Heiße Schokolade selber machen

Wer keine Lust auf Instant-Kakao zum Anrühren hat, kann heiße Schokolade ganz einfach selber machen. Wir verraten Ihnen, wie es geht.

Heiße Schokolade selber machen – so geht’s!

  1. Für einen Becher Milch (250 ml) benötigen Sie etwa eine halbe Tafel Schokolade (50 g).
  2. Prinzipiell gilt: je mehr Schokolade Sie verwenden, desto schokoladiger wird auch das Getränk.
  3. Bei der Wahl der Schokoladensorte haben Sie freie Wahl, solange die Schokolade keine Stückchen enthält.
  4. Geben Sie die Milch in einen Topf und erhitzen Sie diese auf dem Herd.
  5. Die Milch muss nicht kochen. Es reicht, sie gut zu erhitzen, damit die Schokolade darin schmelzen kann.
  6. Zerbrechen Sie die Schokolade in Stücke. Je kleiner die Stücke, desto schneller schmilzt die Schokolade in der Milch.
  7. Fügen Sie die Schokolade zur Milch hinzu und rühren Sie ab und zu um, bis die Schokolade komplett geschmolzen ist.
  8. Wer es richtig süß mag, kann auf die heiße Schokolade zusätzlich kleine Marshmallows geben.
  9. Auch mit Sahne oder etwas Baileys können Sie die selbst gemachte heiße Schokolade verfeinern.
Heiße Schokolade selber machen.
Heiße Schokolade selber machen geht am besten mit geraspelten Schokostückchen.

Lesen Sie hier, wie Sie ganz schnell Pudding in der Mikrowelle machen.

Tipp: Heiße Schokolade aus Schokoladenresten

Schokoladenreste eignen sich super, um heiße Schokolade daraus zu machen. Egal ob Schokoladenweihnachtsmann, Osterhase oder die vergessene angebrochene Tafel, die ganz hinten in der Schublade liegt – machen Sie Ihre Schokoreste zu Ihrem neuen Lieblingsgetränk.

Für die selbst gemachte heiße Schokolade können Sie auch Schokoladenreste verwenden, die schon angegraut sind. Die Graufärbung ist nicht gesundheitsschädlich und es handelt es sich auch nicht um Schimmel – sie entsteht, wenn Schokolade falsch (zu warm oder zu kalt) gelagert wird. Essen mag man die angegraute Schokolade trotzdem nicht mehr, deswegen eignet sie sich super, um heiße Schokolade selber zu machen.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.