Fritzbox: Interne Domänennamen nutzen

Dass Sie die Verwaltungsoberfläche Ihrer Fritzbox ohne Kenntnis der IP-Adresse im Browser über die Adresse http://fritz.box ansprechen können, wissen vielleicht schon. Aber der Router verwendet “fritz.box” auch als interne Domäne, was Sie zum Beispiel für den Betrieb eines Webservers im Haus nutzen können. 

Jedes erkannte Netzwerkgerät erhält beim ersten Auftauchen in Ihrem Netzwerk von der Fritzbox einen Namen, der bei Windows-PCs dem Rechnernamen entspricht. Dieser Name plus dem Domänennamen gilt innerhalb Ihres Netzwerks als erlaubte vollwertige Adresse.

Haben Sie also zum Beispiel einen Computer namens “pc-peter” und darauf läuft ein Webserver, dann können die anderen Computer im LAN darauf über die Adresse “http://pc-peter.fritz.box” im Browser zugreifen.

Um den Namen aller Stationen nachzuschlagen oder zu ändern öffnen Sie das Admin-Interface der Fritzbox und klicken den Menüpunkt LAN an.

Fritzbox Admin LAN
Fritzbox Admin LAN

Gefällt Ihnen einer der definierten Hostnamen nicht, klicken Sie einfach auf den Knopf mit dem Stiftsymbol und ändern ihn. Ab dann ist der Rechner sofort unter dem neuen Namen erreichbar.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.