfrieren von Bananen sollten Sie darauf achten, dass keine unreifen Früchte, also grüne Bananen, eingefroren werden. (Lesen Sie hier, wie Sie Bananen richtig lagern.)
  • Sobald die Bananenschale gelb durchgefärbt ist, tritt die Reife der Frucht ein.
  • Zum Einfrieren eignen sich sowohl reife als insbesondere auch überreife Bananen mit bräunlicher Schale und festem Fruchtfleisch.
  • Das sind in der Regel genau die Früchte, die niemand mehr verzehren möchte und deswegen oft weggeworfen werden.

Bananen einfrieren – Schritt für Schritt

  1. Entfernen Sie vor dem Einfrieren die Bananenschale.
  2. Schneiden oder brechen Sie die Frucht in kleinere Stücke.
  3. So haben Sie die Möglichkeit, portionsweise auf Ihre Bananen zurückgreifen zu können.
  4. Geben Sie die Stücke in einen verschließbaren Gefrierbeutel zu verstauen.
  5. Luftdicht verstaut und tiefgekühlt sind Bananen für etwa sechs Wochen haltbar.
  6. Zum Auftauen sollten Sie die Bananen in den Kühlschrank legen und auf das Auftauprogramm der Mikrowelle verzichten, da ansonsten das Aroma leidet.
  7. Das Fruchtfleisch hat nach dem Auftauen eine dunklere Farbe, jedoch vollen Geschmack.
Bananen einfrieren in der Tiefkühltruhe
Bananen einfrieren ist ganze einfach, wenn Sie die Bananen in Stückchen aufteilen.

Tipp: Wenn Sie gerne Bananen als Zutat für Milchshakes, Desserts oder Kuchen benutzen, können Sie die Früchte vor dem Einfrieren bereits pürieren und in kleinen Portionen in Gefrierbeuteln, Tiefkühldosen oder sogar in Eiswürfelbehältern einfrieren.

Sind Smartphones bald am Ende? 🤨

iPhone X

Vor zehn Jahren war jedes neu auf den Markt geworfene Smartphone eine neue Sensation. Bessere Kamera, schnellerer Prozessor, besseres Display. Doch jetzt geht es abwärts. Warum? Ein Kommentar.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Schreibe einen Kommentar