Brombeeren einfrieren – so geht’s richtig!

Während frische Brombeeren oft schon innerhalb weniger Tage im Kühlschrank bzw. weniger Stunden in der spätsommerlichen Wärme verderben, halten sie sich tiefgekühlt bis zu einem Jahr. Wir verraten Ihnen, wie Sie Brombeeren einfrieren.

Anleitung: Brombeeren einfrieren

  1. Geben Sie die frischen Brombeeren in ein Sieb und waschen Sie die Früchte vorsichtig.
  2. Lassen Sie die Brombeeren im Sieb abtropfen und im Anschluss auf Küchenpapier gut trocknen.
  3. Wenn die Brombeeren getrocknet sind, können Sie sie auf einem Tablett oder einem Teller verteilen. Die Beeren sollten dabei einzeln liegen – nicht übereinander.
  4. Stellen Sie im Anschluss die Brombeeren mitsamt des Tabletts oder des Tellers in die Tiefkühltruhe oder das Gefrierfach.
  5. Lassen Sie die Beeren dort mindestens eine Stunde gefrieren.
  6. Nach Ablauf der Stunde können Sie die gefrorenen Brombeeren portionsweise in Gefrierbeutel umfüllen. So frieren die Beeren nicht aneinander und können im gefrorenen Zustand jederzeit einzeln nach Bedarf entnommen werden.

Tipp: Brombeeren sollten möglichst erntefrisch eingefroren werden. Sind die Beeren vom Strauch getrennt und Licht und Luft ausgesetzt ist, schwinden langsam die wertvollen Vitamine und sie reifen nach. Mikroorganismen beginnen ihre Arbeit und zersetzen die Biomasse. Das wird von den niedrigen Temperaturen in der Tiefkühltruhe verhindert.

Eine Schale mit Brombeeren - (Foto: iStockphoto/Debbi Smirnoff)
Eine Schale mit Brombeeren – (Foto: iStockphoto/Debbi Smirnoff)

Das könnte Sie auch interessieren: So frieren Sie Spinat ein!

Wie lange halten sich gefrorene Brombeeren?

Brombeeren halten sich tiefgekühlt bis zu 12 Monate lang. Die extreme Kälte in der Tiefkühltruhe verhindert den Befall mit Mikroben und vor allem Schimmelpilzen, sodass die Brombeeren in Milchspeisen, im Müsli oder im Obstsalat gut verarbeitet werden können.

Tipp: Reife Beeren besser zu Marmelade verarbeiten
Wenn Brombeeren zu reif sind, lassen sie sich zwar auch gut einfrieren, werden aber beim Auftauen matschig. Sehr reife Beeren sollten Sie daher lieber zu Marmelade verarbeiten oder sie vor dem Einfrieren mit Zucker und Zitronensaft versetzen und pürieren. So verhindern Sie, dass die ohnehin sehr weichen Beeren später zu einer unansehnlichen Masse zerfallen, und Zitronensaft und Zucker erhalten die Vitamine im Mus.

 

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.